Menü

Pressemitteilungen

Sie finden die Pressemitteilungen Frankfurt University of Applied Sciences im Webauftritt des Informationsdienstes Wissenschaft (idw) und auf dieser Seite.

zu den Pressemitteilungen auf idw-online.de

Terminkalender auf idw-online.de

Fotos der Hochschule können Sie über unsere Presse-Bilddatenbank herunterladen.

Kontakt

Susanne Zöppig PR-Assistenz
Fax : +49 69 1533-2403

Besucheradresse
Tel.: +49 69 1533-3047
Fax: +49 69 1533 2403

Anschrift
Frankfurt University
of Applied Sciences
Abteilung Kommunikation und Veranstaltungsmanagement
Nibelungenplatz 1
D-60318 Frankfurt am Main

Europawahl 2019 – Fragen an die Politik

Frankfurt am Main, 2. April 2019. Zu der Diskussionsveranstaltung „Europawahl – Fragen an die Politik“ mit Vertreterinnen und Vertretern aller in den Bundestag gewählten Parteien lädt das Center for Applied European Studies (CAES) gemeinsam mit Pulse of Europe e. V. für den 5. April 2019 ein. Zu Gast sind Dr. Katarina Barley (SPD), Dr. Dietmar Bartsch (Die Linke), Nicola Beer (FDP), Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD), Theresa „Terry“ Reintke (Bündnis 90/Die Grünen) und Prof. Dr. Sven Simon (CDU). Wer an die anwesenden Politiker/-innen Fragen stellen möchte, kann diese vorab unter Nennung der betreffenden Partei per E-Mail senden an: fragen@pulseofeurope.eu. Aus Zeitgründen können nicht alle Fragen berücksichtigt werden. Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Wird die Europawahl am 26. Mai 2019 zur Schicksalswahl? Zunehmend wird die Europäische Integration in Frage gestellt. Welche Auswirkungen wird der Brexit haben? Demokratie und Werte wie Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit sind keine Selbstverständlichkeit mehr. Eine Zukunft der EU erscheint jedoch nur möglich, wenn diese Prinzipien wieder gestärkt werden. Mit einer Wahlbeteiligung von rund 43 Prozent erreichte die letzte Wahl zum Europäischen Parlament 2014 einen Tiefstwert. Mit diesem Diskussionsabend geben das CAES als akademischer Think Tank für Europafragen mit der pro-europäischen Bürgerbewegung Pulse of Europe e. V. und dem Medienpartner hr-iNFO einen deutlichen Impuls für die Mitgestaltung eines lebendigen Europas.

Termin und Ort

Freitag, 5. April 2019, 18:00 Uhr (Einlass 17:15 Uhr)
Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt, Gebäude 4, Audimax

Programm

Begrüßung
Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich, Präsident der Frankfurt University of Applied Sciences

Fragen an die Politik

Teilnehmende:
Dr. Katarina Barley MdB (SPD)
Spitzenkandidatin für das Europäische Parlament und Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz
Dr. Dietmar Bartsch MdB (Die Linke)
Vorsitzender der Bundestagsfraktion Die Linke
Nicola Beer MdB (FDP)
Spitzenkandidatin für das Europäische Parlament und Generalsekretärin der FDP
Prof. Dr. Jörg Meuthen MdEP (AfD)
Spitzenkandidat für das Europäische Parlament und Bundessprecher der AfD
Terry Reintke MdEP (Bündnis 90/Die Grünen)
Abgeordnete des Europäischen Parlaments
Prof. Dr. Sven Simon (CDU)
Spitzenkandidat der CDU Hessen zur Europawahl

Diskussion mit dem Publikum

Moderation:
Prof. Dr. Dr. Michel Friedman, Geschäftsführender Direktor, Center for Applied European Studies (CAES)
Dr. Daniel Röder, Vorstandsvorsitzender Pulse of Europe e.V.
Bibiana Barth, Journalistin, hr iNFO

Das Center for Applied European Studies (CAES):

Das interdisziplinär forschende Center for Applied European Studies begleitet das Thema Europa wissenschaftlich und entwickelt anwendungsorientierte Lösungsvorschläge für europäische Fragen und Herausforderungen. Neben Forschungsprojekten und der Errichtung von Think Tanks sollen anwendungsorientierte Bildungs-, Fort- und Weiterbildungsmodule entwickelt werden. Um die „Erfindung“ Europas und seiner Zukunft in einer öffentlichen Debatte zu ermöglichen, bietet das im Juni 2016 an der Frankfurt University of Applied Sciences eröffnete „Center for Applied European Studies“ Symposien, Vorträge und öffentliche Veranstaltungen an. Die Veröffentlichung relevanter Forschungs- und Diskussionsergebnisse ist ein weiteres wichtiges Ziel. Im Vordergrund der Arbeit steht die Interdisziplinarität der Projekte. Durch den Austausch der unterschiedlichen Fachbereiche der Frankfurt University of Applied Sciences und einem internationalen Austausch werden neue Konzepte entwickelt. Auch der Austausch von kulturellen, ökonomischen, politischen und wissenschaftlichen Perspektiven soll weitere Erkenntnisse hervorbringen und zur Diskussion stellen. Weitere Informationen zum CAES unter: www.frankfurt-university.de/caes

Zum Archiv der Pressemitteilungen

Zentrale WebredaktionID: 2461
letzte Änderung: 22.08.2018