Menü

Mehr Anforderungen brauchen mehr Platz

Die Zahl der Studierenden an der Frankfurt UAS hat sich in den vergangenen zehn Jahren auf 15.000 nahezu verdoppelt, allerdings bei unverändertem Raum- und Flächenbestand.

Daher ist die Raumsituation in Lehre und Forschung seit geraumer Zeit äußerst angespannt, denn die Hochschule kann im dicht bebauten Frankfurter Nordend nicht expandieren. Die Anmietung von Räumlichkeiten im BCN-(City Gate) Hochhaus kann nur eine temporäre Entlastung sein und ist – schon aus Kostengründen – keine Dauerlösung.

Die Frankfurt UAS kann nun in die Realisierung von zunächst zwei Neubauprojekten einsteigen, die Bestandsbauten ersetzen. Zudem ist die Modernisierung eines weiteren Bestandsgebäudes vorgesehen und es laufen die ersten Absprachen zu zwei weiteren Ersatzbauten in den kommenden Jahren.

Die Frankfurt UAS ist außerdem das „Portal“ zum Zukunftsprojekt "Campusmeile". Unter diesem Begriff ist die Aneinanderreihung der Bildungsinstitutionen Frankfurt UAS, Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt School of Finance & Management und Goethe-Universität subsummiert. Die Campusmeile soll zu einem prägenden Begriff, ja Markenzeichen werden, der untrennbar mit Frankfurt als einer Stadt mit exzellenten Studien- und Forschungsinstitutionen verbunden ist.

Daher kommt dieses Signal der räumlichen Erweiterung und Erneuerung zur rechten Zeit. Das Nordend kann stolz auf diese Hochschule sein.

Sie finden auf diesen Seiten aktuelle sowie Hintergrundinformationen. Bitte informieren Sie sich regelmäßig; sehr gerne stehen Ihnen auch die genannten Ansprechpartner/-innen für Auskünfte zur Verfügung.

Kontakt

Klaus Thaler
Gebäude 8, Raum 23
Fax : +49 69 1533-2200
Nadine NätherID: 1474
letzte Änderung: 26.03.2019