Menü

FAQ zu den Maßnahmen der Hochschule

Auf dieser Seite fassen wir wichtige Informationen zu den Maßnahmen der Frankfurt UAS während der Corona-Krise zusammen. Die Webseite wird weiter gefüllt, sobald zusätzliche Informationen vorliegen. Diese Informationen werden immer so aktuell wie möglich gehalten; aufgrund der sich sehr schnell ändernden Lage können wir aber keine Garantie für die Aktualität geben. Bitte immer den jeweiligen Stand beachten.

Stand: 17:30 Uhr | 13.07.2020

Der Campus der Hochschule ist geöffnet.

Seit dem 18. Mai sind die Mitarbeitenden der Hochschule angehalten, wieder geschlossen präsent zu sein. Ausnahmen sind Personen, die zu den Risikogruppen gehören und/oder über 60 Jahre alt sind und Personen, die Kinder unter 12 Jahren zuhause betreuen.

Für die Anwesenheit an der Hochschule gelten die allgemeinen Hygienemaßnahmen, der Mindestabstand von 2 Metern und das Maskengebot, wenn dieser Abstand unterschritten wird. Zudem müssen Veranstaltungen weiterhin, wenn möglich, online abgehalten werden.

Die Öffnungszeiten der Gebäude werden auf Montag bis Freitag, 06:00 bis 20:00 Uhr, festgelegt. Die Nebeneingänge werden schon ab 18 Uhr geschlossen.

Der Eingang BCN Nordseite ist ab dem 08.06.2020 wieder geöffnet.

Alle Verpflegungseinrichtungen des Studentenwerks Frankfurt haben am 18.03.2020 den Betrieb eingestellt. Auch die auf dem Campus betriebenen Cafés müssen daher bis auf Weiteres schließen.

Die anderen Gebäude, darunter auch Gebäude 1 mit dem Validierer für die Semestertickets, sind gegenwärtig von 06:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Die Nebeneingänge werden um 18 Uhr geschlossen.

Online-Lehre hat auch weiterhin Präferenz vor der Präsenzlehre.

Präsenzveranstaltungen dürfen nur in Ausnahmefällen (bspw. für Seminare in Laboren) erfolgen. Für die Anwesenheit an der Hochschule gelten die allgemeinen Hygienemaßnahmen, der Mindestabstand von 2 Metern (der den örtlichen Gegebenheiten geschuldet ist und die Mindestvorgabe von 1,5 Metern in der Schutzwirkung übertrifft) und das Maskengebot bei Unterschreitung des Mindestabstandes.

Weitere Informationen hierzu auch unter den Regelungen zum Sommersemester.

+++ Aufruf zu gesellschaftlichem Engagement
während der Corona-Krise +++

Aufgrund der Corona-Krise benötigen unsere Partner aus der Zivilgesellschaft mehr denn je Unterstützung durch Studierende, Lehrende sowie Mitarbeitende der Hochschule. Bei Interesse vermitteln wir gerne entsprechende Engagements über unsere Kooperationspartner (Wohlfahrtsverbände, Vereine, Stiftungen, Initiativen und gGmbHs).

Wir suchen ehrenamtlich Helfende derzeit vor allem für folgende Einsatzbereiche:

  • Apothekengänge
  • Arbeiten in der Landwirtschaft
  • Aufmunterungsbriefe auf Papier schreiben
  • Buddy-Programme und Lerngruppen für Geflüchtete
  • Dolmetschen
  • Einkaufen
  • Fahrdienste
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Online-Nachhilfe und Online-Mentoring für Schulen
  • Telefonischer Besuchsdienst
  • Tierbetreuung
  • Unterstützung im Haushalt
  • Unterstützung beim Mittagstisch auf Spendenbasis
  • Unterstützung von sozialen Start-Ups (z. B. Marketing, Social Media, Fundraising)
  • Weitere (gerne nehmen wir Ihre Vorschläge für sonstige Tätigkeiten entgegen. Hier können Sie uns auch schreiben, wenn Sie sich nach der Corona-Krise gesellschaftlich engagieren möchten)

Damit das gesellschaftliche Engagement von Studierenden auch im Rahmen des regulären Studiums begleitet und anerkannt werden kann (ECTS-Credit-Points), wurde zeitnah mit dem Beginn des Sommersemesters 2020 das neue Modul „Zusätzliches freiwilliges soziales Engagement“ im Rahmen des Interdisziplinären Studium Generale geschaffen, das auch weiterhin Bestand hat. Alternativ stellen wir Ihnen für Ihr Engagement auch gerne ein Zertifikat aus.

Wenn Sie also Interesse an einem oder mehreren Einsatzbereich/en haben, senden Sie uns bitte Ihre Mail an servicelearning(at)fra-uas.de. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es aufgrund der aktuellen Situation mit einer Rückmeldung etwas dauern kann. Wir bedanken uns für Ihre Bereitschaft und freuen uns auf Ihre Unterstützung!

Philipp Senft, Prof. Dr. Susanne Koch und das Team der

Koordinations- und Beratungsstelle
für Service Learning und gesellschaftliches Engagement
www.frankfurt-university.de/servicelearning

Eine Zusammenstellung verschiedener Finanzierungshilfen findet sich auf der Seite Studienfinanzierung.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hilft Studierenden, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind, mit einer Überbrückungshilfe von jeweils bis zu 500 € in den Monaten Juni, Juli und August 2020. Sie werden über die Studenten- und Studierendenwerke vergeben. Die Online-Beantragung ist hier möglich: www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

Studierende können bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ein zunächst zinsloses Darlehen beantragen. Ausländische Studierende können ab dem 1. Juni 2020 einen Antrag stellen. Das Darlehen hat eine Höhe von bis zu 650 Euro im Monat. Das Darlehen kann unbürokratisch online beantragt werden (nähere Informationen: www.kfw.de/studienkredit-coronahilfe). Der Zinssatz des Darlehens in Höhe von 0 % gilt bis zum 31.03.2021.

 

Der Vorlesungsbeginn an allen Hochschulen des Landes Hessen wurde einheitlich auf den 20. April 2020 verschoben.

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Studium an der Frankfurt University of Applied Sciences entschieden haben.

Bevor Sie Ihr Studium beginnen, müssen Sie sich im Studienbüro immatrikulieren. Aufgrund der aktuellen Situation ermöglichen wir allen Einschreiber/-innen eine digitale Immatrikulation in vier Schritten.
Das Studienbüro ist seit dem 16.03.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen.

Die digitale Immatrikulation gilt ab sofort

  • für alle Studieninteressierten, die sich für einen offenen Bachelor-Studiengang im ersten Fachsemester einschreiben möchten aber auch
  • für alle, die vorab einen Zulassungsbescheid des Studienbüros oder des International Offices mit anderslautenden Informationen erhalten haben.

Hier finden Sie die 4 Schritte zu Ihrer Immatrikulation:
https://www.frankfurt-university.de/einschreibung

Bei Fragen zur Einschreibung kontaktieren Sie bitte das Studienbüro.

Die verspätete Rückmeldung mit Säumnisgebühr ist aufgrund der aktuellen Situation bis zum 30.04.2020 möglich.

Die Gebäude des Campus – mit Ausnahme von Geb. 9 – sind weiterhin geöffnet, so dass die Semestertickets dort prinzipiell validiert werden können.

Falls dies aber aus anderen Gründen nicht möglich sein sollte, bietet der RMV nun nach Gesprächen mit dem AStA sowie dem Studienbüro Übergangstickets zum Ausdrucken an. Die Ticktes sind – nun erneut erweitert – bis zum 30. September gültig und stelle eine einmalige Ausnahme aufgrund der der gegenwärtigen Krisensituation dar.

Der Bundesgesetzgeber hat erklärt, dass „pandemiebedingte Schließungen von Ausbildungsstätten im Sinne von § 2 BAföG sowie im Ausland (kurzfristige Schließungen von Ausbildungsstätten bzw. Verlängerung deren vorlesungsfreien Zeiten) förderungsrechtlich unschädlich sind.“ Studierende, Schülerinnen und Schüler, die auf Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) angewiesen sind, sollen also keine finanziellen Nachteile erleiden, wenn ihre Ausbildungsstätte wegen der COVID 19 Pandemie vorübergehend geschlossen oder der Semesterbeginn verschoben wird.

Weitere Informationen auf der Webseite des HMWK unter Wie wirkt sich Corona auf die Themen rund um BAföG und AFBG aus? (Stand 09.06.2020).

Die Studierendenberatung ist derzeit nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar; es finden bis auf Weiteres keine persönlichen offenen Sprechstunden in der zentralen Studienberatung mehr statt.

Die Beraterinnen sind während der angegebenen Sprechzeiten telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. Auch Beratungen per E-Mail oder die Vereinbarung von Telefonterminen sind möglich.
Die zentrale Studienberatung erreichen Sie unter studienberatung(at)fra-uas.remove-this.de.

Weitere Informationen unter https://www.frankfurt-university.de/de/studium/beratungsangebote/zentrale-studienberatung-zsb

Das Studienbüro ist seit dem 16.03.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Digitalen Einschreibung, Anträgen und Bescheinigungen sowie Fragen zur Rückmeldung oder zum Semesterbeitrag.

Die Ausgabe des STUDY CHIP ist zur Zeit nicht möglich.
Für die Zeit bis Vorlesungsbeginn stellen wir Ihnen hier ein Übergangsticket zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs zur Verfügung. Bitte drucken Sie dies aus und versehen es mit Ihrem Namen und Vornamen im dafür vorgesehenen Feld. Das Ticket gilt nur in Verbindung mit Ihrem Personalausweis und Ihrer Studienbescheinigung, die Sie sich in Ihrem HIS-Portal herunterladen.

Die Bearbeitungszeit von schriftlichen Prüfungsleistungen wird pauschal (d. h. antragslos) um 50 % der in der Prüfungsordnung ausgewiesenen Bearbeitungszeit verlängert. Dies gilt für schriftliche Prüfungsleistungen, deren Abgabe noch nicht erfolgt ist und deren Beginn der Bearbeitungszeit vor dem 01. Oktober 2020 (ursprünglich 01. Juli) liegt. Von der Regelung ausgenommen sind schriftliche Prüfungsleistungen in Form von Klausurarbeiten und Portfolioprüfungen.

Damit soll sichergestellt werden, dass evtl. coronabedingte Nachteile über den Prüfungszeitraum hinaus ausgeglichen werden können.

Prüfungen können weiter an der Hochschule abgenommen werden, wenn dies unter Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheits- und Hygienevorschriften möglich ist.

In besonderen Fällen, in denen die Durchführung einer Prüfung aufgrund der besonderen Hygienevorschriften und Abstandsregelungen nachweislich nicht möglich ist, kann der Prüfungsausschuss eine andere Prüfungsart als die in der Prüfungsordnung festgelegte Prüfungsart festlegen. Diese Prüfungsart muss nach den gleichen Maßstäben wie die in der Prüfungsordnung genannte Prüfungsart zu bewerten sein. Für die Änderung der Prüfungsart ist vor der Beschlussfassung durch den Prüfungsausschuss die Genehmigung des Dekanats sowie des Vizepräsidenten für Studium und Lehre einzuholen. Der Antrag ist formlos per E-Mail an die beteiligten Personen zu versenden.

Alle Prüfungen, die ohne die Rechtssicherheit zu beeinträchtigen, online abgelegt werden können, sollen im Sommersemester 2020 in elektronischer Form (online) abgelegt werden. Für Klausuren gelten gesonderte Bestimmungen; sie sollen, soweit möglich, im Sommersemester als Präsenzklausuren unter Einhaltung entsprechender Hygienevorschriften und Abstandsre-gelungen angeboten werden.

Die Prüfungsausschüsse legen in Absprache mit dem Dekanat die zulässigen Durchführungswege für die einzelnen Prüfungsarten fest und veröffentlichen diese. Die Prüferinnen und Prüfer teilen den Studierenden spätestens zwei Wochen vor dem Prüfungstermin mit, welches Videokonferenzsystem genutzt wird und welche ggf. zusätzlichen Voraussetzungen zu erfüllen sind.

An Prüfungen können unter Beachtung des Abstandsgebotes in dafür hergerichteten Prüfungsräumen bis zu 30 Personen teilnehmen.

Für Klausuren und mündliche Prüfungen als modulabschließende Prüfungsleistung oder Teilprüfungsleistung wird abweichend von § 9 Absatz 2 der AB Bachelor/Master festgelegt, dass die oder der Studierende ohne Angabe von Gründen durch bloßes Fernbleiben von dem physischen oder virtuellen Prüfungsraum ihren oder seinen Rücktritt von der Prüfungsleistung erklären kann. In diesem Fall wird für die Prüfungsleistung ein Rücktritt (RU) verbucht, so dass der Prüfungsversuch als nicht angetreten gilt.

Setzen Sie sich für die Details mit Ihrem Fachbereich in Verbindung:

Fachbereich 1
Fachbereich 2
Fachbereich 3
Fachbereich 4

Bezüglich der Anerkennung oder Wiederholbarkeit abgebrochener Praktika stehen wir in Kontakt mit den Praxispartnern und erarbeiten eine gemeinsame Lösung.

Erreichbarkeit aufgrund des Corona-Virus / Im Auftrag des Dekanats des Fachbereich 1

Liebe Studierende,
viele Services (Sekretariate, Prüfungsämter, usw.) mit direktem, realen Kontakt sind an der Frankfurt University of Applied Sciences aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt worden. Auch hinsichtlich der telefonischen Erreichbarkeit dieser Service-Einheiten ist mit Einschränkungen zu rechnen.

Wir bitten Sie daher aktuell, ausschließlich via E-Mail Kontakt mit uns aufzunehmen. Sollte ein telefonischer Rückruf erforderlich sein, hinterlassen Sie bitte eine Rufnummer.
Je nach Betreff, Inhalt und Priorität kontaktieren wir Sie.

Detaillierter Informationen zu den Regelungen des Fachbereichs 1 sind unter den Corona-FAQs, Fb1 zu finden.

Vielen Dank.

Die Ausbreitung des Corona-Virus führt auch an unserem Fachbereich zu deutlichen Einschränkungen. Ergänzend zur allgemeinen FAQ-Liste der Frankfurt UAS zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Hochschulalltag stellen wir hier fachbereichsspezifische Informationen für Sie zusammen, die wir laufend aktualisieren. Falls Sie hier wichtige Themen vermissen, melden Sie sich gern bei Kristina Danneberg unter kristina.danneberg(at)fb2.fra-uas.remove-this.de.

Wir sind per E-Mail und Telefon weiterhin für Sie erreichbar.
Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen in den Prüfungsämtern der Lehreinheiten Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau.

Wir sind per E-Mail und Telefon weiterhin für Sie erreichbar.
Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen in den Sekretariaten der Lehreinheiten Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau sowie im Dekanatssekretariat.
 

Wenn Sie eine Abschlussarbeit (Bachelor- oder Masterthesis) anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Ansprechpersonen in unseren Prüfungsämtern.

Abschluss- und Projektarbeiten, Hausarbeiten, Praxisarbeiten und ähnliche schriftliche Leistungen sowie sonstige Dokumente können Sie wie gewohnt auf dem Postweg an uns senden. In diesem Fall gilt für die Fristwahrung der Poststempel! Zudem wird ab sofort auch die digitale Einreichung von schriftlichen Arbeiten akzeptiert. Ihre Arbeit können Sie über Moodle im Kurs Prüfungsamt Fachbereich 2 hochladen.
Der Einschreibeschlüssel lautet: Verf@hren
Bitte beachten Sie, dass die Wahrung der Abgabefrist auch für digitale Abgaben gilt.

Die Bearbeitungszeit aller am 18. März 2020 laufenden, also noch nicht abgeschlossenen schriftlichen Prüfungsleistungen wird um 21 Tage verlängert. Dazu zählen insbesondere Projekt- und Hausarbeiten, auch im Rahmen von Portfolioprüfungen, Praxisberichte sowie Abschlussarbeiten. Eine Antragstellung ist nicht erforderlich!
 
Darüber hinausgehende Verlängerungen sind nur mit Antrag und nur im üblichen Rahmen möglich! Entsprechende Anträge müssen per Mail direkt bei unseren Prüfungsämtern gestellt werden.

Detaillierter Informationen auch zu den einzelnen Lehreinheiten finden Sie auch Fachbereichs-Seite zu den Corona-Maßnahmen.

Das Prüfungsamt, steht Ihnen in voller Funktion, allerdings vorzugsweise per Mail oder in dringenden Fällen auch telefonisch zur Verfügung. Servicezeiten: Mo – Fr 9:00 – 12:00 Uhr. Kontakt: fb3-pruefungsamt(at)fb3.fra-uas.remove-this.de, Tel. : +49 69 1533-3330

In besonderen Fällen kann ein persönlicher Gesprächstermin angefragt werden. Bitte schicken Sie hierzu eine E-Mail an das Prüfungsamt und nennen Sie Ihr Anliegen nebst Matrikelnummer und Studiengang. Die Mitarbeiter*innen des Prüfungsamts werden sich mit einem konkreten Terminvorschlag an Sie wenden. Bitte nehmen Sie aufgrund der bestehenden Abstands- und Hygieneregelungen keine Spontanbesuche des Prüfungsamts vor.

Seit dem 19.03. steht Ihnen das Praxis und Career Center in voller Funktion, allerdings ausschließlich per Mail oder telefonisch zur Verfügung. Kontaktdaten und Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Webseite des Career Centers.

Seit dem 19.03. steht Ihnen das Studiendekanat in voller Funktion, allerdings ausschließlich per Mail zur Verfügung. Lehrauftragsverwaltung: lennartz(at)fb3.fra-uas.remove-this.de und Semesterplanung/Stundenplanung: planungfb3(at)fb3.fra-uas.remove-this.de

Weitere Informationen zu den Regelungen des Fachbereichs 3 sind unter Corona-FAQs, Fb3-Spezifisch zusammengefasst

Derzeit erreichen Sie das Sekretariat für Studium und Lehre Fb4 aus aktuellem Anlass nicht mehr persönlich. Wir arbeiten im Home-Office und sind deshalb per E-Mail am besten erreichbar. Wenn Sie uns eine Telefonnummer angeben, rufen wir Sie aber auch gerne zurück.  

Weitere Informationen des Fb 4 zu Corona-Maßnahmen finde Sie hier: https://www.frankfurt-university.de/index.php?id=8201

Aktuelle Hinweise zur Bibliothek finden Sie jederzeit unter: www.frankfurt-university.de/bibliothek

Die Bundesregierung stuft Reisen in einen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einen Schengen-assoziiertern Staat prinzipiell nicht mehr als riskant ein; das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland gelten im vorstehenden Sinne als Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Ausnahmeregelungen sind aber möglich; hier ist der Lagebericht der Bundesregierung sowie des RKI entscheidend. Reisen in einen Staat außerhalb der Europäischen Union bzw. der Schengen-assoziierten Staaten gelten weiterhin als riskant.

Von den Beschäftigten des Landes Hessen wird erwartet, dass diese keine Reisen in Staaten außerhalb der Bundesrepublik Deutschland unternehmen, wenn die Bundesregierung die Reise als riskant eingestuft hat und diese nicht dringend erforderlich ist.

Die Feststellung, ob eine Dienstreise dringend erforderlich ist, wird für Tarifbeschäftigte (i.d.R. durch den Kanzler) und Professorinnen und Professoren (i.d.R. durch den Präsidenten) von der Hochschulleitung nach einer Stellungnahme durch den Arbeitsschutz abschließend festgestellt. Anträge sind formlos über die E-Mail Adresse (arbeitsschutz@fra-uas.de) zu stellen und werden kurzfristig bearbeitet. Ausdrücklich sei darauf hingewiesen, dass bei einer Nichtbeachtung der Regelung kein Versicherungsschutz besteht.

Die (Wieder-)Einreise nach Deutschland ist für Studierende aus Nicht-EU Staaten unter bestimmten Bedingungen möglich. Bitte beachten Sie die Informationen zur Einreise- und Quarantänebestimmungen.

Die (Wieder-)Einreise nach Deutschland ist für Studierende aus Nicht-EU Staaten ist unter bestimmten Bedingungen möglich. Bitte beachten Sie die Informationen zur Einreise- und Quarantänebestimmungen.

Das Sprachkursprogramm des Fachsprachenzentrums ist online: https://www.frankfurt-university.de/fsz

Die Kurse werden zunächst als Online-Kurse begonnen und sollen dann, sobald wieder möglich, in Präsenz-Kursen weitergeführt werden.

Hochschulangehörige mit Kindern oder Pflegeaufgaben sind derzeit besonderen Belastungen ausgesetzt. Die weitreichende Umstellung auf Home Office in Verwaltung, Forschung, digitales Studium und Lehre, eine Kontaktsperre, Notbetreuung für Kinder in der Kindertagesbetreuung und eine schrittweise Schulöffnung ab dem 18. Mai, fehlende Entlastung durch Pflegedienste, Großeltern oder Haushaltshilfen stellen Hochschulangehörige mit Care-Aufgaben vor besondere Vereinbarkeitsanforderungen.  
Hilfreiche Informationen befinden sich auf der Webseite des Familienbüros.

Information zu Covid-19

Liebe Teilnehmende, liebe Interessierte,

in Anbetracht der Entwicklung in Zusammenhang mit Covid-19 bieten wir nur sehr vereinzelt unter Beachtung aller vorgegebenen Regelungen Präsenz-Weiterbildungsveranstaltungen an. Soweit möglich, verlegen wir unsere geplanten Veranstaltungen auf digitale Medien. Sollten Sie eine Veranstaltung gebucht haben, kontaktieren wir Sie rechtzeitig.

Wir orientieren uns mit unseren Entscheidungen an den Vorgaben auf Bundes- und Landesebene und werden zu gegebenem Zeitpunkt Sie hier über Neuerungen informieren. In der Zwischenzeit haben wir einige Online-Veranstaltungen entwickelt, die Sie individuell buchen können oder als Team. Schauen Sie doch einmal unter Online-Trainings oder Inhouse-Schulungen vorbei.

Wir bitten um Ihr Verständnis und stehen Ihnen für Ihre Rückfragen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Ihnen alles Gute und passen Sie auf sich auf.

Ihr Team des KompetenzCampus

Weitere Informationen dazu auch unter www.frankfurt-university.de/weiterbildung.

Zentrale WebredaktionID: 8093
letzte Änderung: 13.07.2020