Quicklinks

Aktuelle Informationen und Bekanntmachungen des Prüfungsamtes

English

Studiengangs-Flyer (pdf 1 MB)

Erstsemester-Infoheft 
(WS 2013, pdf 2,8 MB)

Erstsemester-Einführungstage

Akkreditierungen

Dieser Studiengang trägt das Gütesiegel des Akkredierungsrates.
Logo Akkreditierungsrat
Das Gütesiegel wurde bis zum Ende des Wintersemesters 2017/2018 durch die Akkreditierungsagentur FIBAA verliehen.
Logo der Akkreditierungsagentur FIBAA
Mitglied der Wirtschaftsjuristischen Hochschulvereinigung (WHV)
Logo der Wirtschaftsjuristischen Hochschulvereinigung
Fachbereiche > FB 3: Wirtschaft & Recht > Studiengänge > Verhandeln und Gestalten von Verträgen Master

Verhandeln und Gestalten von Verträgen – Negotiating and Designing Contracts Master of Laws – LL.M.

Der wirtschaftsjuristische Master-Studiengang Verhandeln und Gestalten von Verträgen - Negotiating and Designing Contracts - schließt eine Lücke in der wirtschaftsjuristischen Ausbildung und verknüpft die weiterführende theoretische juristische Ausbildung mit der Vermittlung praktischer Fähigkeiten in den Bereichen Vertragsverhandlung, Vertragsgestaltung und Vertragsmanagement. Auf der Basis des bereits in anderen Studiengängen und im Berufsleben erworbenen Wissens werden den Studierenden vertiefte praxisrelevante Kenntnisse mit theoretischer Fundierung auf hohem akademischem Niveau vermittelt, wobei auch nützliche Hinweise zu Strategie und Taktik nicht zu kurz kommen. Im Mittelpunkt steht deshalb die lösungsorientierte und interdisziplinär ausgerichtete Aufbereitung von Fallbeispielen und Case Studies aus der jeweils aktuell gelebten Unternehmenspraxis.

Praxisorientierte Ausbildung

Die beiden ersten Fachsemester umfassen (internationale) Verhandlungsführung und die theoretischen Grundlagen der Vertragsgestaltung und des Vertragsmanagements sowie die praktische Unterrichtung in den Methoden und Instrumenten zur Vertragsvorbereitung (Due Diligence, Rating etc.) und Konfliktlösung (Schiedsverfahren, Mediation) Diese werden ergänzt durch fachspezifische Vertragsgestaltungsmodule (Management und Personal – Austausch- und Projektverträge – Unternehmen und Konzern). Schwerpunkt des Studiums ist der Bereich Internationale Verträge I bis III, der durchweg in Englisch unterrichtet wird. Die theoretische Befassung mit den für die Unternehmenspraxis typischen Fallkonstellationen wird in vielen Modulen durch eine Case Study ergänzt, in der die Studierenden das erworbene Wissen an einem komplexen Fall eigenständig anwenden und vertiefen. Diese Pflichtmodule werden durch zwei Wahlpflichtmodule ergänzt, die sich auf spezielle Bereiche der Vertragsgestaltung und des Vertragsmanagements fokussieren. Die Studierenden haben die Wahl zwischen "Unternehmens- und Konzernfinanzierung" und "IT und Neue Medien". Im dritten Fachsemester werden die vertragsrechtlichen Kenntnisse im internationalen Bereich weiter optimiert und durch die Beleuchtung der steuerlichen Aspekte der Vertragsgestaltung sowie der ökonomischen Analyse des Rechts abgerundet. Die übrige Zeit steht zur Anfertigung der Masterarbeit zur Verfügung.

Hochqualifizierte Lehrende

Die den Studiengang fachlich und inhaltlich betreuenden Professorinnen und Professoren verfügen über einschlägige berufspraktische und wissenschaftliche Erfahrungen auf den vermittelten Wissensgebieten. Der dynamischen Entwicklung des rechtlichen, wirtschaftlichen und politischen Umfelds tragen sie durch kontinuierliche Aktualisierung und Evaluation Rechnung. Ein weit verzweigtes Netzwerk ausgewiesener Fachleute aus der Praxis stellt durch die Mitwirkung als qualifizierte Lehrbeauftragte die hohe Praxisrelevanz und Aktualität der Lehre sicher.

Empfehlenswerte Auslandskontakte

Das Studium ist vollständig modularisiert und ermöglicht auf diese Weise die problemlose Absolvierung eines Auslandssemesters. Hierzu können die Studierenden auf zahlreiche Partnerbeziehungen der Frankfurt University of Applied Sciences mit interessanten ausländischen Hochschulen zurückgreifen, die ständig gepflegt und ausgebaut werden.

Akkreditierter Studiengang

Die Frankfurt University of Applied Sciences ist eine der ersten deutschen Hochschulen, die einen konsekutiven juristischen Masterstudiengang mit dem international angesehenen Abschluss LL.M. anbietet. Der Masterstudiengang "Negotiating and Designing Contracts" wurde im Jahre 2005 eingeführt und im Herbst 2010 von der FIBAA reakkreditiert. Er ist inhaltlich ganz auf die Bedürfnisse der Unternehmens- und Beratungspraxis ausgerichtet.

Adressaten

Der Master-Studiengang ist ein konsekutiver Vollzeit-Studiengang. Er wendet sich an all jene Interessierte aus dem In- und Ausland, die bereits über einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in einem wirtschaftsjuristischen, juristischen oder vergleichbaren Studiengang verfügen und einen weiteren berufsqualifizierenden Abschluss im Bereich Wirtschaftsrecht erwerben wollen. Er schließt mit dem Titel "Master of Laws" (LL.M.) ab und qualifiziert zum höheren Dienst.

Der Studiengang  läuft über drei Semester, wobei das dritte Semester zum überwiegenden Teil der Anfertigung der Masterarbeit (Thesis) gewidmet ist.  Über die regulären Studienbeiträge hinaus fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

Unterrichtszeiten

Die Veranstaltungen finden ausschließlich donnerstags, freitags und samstags statt.

Attraktiver Abschluss

Den Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs wird der Grad "Master of Laws" (LL.M.) verliehen. Das Studienprogramm umfasst 90 ECTS-Punkte.

Zentrale Webredaktion, 23.04.2014, ID: 1590