Fachbereiche > FB 3: Wirtschaft & Recht > News, Events & Co.

News, Events & Co.

30
Mar

Studiengänge Tourismusmanagement, Luftverkehrsmanagement und Aviation and Tourism Management präsentierten sich mit attraktivem Programm auf der ITB-Berlin 2017 und sorgten damit für eine Menge Publikum

Studierende, Lehrende und verantwortliche Mitarbeiter des dualen Bachelor-Studiengangs Tourismusmanagement der Frankfurt UAS, Fachbereich Wirtschaft und Recht, erarbeiteten dafür ein umfangreiches Messekonzept

Für viel attraktiven Wirbel bei vergleichsweise geringem Budget sorgten die Studierenden in Gemeinschaftsarbeit mit den Lehrenden und Verantwortlichen am Messestand der Frankfurt University of Applied Sciences auf der diesjährigen ITB-Berlin, als sie die Studiengänge aus dem Bereich Tourismus- und Luftverkehrsmanagement präsentierten. Im Rahmen ihres 1. Fachsemesters waren im Vorfeld insbesondere die Studierenden des Bachelor-Studiengangs Tourismusmanagement am Fachbereich Wirtschaft und Recht im Lead, ein schlagkräftiges Messekonzept – bestehend aus Messestand, Messeorganisation, Messeprogramm unter Berücksichtigung von Traffic/Erfolg – unter Einbezug ihrer branchennahen Mitstudierenden aus allen Semestern und der FRA-UAS-Mitarbeitenden zu erarbeiten. Ein nicht leichtes Unterfangen, wenn man bedenkt, dass generell hochglänzende Messestände aus Acryl und Chrom inklusive allerlei Sonderausstattungen die ITB schmücken, wofür es jedoch kein Budget gab. Es galt, die Messebesucher auf anderen Wegen zu erobern und an den Stand der Frankfurt UAS zu locken. Es sollte gelingen! Die Messe-Crew war professionell vorbereitet und punktete durch ein im Rahmen des Get-togethers durchgeführtes Gewinnspiel, das viele Besucher den Stand aufsuchen ließ. Die Bewerbung des Gewinnspiels übernahm Marketingexpertin Christine Wohlgezogen (Referat Marketing Communications am Fachbereich Wirtschaft und Recht), die voll des Lobes für die Ideen und Konzeption des Teams war. Auch der Vortrag des Tourismusmanagement studierenden Leonard Reh zum Thema „Sicherheit von Reisenden – Herausforderung für die Tourismusbranche“, der damit die gemeinschaftliche Hausarbeit des 5. Semesters vorstellte, zog viele interessierte Zuhörer/innen zur Bühne im Career Center. Reh gehört nun zu den „ITB-Köpfen“ der Internationalen Tourismusbörse Berlin 2017, initiiert durch die Presseverantwortlichen der ITB.&

Unser Claim – nicht nur eine leere Hülle

„Der Claim der Frankfurt UAS: ‚Wissen durch Praxis stärkt‘ gibt den Geist der dualen Studiengänge wieder“, betont die Fachberaterin des Studiengangs Iris Teut, „unter anderem am Titel der Arbeit, die Leonard Reh vorgetragen hat, ist zu sehen, dass wir uns mit unseren Studien-, Praxis- und Projektberichten immer an aktuellen Themen der Tourismusbranche orientieren.“ Und auch die Erarbeitung eines Messekonzeptes durch die Studierenden im Rahmen eines Fachsemesters spricht für sich.

Ein Fazit

Das gesamte Messeteam – bestehend aus Studierenden, Lehrenden, Mitarbeitenden – stand auf der Messe für die Frankfurt UAS und ihre Inhalte ein, vertrat die Hochschule und identifizierte sich mit ihr, insbesondere dem Fachbereich Wirtschaft und Recht. Die Studierenden der dualen Bachelor-Studiengänge Tourismusmanagement und Luftverkehrsmanagement oder des MBA Aviation and Tourism Management ließen es sich nicht nehmen, am Studium Interessierte ausführlich zu informieren. Nicht zu kurz kam das Anbahnen neuer Kontakte zu Firmen aus der Luftverkehrs- und Tourismusbranche durch die Präsenz der Verantwortlichen der jeweiligen Studiengänge, die möglicherweise zu neuen Kooperationspartnerschaften mit der Frankfurt UAS führen werden. An der Auswertung aller Ergebnisse und einer Strategie zur Nachbearbeitung der Messekontakte wird derzeit auf Hochtouren gearbeitet.