Menü

Workshops

E-Learning Workshops und Schulungen

Das Angebot richtet sich an Dozentinnen und Dozenten und Mitarbeiter/-innen der Frankfurt University of Applied Sciences und ist kostenfrei.

Einigen der meist 2-stündigen Workshops ist eine i.d.R. kurze, aber verbindliche Onlinevorbereitung vorgeschaltet. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den einzelnen Programmbeschreibungen.

Termin:

  • Di, 01. Oktober 2019, 12:00-14:00 Uhr

Beschreibung

Sie sind an Beispielen mediengestützter Lehr- und Lernangebote der Frankfurt University of Applied Sciences interessiert und möchten wissen, auf welche E-Learning-Services und Unterstützungsmöglichkeiten Sie zurückgreifen können? Dann sind Sie hier richtig. Anhand vorgestellter Beispiele können Sie sich ein erstes Bild über das Spektrum möglicher E-Learning-Szenarien machen. Zur Unterstützung der Planung eigener Angebote werden gemeinsam unterschiedliche Gestaltungsdimensionen von E-Learning-Angeboten – auch im Verhältnis zur Präsenzlehre – besprochen.

Benefits:

  • Sie kennen die E-Learning-Services und -Anlaufstellen sowie die Fortbildungsmöglichkeiten für die Entwicklung und Umsetzung mediengestützter Lehr- und Lernszenarien an der Frankfurt University of Applied Sciences
  • Sie kennen konkrete Beispiele für Einsatzfelder unterschiedlicher E-Learning-Technologien (Lernplattformen, Foren, Vorlesungsaufzeichnungen, Videotutorials, Videokonferenzen, Onlinetests, Wikis etc.) und haben einen ersten Überblick über deren Passung für unterschiedliche Funktionsbereiche eines Lehr-, Lernarrangements
  • Sie haben einen ersten Überblick über das Spektrum möglicher E-Learning-Szenarien und deren Zusammenspiel mit der Präsenzlehre (Blended Learning)
  • Sie sind sensibilisiert für die Gestaltungsanforderungen von E-Learning-Angeboten

Zielgruppe:
Dozentinnen und Dozenten

Voraussetzungen / Vorkenntnisse: Gängige PC- und Internetkenntnisse

Mindestteilnehmerzahl: 3

Ablauf / Form:
Vortrag und Diskussion. Zur aktiven Vorbereitung des Präsenztermins nutzen wir die Lernplattform Moodle.

Arbeitsaufwand: 2 Std. plus 1/2 Std. Online-Vorbereitung

Veranstaltungsort: Frankfurt UAS, BCN Hochhaus, 5. Stock, Raum 533

Referentin: Kirsten Lauer

Termine zur Auswahl:

  • Di, 01. Oktober 2019, 15:00 - 17:00 Uhr
  • Fr, 29. November 2019, 14:00 - 16:00 Uhr // als Webinar

Beschreibung

Moodle, die via Internet erreichbare Lernplattform der Frankfurt University of Applied Sciences dient in vielfältiger Weise der Unterstützung von Studium & Lehre. Ein Moodle-Kursraum kann für unterschiedliche Zwecke genutzt werden: nicht nur um Dokumente und Inhalte bereitzustellen, sondern auch um didaktische Konzepte umzusetzen, Orientierung zu bieten, Strukturen sichtbar zu machen, Lernbegleitung zu organisieren, das Selbststudium zu unterstützen oder Inhalte gemeinsam zu entwickeln. Verschiedene Werkzeuge (Tools) wie Foren, Wikis, Umfrage- und Abstimmungsmöglichkeiten, Aufgabenabgaben oder Tests können bei Bedarf aktiviert werden. Hier eine Übersicht.

In dieser Grundlagen-Schulung erhalten Sie einen Überblick über die wesentlichen Funktionalitäten von Moodle und erste Ideen wie Sie einen Kursraum in Moodle für Ihre Zwecke gestalten und nutzen können.

Benefits:

  • Überblickswissen über die wesentlichen Funktionalitäten und Einsatzbereiche der Lernplattform Moodle
  • Fähigkeit einen ersten einfachen ‚Kurs’ zur Begleitung der eigenen Lehrveranstaltung einzurichten

Inhalte:

  • Überblick über Funktionalitäten
  • Kursbeantragung und -verwaltung
  • Rollen und Teilnehmerverwaltung in Moodle
  • Kursraumplanung
  • Inhalte und Aktivitäten in Moodlekursen einfügen, konfigurieren und strukturieren

Zielgruppe:
Dozentinnen und Dozenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen in der Anwendung von Moodle

Voraussetzungen / Vorkenntnisse: Gängige PC- und Internetkenntnisse

Mindestteilnehmerzahl: 3

Ablauf / Form:
Dem Präsenztermin ist eine verbindliche Online-Übung vorgeschaltet, in der Sie Moodle aus der Teilnehmersicht kennen lernen. Der Präsenztermin selbst erfolgt als instruierte Übung an PCs bzw. eigenen Laptops.

Arbeitsaufwand: 2 Std. plus 1/2 Std. Online-Vorbereitung

Veranstaltungsort: Frankfurt UAS, BCN Hochhaus, 4. Stock, Raum 415

Referent/-in: Lars Peppel

Termine zur Auswahl:

  • Mo, 07. Oktober 2019, 14:00 - 15:30  Uhr / Webinar online
  • Di, 10. Dezember 2019, 16:00 - 17:30 Uhr / Webinar online

    Beschreibung

    Mit Adobe Connect können per Audio- und Videokonferenz Arbeitssitzungen live und dennoch ortsunabhängig durchgeführt werden. So lassen sich Online Sprechstunden, Vorträge, Seminare oder Experteninterviews realisieren. Bei Bedarf können auch Mitschnitte der Online-Sitzungen erstellt werden.

    Angehörige der Frankfurt University of Applied Sciences können die vom DFN-Verein (Deutsches Forschungsnetz) zur Verfügung gestellte Installation für Forschung und Lehre kostenfrei nutzen. Infos auf unserer Homepage.

    Die zur Nutzung erforderlichen technischen Voraussetzungen sind gering:

    • aktueller Browser mit Flash Plugin unter Windows, MacOS und Linux
      Wir empfehlen die Nutzung von Adobe Connect mit Browsern Google Chrome, Microsoft Internet Explorer oder Microsoft Edge. 
      In Firefox wurden uns immer wieder fehlerhaftes Verhalten gemeldet.
    • Headset (Mikrophon und Kopfhörer)
    • Webcam (für Dozent/-innen erforderlich, für Teilnehmer/-innen optional)

    In dieser Schulung mit anschließender Online-Übung lernen Sie Beispiele für die Nutzung kennen, erhalten einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Funktionalitäten und erfahren, wie Sie eine Webkonferenz mit Adobe Connect eröffnen, vorbereiten und durchführen können.

    Benefits:

    • Sie kennen unterschiedliche Einsatzbeispiele für Adobe Connect in Lehre und Forschung
    • Sie können einen eigenen virtuellen Raum für eine Webkonferenz bereitstellen und mit eingeladenen Teilnehmer/innen nutzen
    • Sie haben einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Funktionalitäten

    Inhalte:

    • Einsatzbeispiele
    • Gemeinsame Nutzung des Whiteboards
    • Gestaltung des virtuellen Raums, zur Verfügung stehende Rollen und Rechte
    • Freigabe eines Dokuments oder des eigenen Bildschirms
    • Durchführung einer Abstimmung
    • Vorstellungen einzelner Funktionalitäten wie Kommunikationsmöglichkeiten

    Zielgruppe:
    Dozentinnen und Dozenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen mit webbasierten Videokonferenzsystemen (z. B. Adobe Connect)

    Voraussetzungen / Vorkenntnisse:

    Gute PC- und Internetkenntnisse;

    Mindestteilnehmerzahl: 5

    Ablauf / Form:
    Onlineübung; 
    nur bei Bedarf: eine individuelle Einweiseung vor Ort (Termin wird gemeinsam abgestimmt);

    Arbeitsaufwand:

    1,5 Std. Webinar + optional Testen der Technik im Vorfeld

    Referent/in: Kirsten Lauer, Lars Peppel

    Veranstaltungsort:
    Onlinetermin: Eigener Internetarbeitsplatz mit den o. g. technischen Voraussetzungen für die Onlineübung; nur bei Bedarf: Frankfurt UAS für eine optionale vorbereitende Schulung (Termin wird gemeinsam abgestimmt);

    Termin:

    • Mi, 09. Oktober 2019, 10:00 - 12:00 Uhr

    Beschreibung

    Die Bedeutung von Lernaufgaben zur Aktivierung relevanter Lernprozesse und für den Lernerfolg ist nicht zu unterschätzen. Moodle bietet vielfältige Ansätze, Studierende zur Auseinandersetzung mit Lernmaterialien und -Inhalten anzuregen. Sie schlüpfen vor dem Präsenzworkshop in die Studierendenrolle. Das liefert uns die Grundlage Einsatzszenarien zu diskutieren, neue Ideen zu entwickeln, aber auch Probleme und Risiken zu reflektieren.

    Benefits:

    Sie…

    • reflektieren mögliche Funktionen von Aufgaben für die Unterstützung von Lernprozessen;
    • kennen unterschiedliche Aufgabenformate, die mit Moodle-Aktivitäten wie dem Aufgaben-Modul, dem Frage- und Antwort-Forum, dem Workshopmodul und Tests realisiert werden können;
    • kennen Beispiele und Möglichkeiten die Moodle zur Betreuung und Verwaltung von Lernaufgaben und Feedback bietet;

    Inhalte:

    • Die Rolle und Funktion von Aufgaben für den Lernprozess;
    • Praxis-Beispiele mit unterschiedlichen Zielsetzungen und Umsetzungen aus verschiedenen Fachrichtungen;
    • Funktionen und Konfigurationsmöglichkeiten ausgewählter Moodle-Aktivitäten für die Betreuung und Administration von Lern-Aufgaben;

    Zielgruppe:
    Dozentinnen und Dozenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

    Voraussetzungen / Vorkenntnisse:

    Grundkenntnisse in der Nutzung von Moodle;

    Mindestteilnehmerzahl: 5

    Ablauf / Form:
    Präsenzschulung mit obligatorischer Onlinephase; Informationen für die Teilnehmer/innen werden vorab über die Lernplattform Moodle bereitgestellt.

    Arbeitsaufwand:
    2 Stunden plus eine 3/4 Std. Online-Vorbereitung

    Veranstaltungsort: Frankfurt UAS, BCN Hochhaus, 5. Stock, Raum 533

    Referentin: 
    Kirsten Lauer

    Termin:

    • Do, 07. November 2019, 15:00 - 17:00 Uhr

    Beschreibung

    Sie wünschen sich in Ihren Lehrveranstaltungen mehr Interaktion mit den Studierenden, möchten diese zu einer aktiven Mitarbeit motivieren und Lernprozesse fördern? Um diesen Herausforderungen zu begegnen bietet sich der Einsatz von aktivierenden Lernmethoden, wie beispielsweise Quizze, Abstimmungen oder TILT an. In diesem Workshop lernen Sie verschiedene Methoden kennen, die Sie abhängig vom Lehrkontext unterschiedlich in Ihrer Lehrveranstaltung einsetzen können.

    Benefits:

    • Sie kennen verschiedene Aktivierungsmethoden für unterschiedliche Lehrveranstaltungstypen und Gruppengrößen
    • Sie können Aktivierungsmethoden schnell und einfach in die Lehrveranstaltung einbinden
    • Sie können einzelne Methoden auf einen individuellen Praxisfall anwenden
    • Sie erhalten eine Übersicht mit den verschiedenen Aktivierungsmethoden

    Inhalte:

    • Einführung in verschiedene Aktivierungsmethoden und deren Anwendungsgebiete
    • Anwendung auf ein individuelles Praxisbeispiel

    Zielgruppe:
    Dozentinnen und Dozenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

    Voraussetzungen / Vorkenntnisse: Bitte bringen Sie einen Seminarplan zum Workshop mit

    Mindestteilnehmerzahl: 3

    Ablauf / Form: Präsenzschulung

    Arbeitsaufwand: 2 Std. Präsenz plus individuelle Nachbereitung 

    Referent/in: Sarah Malewski

    Veranstaltungsort: Frankfurt UAS, Geb.2. 5. Stock, Raum 563

    Termin:

    • Di, 12. November 2019, 15:00 - 17:00 Uhr

    Beschreibung

    Moodle wird regelmäßig weiterentwickelt und verbessert. So bietet seit kurzem das neue Audio- und Videorecording eine ganz neue Möglichkeit Studierenden ein unkompliziertes Feedback zu ihren eingereichten Arbeiten zu geben.

    In diesem Workshop lernen Sie nicht nur einige Highlights der letzten Updates kennen, sondern auch ältere und ggf. noch nicht bekannte Moodle-Feature, die Ihre Lehre unterstützen. Sofern gewünscht, werden konkrete Beispiele und Fragen aus Ihren aktuell genutzten Moodle-Kursräumen besprochen und direkt bearbeitet.

    Benefits:

    • Sie haben neue Ideen für die Nutzung von Moodle zur Unterstützung Ihrer Lehre 
    • Sie können Ihren Moodlekurs noch besser auf Ihre Anforderungen und die der Studierenden anpassen und nutzen
    • Sie haben Lösungen und ggf. Abkürzungen gefunden, die Ihre Arbeit mit Moodle erleichtern

    Inhalte:

    Schwerpunkt-Themen je nach Präferenzen der Teilnehmenden. Z.B.:

    • Ein Überblick über neue Moodle Feature
    • Lernfortschrittsanzeige - Einsatz und Einrichtung
    • Audio- und Videofeedback - einfach gemacht
    • Beispiele für unterschiedlich gestaltete Moodle-Kurse
    • Studierendenrechte und -rollen in Moodle erweitern
    • Informationsmanagement in und mit Moodle verbessern
    • Dateien in Moodle effizient und strukturiert verwalten und gemeinsam nutzen
    • Gruppen bilden, Gruppen betreuen und Gruppenarbeit in Moodle
    • Unterschiedliche Einsatzbereiche von Test- und Abstimmungsmodul
    • Einfache Organisation der Einreichung und Bewertung von Hausarbeiten mit Moodle
    • Korrektur- und Feedbackmöglichkeiten innerhalb des Aufgabenmoduls
    • Fragen der Teilnehmer/innen

    Zielgruppe:
    Dozentinnen und Dozenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Moodle für mehr als das Verteilen von Dokumenten nutzen möchten.

    Voraussetzungen / Vorkenntnisse: Gefestigte Grundkenntnisse in der Moodle-Nutzung.

    Mindestteilnehmerzahl: 5

    Ablauf / Form: Die Vorbereitung findet online via Moodle statt. Der Präsenztermin kombiniert Vortrag und Übung an eigenen Laptops.

    Arbeitsaufwand: Arbeitsaufwand: 2 Std. plus 1/2 Std. Online-Vorbereitung

    Referent/in: Kirsten Lauer

    Veranstaltungsort: Frankfurt UAS, BCN Hochhaus, 5. Stock, Raum 533

    Termin:

    • Do, 21. November 2019, 14:00 - 16:00 Uhr

    Beschreibung

    Zu viel Stoff, zu wenig Zeit! Dieses Problem ist ein ständiger Begleiter des Lehralltags. Digitale Tools und Quellen sowie bestimmte Methodiken können dabei helfen eigene Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten, um somit mehr Zeit für die didaktische Gestaltung sowie Begleitung der Studierenden zu ermöglichen. Das Ziel ist durch eine zielorientiertes Vorgehen den Lernprozess effektiver zu gestalten und somit einen größeren Lernerfolg zu fördern. Dieser Workshop soll Ihnen als Inspiration dienen, um Sie bei Ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen.

    Benefits:

    • Sie kennen verschiedene Möglichkeiten didaktische Überlegungen und Prozesse zu optimieren
    • Sie kennen verschiedene digitale Tools und Quellen für die Gestaltung der Lehre

    Inhalte:

    • Möglichkeiten der Arbeitserleichterung und Prozessoptimierung
    • Vorstellung und Anwendung von Tools für die Lehrgestaltung und Lehrplanung 
      • Methoden-Pools
      • Quellen für Lernmaterialien und Lernangebote
    • Verschiedene methodische Vorgehen für die Gestaltung von Lehre

    Zielgruppe:
    Dozentinnen und Dozenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

    Voraussetzungen / Vorkenntnisse: keine

    Mindestteilnehmerzahl: 3

    Ablauf / Form: Präsenzveranstaltung

    Arbeitsaufwand: 2 Std. Präsenz plus individuelle Nachbereitung.

    Veranstaltungsort: Frankfurt UAS, BCN Hochhaus, 5. Stock, Raum 533

    Referent: Felix Bastam

     

    Termin:

    • Do, 28. November 2019, 15:00 - 17:00 Uhr

    Beschreibung

    Sie möchten in Ihrer Lehrveranstaltung gemeinsam mit den Studierenden ein Forschungsprojekt umsetzen? Das Verbinden von Forschung und Lehre kann unterschiedlich ausgestaltet sein. Abhängig vom zeitlichen Kontext können Sie beispielsweise nur einzelne Phasen des Forschungsprozesses mit den Studierenden durchlaufen oder Sie binden Studierende in ein größeres Forschungsprojekt eines Fachs ein, in welchem einzelne Gruppen bestimmte Aufgaben übernehmen. In diesem Workshop lernen Sie verschiedene Ausgestaltungsmöglichkeiten und Methoden kennen, wie Sie forschendes Lernen in Ihrer Lehrveranstaltung umsetzen können. Zudem erfahren Sie, welche Aufgaben Dozierende bei dieser Lernform übernehmen sollten.

    Benefits:

    • Sie kennen die verschiedenen Ausgestaltungsmöglichkeiten des forschenden Lernens
    • Sie kennen Methoden, um Studierende im Forschungsprozess zu begleiten
    • Sie kennen die Rolle und Aufgaben der dozierenden Person bei dieser Lernform

    Inhalte:

    • Vorstellung verschiedener Ausgestaltungsmöglichkeiten des forschenden Lernens
    • Einführung in Methoden zur Begleitung der Studierenden im Forschungsprozess
    • Möglichkeiten der Unterstützung durch Moodle
    • Reflexion der Aufgaben und Rolle der dozierenden Person beim forschenden Lernen

    Zielgruppe:
    Dozentinnen und Dozenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

    Voraussetzungen / Vorkenntnisse: keine

    Mindestteilnehmerzahl: 3

    Ablauf / Form: Präsenzveranstaltung

    Arbeitsaufwand: 2 Std. Präsenz plus individuelle Nachbereitung 

    Veranstaltungsort: Frankfurt UAS, BCN Hochhaus, 5. Stock, Raum 533

    Referentin: Sarah Malewski

     

    Termin:

    • Do, 05. Dezember 2019, 16:00 - 18:00 Uhr

    Beschreibung

    In den letzten Jahren ist eine wachsende Heterogenität unter Studierenden zu beobachten. Lehrende stellt dies vor die Herausforderung mit den disparaten fachlichen Kompetenzen und dem daraus divergierenden Lernverhalten der Studierenden umzugehen. In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie Lehr- und Studienkonzeptionen so anpassen können, dass Studierende mit unterschiedlichen Wissensständen sinnvoll abgeholt und optimal betreut werden können.

    Benefits:

    • Sie lernen, wie sie unterschiedliche Wissensstände feststellen können
    • Sie lernen verschiedene Methoden kennen, um angemessen auf die unterschiedlichen Wissensstände einzugehen
    • Sie erarbeiten gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen Strategien zum Umgang mit disparaten fachlichen Kompetenzen

    Inhalte:

    • Einführung in diversitätsorientierte Didaktik
    • Anwendung auf ein individuelles Praxisbeispiel

    Zielgruppe:
    Dozentinnen und Dozenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

    Voraussetzungen / Vorkenntnisse: Sie können gerne Beispiele aus der eigenen Lehre mitbringen, die bearbeitet werden sollen.

    Mindestteilnehmerzahl: 3

    Ablauf / Form: Präsenzschulung

    Arbeitsaufwand: 2 Std. Präsenz plus individuelle Nachbereitung

    Veranstaltungsort: Frankfurt UAS, Geb.2, Raum 563

    Referentin: Sarah Malewski

    Termin:

    • Do, 19. Dezember 2019, 14:00 - 16:00 Uhr

    Beschreibung

    Durch das Meistern von Herausforderungen lernen wir. Mit Probleme umzugehen und diese zu Lösen ist eine wichtige Kompetenz, die Ihre Studierende in der Berufslaufbahn unter Beweis stellen müssen. Problemorientierte Didaktik verfolgt das Ziel durch die aktive Bearbeitung und Lösung einer Problemstellung einen nachhaltigen und praxisorientierten Lernerfolg zu fördern. Die Lernenden generieren Lösungen und erlangen auf dem Weg dort hin selbständig neues Wissen und wenden vorhandenes Wissen an. In diesem Workshop lernen Sie Methodiken und Lernformate kennen, mit denen Sie problemorientierte Lernprozesse initieren, organisieren und begleiten können.

    Benefits:

    • Sie kennen verschiedenen Ausgestaltungsmöglichkeiten des problemorientierten Lernens
    • Sie kennen Methoden und Lernformate um problemorientiertes Lernen zu gestalten und zu organisieren
    • Sie kennen die Rolle und Aufgaben der dozierenden Person bei dieser Lernform

    Inhalte:

    • Vorstellung verschiedener Ausgestaltungsmöglichkeiten des problemorientierten Lernens
    • Einführung in Methoden zur Gestaltung und Organisiation von problemorientierten Lernprozessen
    • Möglichkeiten der Unterstützung durch Moodle
    • Reflexion der Aufgaben und Rolle der dozierenden Person beim problemorientierten Lernen

    Zielgruppe:
    Dozentinnen und Dozenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

    Voraussetzungen / Vorkenntnisse: keine

    Mindestteilnehmerzahl: 3

    Ablauf / Form: Präsenzveranstaltung

    Arbeitsaufwand: 2 Std. Präsenz plus individuelle Nachbereitung

    Veranstaltungsort: Frankfurt UAS, BCN Hochhaus, 5. Stock, Raum 533

    Referent: Felix Bastam

    Termin:

    • Di, 14. Januar 2020 16:00 - 18:00 Uhr

    Beschreibung:

    Sie möchten wissen, wie Sie Moodle & Co bei der Betreuung und Organisation von studentischer Gruppenarbeit und kooperativer Lernszenarien unterstützen kann? Dann sind Sie hier richtig.

    Benefits:

    • Sie wissen, wie Moodle Sie bei der Organisation (z.B. Terminfindung, Gruppenbildung, Einreichung und Verwaltung von Gruppenarbeiten) unterstützen kann;
    • Sie wissen, wie Moodle Sie bei der Betreuung von Arbeitsgruppen (z.B. Feedback, Lernbegleitung) unterstützen kann;
    • Sie kennen Möglichkeiten um Moodle zur Unterstützung didaktischer Methoden wie Peer-Assessment einzusetzen;
    • Sie können Ihren Studierenden eine die Gruppenarbeit unterstützende digitale Lern- und Arbeitsumgebung anbieten;

    Inhalte:

    • Gruppenarbeit der Studierenden unterstützen:
      • Gruppenbildung einfach und transparent
      • Kooperatives Arbeiten an Texten mit dem Moodle-Wiki oder Google Docs
      • Kooperative Lernumgebungen in Moodle durch Anpassung der Rollen und Rechte
      • Moodleunterstützung für die Methode Peerassessment
    • Organisation und Betreuung von Gruppen via Moodle:
      • Übersichtliche und schnelle Abstimmungsprozesse
      • Neue Betreuungsoptionen im Lernprozess
      • Einreichung und Bewertung von Gruppenarbeiten
      • Unterstützung des kollaborativen Arbeitens durch Moodle (Rechte und Rollen); Unterstützung von Abstimmungsprozessen;

    Zielgruppe: Lehrende und Mitarbeiter/innen

    Voraussetzungen / Vorkenntnisse: Grundkenntnisse in der Moodle-Nutzung.

    Mindestteilnehmerzahl: 5

    Ablauf / Form:
    Präsenz auf Basis einer kurzen spielerischen Online-Vorbereitung via Moodle;

    Arbeitsaufwand:

    2 Stunden plus eine 1/2 Std. Online-Vorbereitung

    Veranstaltungsort: Frankfurt UAS, BCN Hochhaus, 5. Stock, Raum 533

    Referent/in: Kirsten Lauer

    Webinare auf Wunsch

    Termine für eShorties und auch für einige der Workshops werden auf Anfrage abgestimmt und können auf Wunsch auch als Online-Live-Meeting per Videokonferenz durchgeführt werden um Ihnen Anfahrtswege zu ersparen.

    Teilnahme

    Melden Sie Ihr Interesse über unser Anmeldeformular. Wir stimmen den Termin dann gemeinsam mit den Teilnehmer/-innen ab.

    Sie erhalten automatisch eine Anmeldebestätigung und spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn weitere relevante Informationen.

    Vergessen Sie bitte nicht, sich abzumelden, falls Sie den geplanten Termin nicht wahrnehmen können.

    Falls Sie in unserem aktuellen Programm ein Thema vermissen, oder aufgrund von Terminschwierigkeiten nicht teilnehmen können, sprechen Sie uns an. Wir werden versuchen, mit Ihnen eine Lösung zu finden. Kleingruppen können auch speziell konfektionierte Schulungen anfragen.

    Anmeldung

    Melden Sie Ihr Interesse über unser Anmeldeformular. Wir stimmen den Termin dann gemeinsam mit den Teilnehmer/-innen ab.

    Koordinations- und Beratungsstelle Mediengestütztes Lernen und Lehren (Abt. BeSt)

    Wir unterstützen Dozentinnen und Dozenten der Frankfurt University of Applied Sciences bei Fragen zur Planung und Betreuung von E-Learning- oder Blended Learning-Angeboten durch:

    • Persönliche Beratungstermine
    • Projektbegleitung
    • Inhouse Workshops und Schulungen
    • Förderung der Teilnahme an externer Schulungen

    Themenspektrum:

    • hochschuldidaktische Planungsaspekte des E-Learning/Mediendidaktik
    • Online-Betreuung/-Lernbegleitung
    • Online-Kommunikation und -Kooperation
    • E-Learning-Technologien
    • Medienproduktion und -gestaltung
    • Rechtsfragen des E-Learning
    InfoID: 3267
    letzte Änderung: 26.09.2019