Der siebte Jahrgang des MBA Studiengangs Entrepreneurship & Business Development geht Mitte November an den Start.

Auch für individuelle Beratungs-gespräche stehen wir gerne zur Verfügung. Kontakt: Saida Kattouf

Übrigens: Business-Development-Spezialisierte werden laut Staufenbiel in Zukunft massiv gefragt sein.

Das Wichtigste in Kürze

Studiengang
Entrepreneurship & Business Development
Master of Business Administration (MBA)

Regelstudienzeit
5 bis 6 Semester, berufsbegleitend, entgeltpflichtig, weiterführend

ECTS-Credit Points
120

Studienbeginn
nur zum Wintersemester

Bewerbungsfrist
30. September des jeweiligen Jahres

Sprachen
Deutsch/Englisch

Akkreditierung
ZEvA bis SS 2017

Zulassungsvoraussetzungen
Ja

Verantwortlich für diesen Studiengang

Prof. Dr. Cord Siemon
Gebäude 4, Raum 405
Tel.: (069) 1533-2958
siemon@fb3.fra-uas.de

Fachbereiche > FB 3: Wirtschaft & Recht > Studiengänge > Master-Studiengänge > Entrepreneurship & Business Development

Entrepreneurship & Business Development - Master of Business Administration – MBA

Business Development – Techniken und Methoden für Organisationen, die wachsen wollen

Entrepreneurship – Werkzeuge für Entrepreneurs und Intrapreneurs

Die im Business Development angewandten Techniken umfassen u.a. die Bewertung von Marktchancen und Märkten, die Konkurrenz- und Geschäftsfeldanalyse, die Anbahnung von Geschäften und Kooperationen, das Entwerfen innovativer Geschäftsmodelle und das Verfassen von Business- und Finanzplänen. Diese Techniken sind für reife Großunternehmen ebenso für Start-Ups oder Mittelständler geeignet, die wachsen wollen, aber auch für öffentliche Betriebe, Unternehmensberater oder Wirtschaftsförderer. Business Development kann nicht durch wenige Standardverfahren beschrieben werden: Jedes Business Development ist ein einmaliger und kreativer Prozess, der durch wechselnde Perspektiven und die Erprobung neuer Denkmuster, durch Analyse zahlreicher Daten und Fälle und ggf. durch den Einsatz von Kreativmethoden gekennzeichnet ist. Eingeübt werden muss der Blick für Marktchancen und deren Realisierungsmöglichkeiten – der „entrepreneuriale“ Blick.

Unsere Zielsetzung

Der berufsbegleitende Studiengang soll die Absolventinnen und Absolventen dazu befähigen, eine Führungsposition in einem wachsenden Unternehmen erfolgreich auszufüllen, einen neuen Geschäftsbereich oder ein eigenes Unternehmen zu gründen oder zu leiten, Unternehmen zu übernehmen oder zu beraten und mit Hilfe des erworbenen Wissens und Könnens das sich ständig verändernde Geschäfts- und Wettbewerbsumfeld zu analysieren, um Geschäftschancen und Wachstumspotenziale zu identifizieren.

Wichtiges Qualifikationsziel des Studiengangs ist die Befähigung zur Entwicklung komplexer Strategien und kreativen Anwendung von Methoden der Geschäftsfeld- und Unternehmensentwicklung im Hinblick auf folgende Tätigkeitsfelder:

  • Leitung von selbstständigen Geschäftseinheiten, Profit Centers, Start-ups, Consulting-, Wirtschaftsförderungs- und  Non-Profit-Unternehmen
  • Wachstum, Marktentwicklung, Steigerung der Marktanteile
  • Produkt- und Geschäftsfeldentwicklung, Nachhaltigkeit
  • Diversifikation
  • Gewinnung und Bindung strategischer Kunden
  • Finanzierung, Risikofinanzierung
  • Krisenmanagement
  • Kompetenzentwicklung, Schutz und Ausbau von Know-How
  • Business Networking
  • Strategische Interaktionen (Mergers, Resource Sharing, Produktentausch, Risikoteilung, Partnering, Dealmaking, Unternehmensnachfolge, Kooperation - auch im internationalen Rahmen) und deren Rahmenbedingungen