FAQs

Sie sind auf der Suche nach Antworten? Sie sind nicht alleine. Gerade bei der Stellung eines Antrags muss jedes Detail passen, weswegen wir Ihnen hier die Antworten auf die häufigsten Fragen zusammengestellt haben. Sollten es nach dem Durchlesen noch offene Fragen geben, scheuen Sie sich nicht Kontakt mit uns aufzunehmen.

Wenn Sie an der FRA-UAS studieren, lehren oder in der Verwaltung tätig sind, können Sie geeignete Projekte für den Preis vorschlagen.

Ja. Projekte, die in den vergangenen Jahren bereits eingereicht wurden, können erneut vorgeschlagen werden, soweit eine Weiterentwicklung erkennbar wird.

Aktive Jurymitglieder dürfen nicht für den Hochschullehrpreis vorgeschlagen werden. Gleiches gilt für nichtstudentische ehemalige Jurymitglieder.

Für alle Fragen rund um die Ausschreibung, den Preis, das Auswahlverfahren, sowie die Antragstellung:

Reference

Frau Geldsetzer wird Sie bei der Antragstellung unterstützen und stehen in direktem Austausch. Es geht also kein Vorschlag verloren.

Maximal fünf Vorschläge können von jeder staatlichen Hochschule eingereicht werden. Die Einreichung erfolgt ausschließlich über die Hochschulleitung.

Informationen zu den Preiskategorien finden Sie hier.

  • Bitte nur das Antragsformular auf der Homepage des Ministeriums (HMWK) verwenden – Sie finden das Formular als PDF-Datei zum Download unter www.hochschullehrpreis.hessen.de.
  • Schriftart Arial, Schriftgröße 11 Punkte, Zeilenabstand 1,0 Zeilen
  • Umfang des Antrag: max. 3 Seiten
  • Umfang der aussagekräftigen Anlagen max. 4 Seiten;
  • PDF-Dateien − insgesamt – Antrag plus Anlagen max. 4 MB groß

Wichtig: Anträge, die den formalen Anforderungen (Seitenumfang etc.) nicht entsprechen, werden laut Ausschreibung nicht berücksichtigt.

  • den Namen der Lehrveranstaltung oder des Lehrprojekts
  • eine aussagekräftige Begründung
    • Umfang: maximal 3 Seiten in Schriftart Arial, Schriftgröße 11 Punkte, Zeilenabstand 1,0 Zeilen
    • Inhalte: s. unter „Auswahlkriterien für den Projektpreis“ bzw. „Auswahlkriterien für die studentische Initiative“
  • aussagekräftige Anlagen im Umfang von max. 4 Seiten;
  • wenn möglich eine aussagefähige, kurze Evaluation (max. 4 Seiten).

Die Einreichung erfolgt immer durch den Präsidenten der FRA-UAS. Deshalb bitte folgende Angaben eintragen:

  • Name, Vorname: Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich
    Titel: Präsident
  • Telefon: +49 69 1533-2415
  • E-Mail: praesident(at)fra-uas.remove-this.de
  • Hochschule: Frankfurt University of Applied Sciences
  • Adresse der Hochschule: Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt am Main

Hier bitte die Lehrveranstaltung oder das Projekt nennen, das im WS 2017/2018 (1. November 2017 bis 9. Februar 2018), im Rahmen der Vor-Ort-Besuche von Jurymitgliedern besucht werden soll.

Folgende Angaben werden benötigt:

  • Lehrveranstaltungstyp (Vorlesung, Seminar, Exkursion etc.)
  • Modulnummer und Modulname
  • Häufigkeit der Lehrveranstaltung
  • ·Semesterwochenstunden (SWS)
  • Adressatinnen und Adressaten
  • Anzahl der unterrichteten Studierenden
  • Eine alternative Lehrveranstaltung (bzw. ggf. ein alternativer Durchführungstermin)

Wichtig:

  • In der Regel ist dies die für den Lehrpreis vorgeschlagene Veranstaltung / das vorgeschlagene Lehrprojekt bzw. die vorgeschlagene studentische Initiative.
  • Die im Antrag genannten Personen müssen in dieser Zeit mehrheitlich an der FRA-UAS anwesend sein.
  • Bitte beachten Sie bei der Auswahl einer alternativen Lehrveranstaltung: In dieser Veranstaltung muss für die Jury beim Vor-Ort-Besuch in Lehre, Lernzielen, Methode, Herangehensweisen, Veranstaltungsform das nachvollziehbar sein, was im Antrag schriftlich dargestellt ist.
  • Ein Besuch der Projekte im Zeitraum 1. November 2017 bis 9. Februar 2018 muss laut Ausschreibung grundsätzlich möglich sein und ist somit Voraussetzung für die Antragseinreichung!
  • Dies gilt sowohl für die Lehrveranstaltung / das Lehrprojekt / die studentische Initiative, für die der Antrag gestellt wurde als auch für die / das als Alternative benannte Lehrveranstaltung / Projekt / Initiative.

Sie haben hierzu Rückfragen? Bitte kontaktieren Sie Frau Geldsetzer.

Was ist das Besondere und Außergewöhnliche an dem vorgeschlagenen Projekt? −Folgende Fragen sollten dabei beantwortet werden:

  • Was zeichnet dieses Projekt aus?
  • Wie ist die Lehre aufgebaut? Was macht den Lehrstil besonders und einzigartig?
  • Wie wird der Lernerfolg der Studierenden gefördert?
  • Was lässt sich auf andere Projekte übertragen?
  • Warum und wodurch erfüllt Ihre Lehrveranstaltung / Ihr Lehrprojekt bzw. Ihre studentische Initiative die Auswahlkriterien für den Projektpreis?

Einreichungsfrist für das interne Auswahlverfahren ist der 07. Juni 2017.

Bitte senden Sie den fertigen Antrag mit allen Anlagen per Mail zunächst an geldsetzer(at)hsl.fra-uas.remove-this.de als PDF-Datei (Gesamtumfang max. 4 MB).

Nein, denn die Anträge inkl. aller Unterlagen sind bis zum 28. Juli 2017 ausschließlich per E-Mail durch die Hochschulleitung einzureichen.

Hier gibt es mehrere Phasen:

  1. Das hochschulinterne Vorauswahlverfahren in der FRA-UAS
    Die interne Vorauswahl trifft in der FRA-UAS die Senatskommission für Studium und Lehre, der sowohl Lehrende als auch Studierende und Mitarbeitende angehören.
    Sie wird alle eingereichten Vorschläge in ihrer Sitzung im Juni 2017 begutachten, auf Basis der in der Ausschreibung enthaltenen Leitfragen und Kriterien für die beiden Preiskategorien. Die Einreicherinnen und Einreicher der ausgewählten Vorschläge werden im Anschluss informiert.
  2. Die Begutachtung der eingereichten Anträge durch eine vom Ministerium eingesetzte Jury
    Nach Ablauf der Einreichungsfrist am 28. Juli 2017 werden die eingereichten Anträge der Jury übermittelt. Die Mitglieder der Jury, aus Lehrenden und Studierenden sowie einem Vertreter des Wissenschaftsministeriums zusammengesetzt, begutachten die eingereichten Vorschläge.
  3. Vor-Ort-Besuche der Jury bei einigen ausgesuchten Projekten
    Nach Sichtung sämtlicher Anträge werden ausgewählte Projekte von Jurymitgliedern besucht, um sich vor Ort ein genaues Bild der eingereichten Vorschläge zu machen.
    Die Vor-Ort-Besuche sind im Zeitraum vom 1. November 2017 bis 9. Februar 2018 (WS 2017/2018) nach Vereinbarung mit den Antragstellerinnen und Antragstellern vorgesehen. Ein Besuch der Projekte in diesem Zeitraum muss grundsätzlich möglich sein und ist somit Voraussetzung für die Antragseinreichung.
    Die Organisation der Vor-Ort-Besuche an der FRA-UAS inkl. der Terminabstimmung übernimmt unsere interne Koordinatorin, Frau Dr. Geldsetzer.
  4. Entscheidung der Jury über die Preisträgerinnen und Preisträger
    Diese Entscheidung trifft die Jury im Anschluss an die Vor-Ort-Besuche.
  5. Preisverleihung
    Die Preisverleihung wird voraussichtlich im Frühsommer 2018 im Wissenschaftsministerium in Wiesbaden stattfinden; das Datum der Vergabe wird zeitnah bekannt gegeben.
    Die Namen der Preisträgerinnen und Preisträger und die Darstellung ihrer Leistungen in der Lehre werden medienwirksam (filmisch)aufbereitet, veröffentlicht und der Presse mitgeteilt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kontakt

Zentrale WebredaktionID: 3184
letzte Änderung: 19.04.2018