Menü

IDAHOBITA

Alljährlich am 17. Mai wird weltweit der "Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter-, Trans- & Asexuellenfeindlichkeit“ (IDAHOBITA) begangen, um auf die Missstände in der Behandlung von Menschen hinzuweisen, die nicht dem heteronormativen Geschlechterverständnis entsprechen.

Programm IDAHOBITA 2019

 Donnerstag, 16. Mai, 18:00 Uhr, Geb. 1, Café 1

„Jetzt is‘ doch mal gut!?“

Diskriminierung von LGBTIQ* - Schnee von gestern?

Impulse und Diskussion zu Homo- und Trans*Phobie in Medien und Alltag

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Veranstaltungskalender

sowie auf unserer Poskarte "Frankfurt UAS Diversity –Vielfalt eröffnet Chancen"

Das Datum – zur Erinnerung an den 17. Mai 1990

Das Datum wurde zur Erinnerung an den 17. Mai 1990 gewählt, an dem die Weltgesundheits-organisation (WHO) Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel für Krankheiten strich. Seit 2005 organisieren an diesem Tag jedes Jahr Aktivist/-innen Veranstaltungen, um auf dem "Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter-, Trans- & Asexuellenfeindlichkeit“ (IDAHOBITA) hinzuweisen. Sie werben für Solidarität und für Menschenrechte von Personen, die lesbisch, schwul bzw. bisexuell lieben oder sich als transident oder intergeschlechtlich identifizieren.

Seit 2009 wird der IDAHOBITA an der Frankfurt UAS gefeiert

Seit 2009 wird der IDAHOBITA an der Frankfurt UAS begangen, denn die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) versteht sich als eine offene Hochschule, die sich der Integration, Antidiskriminierung sowie der Respektierung von Diversität verpflichtet fühlt – auch und gerade mit Blick auf andere Sexualitäten. Das Thema Diversity ist ein strategischer Baustein der Hochschule. Die Ausrichtung des IDAHOBITA ist eine von vielen Hochschulaktivitäten, in dem das Thema Diversity sichtbar und erlebbar wird.

Die Hochschulinitiative "IDAHOBITA"

Die Hochschulinitiative „IDAHOBITA“ plant und führt zusammen mit dem Queer-Referat des Allgemeinen Studierenden-Ausschusses (AStA) die Aktivitäten durch. Unterstützt werden sie dabei von CampusKultur.

Mitmachen

Sie wollen sich einbringen bei den Vorbereitungen oder der Durchführung des nächsten IDAHOBITA ? Sie kennen einen Referenten oder eine Referentin, den/die wir einladen könnten?

Dann nehmen Sie Kontakt zu den unten angegebenen Ansprechpartner/-innen auf.

Rückblick auf 2018 und Ausblick auf den kommenden IDAHOBITA in 2019

Vom 14. bis 18. Mai 2018 fand unter dem Motto „Oh wie schön ist IDAHOT“ eine Aktionswoche mit Filmabend, Musik, Workshops, Diskussionsrunden und Ausstellungen zu den Themen Vielfalt und Toleranz statt. Das Programm für 2019 wird im Veranstaltungskalender von CampusKultur, auf diesen Seiten sowie per Plakat im jeweiligen Sommersemester veröffentlicht. Mit dem neuen Programm hat sich die Hochschulinitiative in 2019 auch für die Anpassung des Namens in "IDAHOBITA" entschieden. So werden nun die Aspekte Biphobie und Interphobie auch im Namen sichtbar: Die Buchstaben BI in der Abkürzung IDAHOBITA verweisen auf Bi- und Intersexualitat.

Kontakt

Prof. Dr.
Klaus Müller
Studiengangsleitung Pflege (B.Sc.) und Berufspädagogik für Pflege- und Gesundheitsberufe (B.A.)
Gebäude 2, Raum 227
Fax : +49 69 1533-2809

AStA: Queer-Referat

http://astafrauas.de/queer

Zentrale WebredaktionID: 4317
letzte Änderung: 10.04.2019