Quicklinks

Aktuelle Informationen und Bekanntmachungen des Prüfungsamtes

English

Studiengangs-Flyer (pdf 5 MB)

Erstsemester-Infoheft
(WS 2013, pdf 2,8 MB)

Erstsemester-Einführungstage 

Einführungsveranstaltung Prüfungsordnung (pdf 35 KB)

Studium Generale


Unsere Partnerhochschule:

GROUPE ECOLE SUPERIEURE DE COMMERCE DE TROYES - TROYES GRADUATE SCHOOL OF MANAGEMENT


Das Partnerprogramm:

INBA (INTERNATIONAL NETWORK FOR BUSINESS ADMINISTRATION)


Anerkannt und gefördert durch die Deutsch-Französische Hochschule:

Dieser Studiengang trägt das Gütesiegel des Akkreditierungsrates
Logo der Deutsch-Französischen Hochschule
Es wurde bis 2018 verliehen durch die Akkreditierungsagentur ZEvA
Logo Akkreditierungsrat
Logo Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur
Fachbereiche > FB 3: Wirtschaft & Recht > Studiengänge > Betriebswirtschaft Doppelabschluss

Betriebswirtschaft Doppelabschluss – Business Administration Double Degree
Bachelor of Arts – B.A.

Zum Wintersemester 2006/2007 startete an der Fachhochschule Frankfurt am Main - University of Applied Sciences (FH FFM) der deutsch-französische Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft mit Doppelabschluss. Gemeinsam mit der französischen Partnerhochschule "Groupe Ecole Supérieure de Commerce" (ESC) in Troyes (südliche Champagne) bietet die FH Frankfurt Studierenden der Betriebswirtschaft die Möglichkeit, in sieben Semestern sowohl den deutschen Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre als auch den Bachelor-Abschluss International Network for Business Administration (INBA) zu erwerben.

Der Studiengang wird von der Deutsch-französischen Hochschule gefördert. Die in diesem Studiengang vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten bereiten auf eine Tätigkeit in einem internationalen Umfeld vor. Kenntnisse der Sprache des Partnerlandes werden bereits bei der Zulassung gefordert. Darüber hinaus kommt der Ausbildung in einer (weiteren) Wirtschaftsfremdsprache ein besonderer Stellenwert zu. Die thematischen Lehrinhalte in den Fachvorlesungen enthalten internationale und globale Aspekte, die Fachsprache ist häufig englisch.

Die Studierenden werden dazu befähigt, in ökonomischen, rechtlichen und sozialen Kategorien zu denken, sich in der praktischen Berufstätigkeit schnell auf die speziellen Anforderungen ihres Aufgabengebietes einzustellen und hier sachgerechte und verantwortungsbewusste Entscheidungen zu treffen. Darüber hinaus werden sie darauf vorbereitet, im internationalen Umfeld das Management auf verschiedenen betriebswirtschaftlichen Gebieten zu unterstützen und nach entsprechender Einarbeitung selbst Führungsaufgaben in privaten und öffentlichen Unternehmen sowie Verwaltungen und sozialen Einrichtungen zu übernehmen bzw. unternehmerisch oder freiberuflich tätig zu werden.

Zentrale Webredaktion, 22.04.2014, ID: 1486