Kontakt | Contact

Wissenschaftlicher Direktor | Academic Director
Prof. Dr. Thomas Knaus
knaus@ftzm.fra-uas.de
knaus@ftzm.de
Tel.: +49 (0)69 1533-3222

Geschäftsführende Direktorin | Managing Director
Olga Engel, M. A., MBA
engel@ftzm.fra-uas.de
engel@ftzm.de
Tel.: +49 (0)69 1533-3220

Postanschrift | Postal Address
Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzM |
Centre for Educational Technology
Nibelungenplatz 1
Gebäude 9, 4. OG | Building 9, 4th floor
60318 Frankfurt am Main
Deutschland | Germany
Tel.: +49 (0) 69 1533-3220
Fax: +49 (0) 69 1533-3240
info@ftzm.de
www.ftzm.de

Bürozeiten | Office Hours
Montag bis Donnerstag: 08:30 bis 16:30 Uhr
Freitag: 08:30 bis 14:30 Uhr

FTzM

Das Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzM ist ein interdisziplinäres wissenschaftliches Zentrum der Frankfurt UAS, das zur regionalen Medienbildungsentwicklung sowie zum lehrunterstützenden und lernförderlichen Einsatz digitaler Medien in Bildungskontexten forscht. Den Schwerpunkt bildet anwendungsorientierte Forschung innerhalb der Disziplinen Bildungsinformatik und Medienpädagogik, die Desiderate zwischen Grundlagenforschung und institutioneller Anwendung aufgreift. Die Forschungsarbeit im Rahmen des Zentrums ist daher eng verzahnt mit den von Mitgliedern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführten (regionalen) Praxisprojekten in und für Bildungseinrichtungen. Die aus den Projekten gewonnenen Erkenntnisse werden zur Theoriereflexion und -entwicklung genutzt und publiziert; die Erfahrungen fließen im Rahmen der Projekte wieder zurück in die Praxis und dienen so u. a. der (Weiter-)Entwicklung didaktischer Konzepte, digitaler Werkzeuge und Applikationen.

Ziele

Digitale und vernetzte Technik eroberte in den letzten Jahren alle Bereiche unserer Gesellschaften. Damit alle Menschen diese Technik verantwortungsvoll und zur Erreichung ihrer Ziele einsetzen können, sind Schulen und Hochschulen dazu aufgerufen, „digitale Bildung“ – konkret: Medienbildung und informatische Bildung – zu fördern. Mit seinen Forschungs-, Entwicklungs- und Praxisprojekten unterstützt das FTzM Bildungseinrichtungen dabei, sowohl den medienbildenden als auch den didaktischen Einsatz digitaler Medien (Lernen mit und über Medien) zu ermöglichen.

Interdisziplinarität und Anwendungsorientierung

Die mediale Durchdringung und digitale Vernetzung der Gesellschaft sowie die zunehmende Relevanz und Komplexität digitaler Technik erfordern interdisziplinäre Perspektiven: Die Bildungsinformatik, ein Forschungsschwerpunkt des FTzM, bildet die Plattform für eine an Bildungsfragen und Lehr-Lernforschung orientierte Technikentwicklung.

Die medienpädagogischen Forschungsaktivitäten im Zentrum zielen im Wesentlichen darauf ab, Lehr-Lernprozesse mit digitalen Medien und organisatorische Prozesse in Bildungsinstitutionen beobachtend zu begleiten sowie konzeptionell und technisch-organisatorisch zu unterstützen und hierüber schulische Medienbildung in der nötigen Breite zu fördern.

Aktuelle Projekte (Auswahl)

Mitwirkung im FTzM

Die Evaluation, Gestaltung und Weiterentwicklung von Bildungskonzepten und digitalen Werkzeugen, die lehrunterstützend und lernförderlich in Bildungskontexten eingesetzt werden, erfordert eine disziplinübergreifende Betrachtungsweise. Diese findet durch die Einbindung des FTzM als interdisziplinäres Forschungszentrum in die Hochschule sowie in der Zusammenarbeit mit anderen Universitäten und Hochschulen im In- und Ausland eine wichtige Grundlage. Lehrende, Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule sowie anderer Universitäten und Hochschulen sind daher herzlich eingeladen, sich mit dem Zentrum zu vernetzen und im FTzM zu engagieren.

Qualifizierungsmöglichkeiten für Studierende

Als wissenschaftliches Zentrum der Frankfurt UAS begleitet das FTzM Studierende während ihrer Studienlaufbahn. Ziel ist es, Studentinnen und Studenten akademisch, disziplinübergreifend und fachpraktisch zu qualifizieren: Studierende, die sich in den Forschungs- oder Praxisprojekten des FTzM engagieren, erhalten Zugang zu zeitgemäßen Themen für Qualifikationsarbeiten und können (erste) Berufserfahrung sammeln. Vakante Stellen finden Sie unter: http://ftzm.de/jobs

Kooperationspartner