Menü

Kultur zuhause erleben

Digitale Kulturangebote

Solange wir keine Veranstaltungen mit Gästen auf dem Campus anbieten können, Museen, Theater, Konzerthallen und andere kulturelle Einrichtungen geschlossen sind und persönliche Begegnungen auf das Nötigste reduziert werden müssen, legen wir Ihnen unsere digitalen Angebote ans Herz: Aktionen und Anregungen von CampusKultur und (Kultur)Tipps von Hochschulangehörigen.

Wir suchen und finden kreative Wege, um Ihnen Kunst und Kultur nach Hause zu bringen. Starten wir also gemeinsam in das digitale und interaktive CampusKultur Frühjahrsprogramm!

Wir freuen uns weiterhin über Anregungen und Feedback von Studierenden, Mitarbeitenden und Lehrenden! Und natürlich darauf, Ihnen hoffentlich schon bald wieder ein Kulturangebot live auf dem Campus anbieten zu können.

Hinweis: Wir erweitern diese Seite kontinuierlich; Stand: 11.05.2020

Impuls zum Wochenende (29.05.2020)

"Raus in die Natur!" - Weltspieltag 2020

Am 28. Mai war Weltspieltag. Der weltweite Aktionstag, der in Deutschland vom Deutschen Kinderhilfswerk e. V. koordiniert und weltweit von der UNESCO unterstützt wird, bietet für alle Kinder landesweite Spielaktionen, um dem natürlichen Grundbedürfnis von Kindern nach freiem Spiel nachzukommen. Das Motto des diesjährigen Weltspieltags lautet "Raus in die Natur!" und ist auch als Appell für das Spielen im Freien und die Schaffung einer kinderfreundlichen Umgebung in Städten zu verstehen. Aufgrund von Corona kann das sonst vielfältige Programm zwar nicht im gewohnten Umfang stattfinden, jedoch sind in diesem besonderen Jahr vor allem Familien gefragt, den Aktionstag als Anlass zu nehmen, um mit ihren Kindern in die Natur zu gehen und sie dort zum Spielen zu animieren - natürlich unter Einhaltung der jeweiligen Sicherheitsregeln. Gerade in Zeiten von Corona kann so ein Ausgleich zu Homeschooling und fehlenden Freizeitangeboten geschaffen werden.

Also nutzen Sie den Weltspieltag doch als Gelegenheit, mit ihren Kindern rauszugehen, einen Ausflug zu machen und ihnen vielleicht Spiele "von früher" zu zeigen, an die Sie sich aus Ihrer eigenen Kindheit noch erinnern können. Wir wünschen fröhliches Spielen!

Übrigens: Auch an der Frankfurt UAS wird Familienfreundlichkeit großgeschrieben. 2017 erhielt unsere Hochschule das Gütesiegel Familienfreundliche Hochschule des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport und am 15.03.2020 wurde sie erneut mit dem Zertifikat zum "audit familiengerechte hochschule" ausgezeichnet. Wichtige Pfeiler im stetigen Ausbau der Kinder- und Familienfreundlichkeit sind das Forschungsorientierte Kinderhaus mit Kita und flexibler Kinderbetreuung sowie den Lernwerkstätten und das Familienbüro. Ziel all dieser Einrichtungen ist es, den gesetzlichen Auftrag zur Gleichstellung zu erfüllen, der für die Beschäftigten der Hochschule im Hessischen Gleichberechtigungsgesetz (HGIG) und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie mit Studium, wissenschaftlicher Qualifikation und Beruf im hessischen Hochschulgesetz (HHG) verankert ist.

Sommersemester 2020: Digitale Möglichkeiten statt CampusKultur vor Ort

Nachfolgend möchten wir Ihnen eine Sammlung an digitalen Möglichkeiten im Bereich Kultur vorstellen, die CampusKultur und andere Organistaionseinheiten an der Hochschule anbieten. In unsere Sammlung haben wir auch Angebote aufgenommen, die das "Vernetzen" und die Kommunikation in Zeiten des Abstandes an unserer Hochschule fördern. Einige externe Anbieter wie Museen in der Stadt und Kooperationspartner/innen mit denen wir teils seit Jahren zusammenarbeiten, haben wir ebenfalls als Anregung für Sie aufgenommen.

Lernen Sie jetzt kostenlos eine neue Sprache:

ob zum Austausch mit unseren internationalen Studierenden und Gästen oder für kommende Urlaube!

Teilnahmebescheinigungen können unter bestimmten Voraussetzungen ausgestellt werden.

Zu den Onlinesprachkursen des FSZ für Studierende und Mitarbeitende.

Angemeldete Nutzer der Bibliothek können kostenfrei (in der Regel als PDF zum Download) E-Books und E-Journals nutzen.

Weitere Details:

Sportlich aktiv bleiben: Digitaler Pausenexpress – ein Angebot von CampusSport

Das reguläre Sportprogramm des CampusSport wird aufgrund der aktuellen Lage für das Sommersemester 2020 bis auf weiteres zwar ausgesetzt, aber zwei digitale Angebote im Bereich Präventionsmaßnahmen und Gesundheitssport starten:

Digitaler Pausenexpress für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • ab Montag, den 6. April 2020, jeden Werktag von 12:00 – 12:20 Uhr
  • individuelles und abwechslungsreiches Kurzprogramm aus Entspannung, Mobilisation und Bewegung speziell für den Schulter-, Nacken- und Rückenbereich 
  • Interesse? Dann melden Sie sich bitte über folgenden Link zum Digitalen Pausenexpress für Mitarbeiter/innen an, um für die kostenfreie Teilnahme freigeschaltet zu werden.

Pausenexpress für die digitale Lehre 

Lehrende, die im Verlauf einer digitalen Vorlesung/Lehrveranstaltung den Studierenden neben dem fachlichen Input auch einen aktivierenden und mobilisierendem Impuls geben wollen, können 5-minütige Kurzvideos einspielen.

Bis zu 30 Kurzvideos können Lehrende über den CampusSport erhalten. Bei Interesse, bitte eine E-Mail an CampusSport

Babbeltisch Online – Peer Mentoring und Chat für Studierende 
 
Der Babbeltisch geht ab kommendem Montag (6. April) raus aus der Mensa und ab ins Netz! Alle Studierenden der Frankfurt UAS sind herzlich eingeladen, sich online informell mit Mitstudierenden auszutauschen.
„Gesprächszeiten“ sind jeweils montags von 10 bis 12 Uhr in deutscher Sprache und mittwochs von 12 bis 14 Uhr in englischer Sprache; die Gesprächsrunden werden durch eine/n Mentor/in moderiert.
Sie geben ein Leitthema als Gesprächsanstoß vor, aber natürlich haben auch die Themen der Teilnehmenden ihren Raum: Herausforderungen des Studiums, Tipps und Anregungen der Mentor/ -innen zur Planung des Semesters und ...
Den Link zum virtuellen Babbeltisch schickt Jill Grinager gerne. Sie liefert auch das Passwort zum Einloggen!
Mehr Informationen zum Peer (E-) Learning Cluster und das Projekt Babbeltisch  

In der jüdischen Religion und Sozialethik ist die Krankenpflege („Bikkur Cholim“ = Krankenbesuch) von besonderer Bedeutung, weil sie der Bewahrung und Heiligung des Lebens dient. Bilder, Texte und ein interaktiver Stadtplan mit Informationen zu Biographien, Institutionen und Quellen machen jüdische Pflegegeschichte in Frankfurt in der Zeit zwischen 1870/71 und 1945 erlebbar.

Das Projekt wurde wissenschaftlich begleitet und koordiniert von Prof. Dr. med. Eva-Maria Ulmer (ehemals Fb 4) und Prof. Dr. Julia Lademann (Fb 4).

Webauftritt des Forschungsprojekts "Jüdische Pflegegeschichte / Jewish Nursing History online"   

Unter dem Motto "Gemeinsam für Europa – offen für die Welt " widmen wir uns vom 4. bis 13. Mai dem Thema Europa: interaktiv und informativ. Jetzt schon vormerken! Nähere Informationen zur Europawoche 2020 digital folgen.

Georg Heck war ein Frankfurter Künstler und Max Beckmann-Schüler. Wer die von CampusKultur organisierte Führung durch die Anfang Februar beendete Ausstellung verpasst hat, kann sie nun virtuell nachholen: Filmsequenzen, Interviews mit Zeitzeugen, Bilder und erklärende Kurztexte geben Einblick in Leben und Werk des etwas in Vergessenheit geratenen Künstlers.

Zum digitalen Rundgang durch die Retrospektive "Georg Heck – 1897- 1982

Sie arbeiten im Homeoffice oder lernen zuhause fürs Studium? Der Spagat zwischen Kinderbetreuung und Arbeiten/Lernen ist zu Hause eine echte Herausforderung. Hier ein paar Angebote für Kinder zur kreativen Beschäftigung und kulturellen Bildung.

Alles Rund um den Film

Filmkultur für Kinder – ein Angebot des Deutschen Filmmuseums Frankfurt:

Filmtipps, Bastelanleitungen und viele andere Ideen rund um Filme für Kinder

Tagebuch beginnen

Ihr Kind schreibt, malt, bastelt oder fotografiert gerne?

Tagebuch kann man in den unterschiedlichsten Formen unter Nutzung unterschiedlichster Medien führen: Klassisch in Schriftform, als Fotobuch oder mit Videos. Nur für sich oder öffentlich geteilt in sozialen Netzwerken. Als Dankbarkeitstagebuch, Motivationstagebuch oder Gedankentagebuch.

Regen Sie doch mal ihre Kinder dazu an, ihre Gedanken und Gefühle in dieser schwierigen Zeit zum Ausdruck zu bringen oder die Ereignisse des Tages in ihrem individuellen Tagebuchstil zu dokumentieren.

Im Internet finden Sie viele Anregungen, darunter auch digitale Tagebücher anderer Menschen.

Schreiben Sie mal wieder! Oder fotografieren und filmen Sie!

Tagebuch kann man in den unterschiedlichsten Formen unter Nutzung unterschiedlichster Medien führen: Klassisch in Schriftform, als Fotobuch oder mit Videos. Nur für sich oder öffentlich geteilt in sozialen Netzwerken. Als Dankbarkeitstagebuch, Motivationstagebuch oder Gedankentagebuch.

Finden Sie Ihren individuellen Tagebuchstil, um ihre Gedanken, Gefühle und Ereignisse zum Ausdruck zu bringen. Und regen Sie doch mal ihre Kinder dazu an.

Im Internet finden Sie viele Anregungen, darunter auch digitale Tagebücher anderer Menschen.

Museum für Kommunikation Frankfurt digital

Das Museum für Kommunikation Frankfurt bietet Podcasts, Einblicke in die aktuelle Ausstellung"#neuland: Ich, wir & die Digitalisierung“ , Diskussionsrunden im Livestream und mehr.

Alle Angebote rund um den Digitalen Wandel des Museums für Kommunikation.

 

CampusKultur sagt "Danke"

Wir bedanken uns bei Hochschulangehörigen für Ihren Input zum Aufbau dieser Seite:

AStA | Dr. Claus Henrich Bender | Benedikt Bieber | Dr. Ralf Breyer | Sigrid Knorr | Daniela Krauss | Ruth Schlögel | Nikola Smrckova | Team CampusSport / Jérôme Hilper | Team KuBa / Jill Grinager | web.kom Redaktion | Prof. Dr. Maud Zitelmann

Kontakt

Prof. Dr.
Patricia Ines Hoeppe
Stellv. Studiengangsleiterin Performative Künste in sozialen Feldern
Gebäude 2, Raum 507
Fax : +49 69 1533-2809
Soziologe, M.A.
Marc-Oliver Maier
Leitung Selbstlernzentrum, Lernen und Kompetenzentwicklung
Gebäude BCN, Raum 234

sowie...

  • Kultur-AStA
  • Laura Knäbel (Katholische Hochschulgemeinde)
  • Peter Philipp Müller (Evangelische Studierendengemeinde)
Zentrale WebredaktionID: 1740
letzte Änderung: 29.05.2020