Menü

Familiengerechte Hochschule

Am  15.03.2020 wurde der Frankfurt University of Applied Sciences  erneut das Zertifikat zum „audit  familiengerechte hochschule“ verliehen.

Bereits 2004 hatte die damalige FH als erste hessische Hochschule die Auszeichnung  erworben und damit auch hessenweit einen Impuls gesetzt, dem viele weitere Hochschulen folgten. Seitdem wird in der Frankfurt UAS Familiengerechtigkeit stetig weiterentwickelt und der Kulturwandel etabliert. Die fortlaufende Zertifizierung unterstützt den gesetzlichen Auftrag zur Gleichstellung, der für die  Beschäftigten der Hochschule im Hessischen GIeichberechtigungsgesetz (HGIG) und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie mit Studium, wissenschaftlicher Qualifikation und Beruf im hessischen Hochschulgesetz (HHG) verankert ist.

Das aktuelle Handlungsprogramm, das bis 2022 umgesetzt werden soll,  finden Sie hier.

Besonders wirkungsvolle Meilensteine im Rahmen des audits familiengerechte hochschule waren seit 2004 die Schaffung eines Familienbüros, die Etablierung eines sehr flexiblen Arbeitszeitmodells für alle Beschäftigten und die Einrichtung des, zentral auf dem Campus gelegenen, "Forschungsorientierten Kinderhauses", das unter seinem Dach das Familienbüro, ein Eltern-Kind-Zimmer sowie die Kita "Campuskids" mit der flexiblen planbaren Kinderbetreuung und einer Krabbelstube für 22 Kinder in zwei Gruppen und die Lernwerkstätten zur frühen naturwissenschaftlich-technischen Bildung vereint.

Das Familienbüro berät alle Hochschulangehörigen bei Fragen zu Kinderbetreuung und der Pflege von Angehörigen, informiert zu Mutterschutz und Elternzeit, berät zu finanziellen Hilfen und wie ein Studium mit Kind erfolgreich gelingen kann. Es sichert den Ausbau einer familienfreundlichen Infrastruktur auf dem Campus und organisiert bedarfsorientierte Betreuungsangebote für Kinder bis 12 Jahre.

Seit der Novellierung des Mutterschutzgesetzes (2018) wird zudem die Beratung und Unterstützung für schwangere oder stillende Studentinnen ausgebaut, um diese in der erfolgreichen Beendigung des Studiums zu unterstützen, aber auch um gesundheitliche Belastungen für Mutter und Kind auszuschließen.

Durch dokumentierte Regelungen, wie z.B. Begrenzung von Sitzungszeiten bis spätestens 18:00 Uhr und Dienstvereinbarungen (z.B. zu Homeoffice oder Erstattung, für familiär bedingte Betreuungskosten bei Weiterbildungen oder Gremienarbeit) und die laufende Verbesserung der Studien- und Prüfungsorganisation (z.B. hinsichtlich Mutterschutz) gibt es verbindliche Regelungen für die Beschäftigten und Studierenden mit Familienaufgaben, auf die sich diese berufen können. Führungskräfte und studentische Vertretungen werden kontinuierlich für das Thema Vereinbarkeit sensibilisiert.

Aufgrund dieser langjährigen familiengerechten Vorleistungen konnte die Frankfurt UAS am 27.04.2017 auch das Gütesiegel "Familienfreundliche Hochschule" des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport entgegennehmen.

Mitgliedschaften in Netzwerken zur Förderung von Familienfreundlichkeit

 

Zertifikat 2020

Ein Projekt der Beruf & Familie GmbH www.beruf-und-familie.de

Einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung www.ghst.de

 

Mehr zur Familie in der Hochschule finden Sie hier.

 

Mehr zum Gütesiegel Familienfreundliche Hochschule Land Hessen finden Sie hier.

Die Gleichstellungsbeauftragten der Frankfurt UASID: 4100
letzte Änderung: 02.04.2020