Bauingenieurwesen B. Eng.

Bachelor-Studiengang

Bauingenieurwesen B.Eng.

Der Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen B.Eng. wurde von der Akkreditierungsagentur Acquin e.V. bis zum  30.09.2019 akkreditiert.

Profil

Der Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen vermittelt einen umfassenden Einblick in die Fachgebiete des Bauwesens. Im Mittelpunkt des Studiums steht eine fundierte und praxisorientierte Ingenieurausbildung in den Grundfertigkeiten des Planens, Bemessens und Bauens. Neben dem Fachwissen stärken die Studierenden ihre Sozial-, Methoden- und Personalkompetenzen. Das Studium des Bauingenieurwesens bereitet optimal auf umfangreiche Aufgaben in allen Tätigkeitsfeldern des Bauingenieurwesens sowie auf sich ständig wandelnde Berufsfelder und Aufgaben im Bauwesen vor.

Studieninhalte und Studienorganisation 

Im Grundstudium wird das baubetriebliche und technische Grundlagenwissen vermittelt. Es umfasst die Module Baumechanik, Ingenieurmathematik, Baustoffkunde / Bauphysik, Baukonstruktion, Bauinformatik, Grundlagen des Verkehrswesens, Grundlagen der Wasserwirtschaft, Vermessungsgrundlagen und Baubetriebswirtschaft
Im Hauptstudium werden das allgemeine fachspezifische Grundlagenwissen und vertiefte Kenntnisse in einem Arbeitsschwerpunkt vermittelt. Die Vertiefung erfolgt in mindestens fünf Wahlpflichtfächern der nachfolgenden Studienschwerpunkte, in einem Ingenieurprojekt, im berufspraktischen Semester und der Bachelor-Arbeit zum Ende des Studiums.

Studienschwerpunkte sind:
• Baubetriebswesen
• Geotechnik und Konstruktiver Ingenieurbau
• Verkehrswesen
• Wasserwirtschaft

Abschluss

Das Studium des Bauingenieurwesens schließt mit dem international anerkannten Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.) ab. Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester. Das Studienprogramm wird in deutscher Sprache durchgeführt und umfasst insgesamt 210 ECTS.

Chancen

Das Studium des Bauingenieurwesens befähigt in technischen, ökonomischen, ökologischen sowie rechtlichen Kategorien zu denken sowie im Arbeitsalltag sachgerecht und verantwortungsbewusst zu handeln. Bauingenieurinnen und Bauingenieure tragen somit maßgeblich zur Erhaltung und Sicherung einer angemessenen Lebensqualität bei. Sie sind tätig in Bauunternehmen im Hoch- und Tiefbau, Ingenieur- und Planungsbüros, technischen Verwaltungen der Kommunen, Länder und des Bundes, Dienstleistungsunternehmen des Gebäude-, Verkehrsinfrastruktur-, Wasserwirtschaftmanagements und Organisationen mit Aktivitäten in der technischen Entwicklungshilfe.
Nach Abschluss des Bachelorstudiums gibt es die Möglichkeit des direkten Eintritts in das Berufsleben oder der Fortführung der Ausbildung in Form eines Masterstudiums, welches anschließend zur Promotion befähigt.

Arbeitsmarkt und Studierendenzahlen

Die Arbeitsmarktsituation für Bauingenieurinnen und Bauingenieure ist extrem günstig. Auf dem Arbeitsmarkt werden nach Aussage der Bauindustrie jährlich ca. 4500 neue Bauingenieurinnen und Bauingenieure benötigt. Dem gegenüber haben im Studienjahr 2011-12 nur ca. 2.200 Absolventinnen und Absolventen die Hochschulen verlassen. Die Bauwirtschaft sucht folglich dringend qualifizierten und motivierten Nachwuchs!

Informationen zum Berufsbild

Zentrale Webredaktion, 22.08.2014, ID: 252