Menü
  • Sie müssen einen Text schreiben und wissen nicht so richtig, wie Sie anfangen sollen?
  • Sie haben erste Ideen oder auch schon einen Textentwurf, aber irgendwie ist alles noch so durcheinander und Sie brauchen Hilfe beim Ordnen?
  • Sie fragen sich, ob Ihr Text wissenschaftlich genug ist? 

Diese und andere Fragen können Sie in der Schreibwerkstatt klären. Wir unterstützen Sie bei Ihren Schreibprojekten und begleiten die Weiterentwicklung Ihrer Textkompetenz. Wir sind kein Korrekturdienst und ersetzen auch nicht die Sprechstunde mit den Lehrenden, sondern wir bieten Textberatungen und Workshops an.

Pünktlich zum Semesterstart können Sie Termine für unsere Workshops, Coffee lectures und Schreibberatungen im Veranstaltungskalender einsehen. Detaillierte Infos zu unseren Angeboten finden Sie unter den Rubriken Workshops  und Beratungen weiter unten auf dieser Seite.

Sie haben einen Themenwunsch, den wir unbedingt in der Planung berücksichtigen sollten? Dann freuen wir uns über Ihre Mail an schreibwerkstatt(at)fsz.fra-uas.remove-this.de.

Oder wollen Sie vielleicht unser Team verstärken und als Schreibtutorin bzw. Schreibtutor arbeiten? Sind Sie vielleicht eine Lehrperson und haben konzeptionelle Fragen oder wünschen eine Kooperation? Dann schreiben Sie eine Mail an carmen.kuhn(at)fsz.fra-uas.remove-this.de.

Coffee lectures

Bei einem 15-minütigen Kurzvortrag werden in der Mittagspause bei einer Tasse Kaffee oder Tee die wichtigsten Informationen zu zentralen Schreibthemen vermittelt. In der anschließenden betreuten Schreibzeit stehen kompetente Schreibberater/-innen für alle Fragen rund ums Schreiben zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Workshops

In 90-minütigen Workshops werden ausgewählte Schreibthemen zunächst theoretisch erarbeitet und dann direkt praktisch geübt. Eine Anmeldung zu unseren Workshops ist nicht erforderlich, wird aber empfohlen, da uns aufgrund der Raumsituation nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen.

In den individuellen Beratungen können Sie individuelle Fragen besprechen, wie z. B. Ihre Idee zum Text oder auch ganz praktisch an einem konkreten Textausschnitt arbeiten. Wir klären durch Fragen, wo Sie stehen und was für Sie schwierig ist. Wichtig ist uns dabei, dass Sie zu jeder Zeit die Verantwortung an Ihrem Text behalten: Sie entscheiden, ob und was geändert wird.

Die offenen Sprechzeiten der Schreibtutor/-innen sind im Wintersemester 2019/20:

•            mittwochs von 15 bis 17 Uhr bei D. Wiegand-Dörken aus dem Fachbereich 4. Am 06.11., 27.11., 18.12., 22.01. und 12.02. findet die offene Sprechstunde nicht in der Schreibwerkstatt, sondern in der Bibliothek in Raum 301 (Gebäude 2) statt

•            donnerstags von 14 bis 16 Uhr bei B. Mettlach aus dem Fachbereich 4. Am 14.11., 05.12., 17.01. und 30.01. findet die offene Sprechstunde nicht in der Schreibwerkstatt, sondern in der Bibliothek in Raum 301 (Gebäude 2) statt

•            freitags von 10 bis 12 Uhr bei I. Falkenberg aus dem Fachbereich 3. Am 01.11., 22.11., 13.12., und 07.02. findet die offene Sprechstunde nicht in der Schreibwerkstatt, sondern in der Bibliothek in Raum 301 (Gebäude 2) statt.

Die externe Grammatik-Sprechstunde von C. Caspary  findet immer donnerstags von 14:15–15:45 Uhr an folgenden Terminen statt: 14.11.19, 12.12.19, 16.01.20, 06.02.20.

1. Welche Angebote gibt es in der Schreibwerkstatt?

Die Schreibwerkstatt ist gerade im Aufbau. In Kürze bieten wir Beratungen, Workshops und offene Schreibtreffen an, die von speziell ausgebildeten Schreibtutorinnen und Schreibtutoren geleitet werden. Dabei arbeiten wir nach dem Prinzip ,Hilfe zur Selbsthilfe‘ und unterstützten Sie bei Ihren Fragen: Wir sind die Expertinnen und Experten fürs Schreiben und Sie sind Expertin oder Experte für Ihr Thema. Sie finden bei uns folgende Angebote:

  • In den individuellen Beratungen klären Sie mit einer Beraterin oder einem Berater direkt Ihre Fragen. Sie arbeiten dabei gemeinsam z. B. an Ihrer Idee zum Text oder auch an einem Textausschnitt. Wir klären durch Fragen, wo Sie stehen und was für Sie schwierig ist. Dabei unterstützen wir Sie individuell, anstatt fertige Textrezepte auszugeben. Wichtig ist uns dabei, dass Sie zu jeder Zeit die Verantwortung an Ihrem Text behalten: Sie entscheiden, ob und was geändert wird.
  • In den Workshops werden verschiedene Themen zum wissenschaftlichen und beruflichen Schreiben besprochen und auch direkt praktisch geübt.
  • Die offenen Schreibtreffen starten mit einer Coffee lecture, in der bei einer Tasse Kaffee oder Tee ein Thema kompakt dargestellt wird. Nach 15 Minuten Impulsvortrag ist außerdem noch genügend Raum für Ihre Fragen. Anschließend findet eine von Schreibtutor/-innen betreute Schreibphase statt. Sollten Sie beim Schreiben Fragen haben, können Sie diese direkt klären. Außerdem finden Sie einen Raum vor, um konzentriert in einer produktiven Atmosphäre an Ihren Texten zu arbeiten.

2. Was macht die Schreibwerkstatt nicht?

In der Schreibwerkstatt ist das wissenschaftliche und berufliche Schreiben unser Schwerpunkt. Wir machen keine wissenschaftliche Methodenberatung, also z. B. wie Sie die Datenerhebung für Ihre Studie gestalten oder welches Modell ideal für die geplante Simulation ist. Fragen hierzu können Sie in der Sprechstunde mit Ihrer Betreuung klären. Außerdem machen wir kein Korrektorat. D. h. wir korrigieren keine vollständigen Arbeiten. Stattdessen unterstützen wir Sie beim Entwickeln und Ausarbeiten von Schreibprojekten in jedem Stadium. Dabei geben wir ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ und arbeiten exemplarisch an Textausschnitten, um Fehler aufzuzeigen. Die Schreiberinnen und Schreiber übertragen dann selbst diese Erkenntnisse auf den ganzen Text.

3. Wann finden die Workshops und Beratungen statt?

Im Veranstaltungskalender können Sie in Kürze alle Veranstaltungen einsehen.

Sie haben einen Themenwunsch, den wir unbedingt in der Planung berücksichtigen sollten? Dann freuen wir uns über Ihre Mail an schreibwerkstatt(at)fsz.fra-uas.remove-this.de.

4. Wer darf an den Angeboten der Schreibwerkstatt teilnehmen, und was kosten sie?

Studierende aller Fachbereiche der Frankfurt University of Applied Sciences dürfen kostenlos teilnehmen.

5. Bekomme ich für die Teilnahme an den Angeboten der Schreibwerkstatt Leistungspunkte?

Derzeit leider nicht.

6. Wie melde ich mich an?

Bitte melden Sie sich per Mail an schreibwerkstatt(at)fsz.fra-uas.remove-this.de an.

7. Ich würde selbst gerne Schreibtutorin bzw. Schreibtutor werden. Was muss ich tun?

Prima, wir freuen uns über Verstärkung! Schreiben Sie eine Mail an carmen.kuhn(at)fsz.fra-uas.remove-this.de.

Der Downloadbereich ist in Vorbereitung.               

Bitte besuchen Sie diese Seite gelegentlich wieder.

Im Folgenden sind einige Online-Angebote zum Thema Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben von verschiedenen Webseiten und Universitäten zusammengefasst. Diese Zusammenstellung ist ein Ausschnitt aus den vielen Angeboten, die im www zu finden sind. Nicht alle davon sind gut – deshalb finden Sie hier eine erste Sammlung von Angeboten, die von der Schreibwerkstatt (schreibwerkstatt@fsz.fra-uas.de) geprüft und für gut befunden wurden. Diese Liste wurde zuletzt am 21.05.2019 bearbeitet. Da sich Seiten im Internet auch ggf. sehr schnell ändern können, freuen wir uns über eine kurze Info bei toten Links oder weiteren empfehlenswerten Angeboten (schreibwerkstatt(at)fsz.fra-uas.remove-this.de).

 

Angebote für das Schreiben auf Deutsch

Universität Leipzig: Schreibportal

Das Schreibportal der Universität Leipzig bietet Videotutorials, Schaubilder, kompakte Texte und Übungsaufgaben zu Themen wie

    • Struktur/Argumentation
    • Stilistik
    • Schreibprozess
    • Quellen/Zitate
    • Layout/Druck 

Universität Bremen: Bremer Schreibcoach

Der Bremer Schreibcoach ist ein Online-Ratgeber und mit seinen mehr als 300 Ratschlägen ein guter Begleiter während eines Schreibprojekts. Aufgrund einer Software-Umstellung der Uni Bremen ist das ehemals modulare System des Schreibcoachs aktuell als navigierbare pdf zu finden.

TU Darmstadt: SchreibCenter Online Writing Lab

Das SchreibCenter der TU Darmstadt bietet mit dem Online Writing Lab ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Modulen und Hilfestellungen rund um das Schreiben. Um sich einen Überblick über die vorhandenen Module zu machen, wählen Sie am besten die alphabetische Sortierung. Für einzelne Wissenschaftsdisziplinen gibt es spezifische Module, wie z. B. die Bachelorarbeit im Maschinenbau oder wissenschaftliches Arbeiten in der Informatik.

Goethe Universität Frankfurt am Main: schreibZENTRUM

Sehr empfehlenswert sind die zahlreichen Arbeitsblätter des schreibZENTRUMs der Goethe Universität, in denen verschiedene Methoden und Strategien rund um den Schreibprozess betrachtet werden. Weiter gibt es fachspezifische Leitfäden für unterschiedliche akademische Texte, die stark auf die Goethe Universität bezogen und daher außerhalb dieses Kontextes nur sehr eingeschränkt empfehlenswert sind. Wer sich und seine eigenen Fähigkeiten in Rechtschreibung und Grammatik testen möchte, kann direkt zum Grammatiktest gehen.

Universität Duisburg Essen: Schreibwerkstatt

Die Materialien der Schreibwerkstatt der Universität Duisburg Essen gliedern sich in die Rubriken:

  • Schreibtipps:
    1. Seitenlayout und Tipps zum Tippen
    2. Hinweise zum Recherchieren
    3. Hinweise zum Exzerpieren und Bibliographieren
    4. Hinweise zu Formen des Zitierens
    5. Hinweise zum Argumentieren und zu Funktionen von Zitaten
    6. Hinweise zu Argumentations- und Gliederungsmustern
    7. Hinweise dazu, wie man das Schreiben organisiert
    8. Hinweise dazu, worauf es beim Formulieren ankommt
    9. Hinweise dazu, wie man einen Text vor der Abgabe überprüfen kann
  • Sprachtipps:
    1. Sachorientiertes Schreiben
    2. Tempusgebrauch
    3. Textvernetzung
  • Animationen für Grundlagen in Word und PowerPoint:
    1. Arbeiten mit Word und das Erstellen von Formatvorlagen
    2. Arbeiten mit PowerPoint und das Erstellen von Präsentationen 

Karlsruher Institut für Technologie: House of Competence (Schreibportal)

Das Schreiblabor bietet im Schreibportal eine prima Übersicht zu den häufigsten Fragen beim Schreiben. Die übrigen Materialien sind stark auf das KIT bezogen und daher außerhalb dieses Kontextes nur sehr eingeschränkt empfehlenswert.

Studiport: Studienbegleitendes Online-Portal

Das Studiportal bietet zahlreiche Online-Angebote zum Thema Sprach- und Textverständnis. Vor der Nutzung muss jedoch eine kostenfreie Registrierung erfolgen. Wenn Sie sich mit selbstgewähltem Benutzernamen und Passwort erfolgreich registriert haben, können Sie unter der Rubrik Sprach- und Textverständnis auf die folgenden Kursangebote zugreifen:

  • Analyse von literarischen Texten
  • Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten
  • Grammatik
  • Rechtschreibung
  • Sprache und Medien
  • Verstehen und Analyse von Sachtexten
  • Wortschatz
  • Zeichensetzung

Außerdem gibt es umfangreiche Materialien zu Mathematik: einen Test zur Überprüfung der eigenen Kenntnisse sowie zwei Onlinemodule, um das Wissen zu erweitern.

 

Angebote für das Schreiben auf Englisch

Perdue University: Online Writing Lab

Das Online-Angebot der Perdue University bietet mit zahlreichen Präsentationen, Handouts oder Online-Modulen zum wissenschaftlichen Schreiben umfangreiche Unterstützungen bei Schreibprojekten in englischer Sprache.

University of Manchester: Academic Phrasebank

Die University of Manchester bietet mit der Academic Phrasebank eine umfangreiche Sammlung an Formulierungshilfen und Phrasen für wissenschaftliche Texte in englischer Sprache.

 

Online-Angebote, die auch für Dozierende interessant sein können

Duden Newsletter und Informationen zu Sprache & Stil

Aktuelle Themen oder Änderungen im Regelwerk und dazu passendes sprachliches Hintergrundwissen werden durch die Dudenredaktion zu folgenden Bereichen angeboten:

  • Aussprache (z. B. Zweifelsfälle bei der Aussprache wie bei Soest)
  • Bedeutung (z. B. Hinkende Vergleiche = Metaphern)
  • Briefe und Korrespondenz (z. B. „E-Mail-Bewerbungen“ oder „Professorinnen und Professoren anschreiben“)
  • Fremdwörter (z. B. Herkunft von Manager)
  • Grammatik (z. B. „nur wenn“– mit oder ohne Komma?)
  • Herkunft von Worten (z. B. Ein „Dorado“oder ein „Eldorado“?
  • Rechtschreibung (z. B. Anrede mit Hallo)
  • Sprache in Zahlen (z. B. Die Wörter mit den meisten aufeinanderfolgenden Vokalen)
  • Stil (z. B. Die häufigsten Fragen an die Duden-Sprachberatung)
  • Zeichensetzung (z. B. Klammern und Bindestrich bei der Worttrennung)

Unsere Schreibwerkstatt freut sich über die folgenden Kooperationen innerhalb der Hochschule:

Bibliothek der Frankfurt Unversity of Applied Sciences

In der Schreibwerkstatt finden verschiedene Workshops statt und wir beraten zu Methoden und Techniken des Schreibens, geben Textfeedback oder sprechen über den Schreibprozess. Um kompetent über Inhalte schreiben zu können, ist vorab eine gute Recherche erforderlich. In der Bibliothek können Fragen zur Recherche von Literatur oder zum Literaturverwaltungsprogramm Citavi sowohl in Workshops als auch in individuellen Beratungen geklärt werden.
Weitere Informationen https://www.frankfurt-university.de/de/hochschule/bibliothek/

Fachsprachenzentrum und International Office

Die Angebote der Schreibwerkstatt richten sich an alle Studierenden – ganz unabhängig davon, ob die Schule im Ausland oder im Inland abgeschlossen wurde. Da jedoch nicht alle Personen den gleichen Informationsbedarf haben, freuen wir uns über die Kooperation zwischen der Schreibwerkstatt, dem Fachsprachenzentrum und dem International Office. Das Seminar Wissenschaftliche Schlüsselqualifikationen für Studierende aus dem Ausland (WISA) wird an einzelnen Terminen für die Schreibwerkstatt geöffnet und kann von ausländischen Studierenden je nach Interesse besucht werden. Fragen zum Seminar beantwortet der Dozent Christof Caspary caspary(at)fsz.fra-uas.remove-this.de. Die Anmeldung erfolgt über die Schreibwerkstatt schreibwerkstatt(at)fsz.fra-uas.remove-this.de.

Projekt ReActing (Research, Academic writing and beyond)

In der Schreibwerkstatt klären wir anhand von Beratungen und Workshops Fragen zum wissenschaftlichen und beruflichen Schreiben, wie z. B. zum Argumentieren oder zur Textgestaltung der Abschlussarbeit. Eng damit verbunden sind häufig Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten, die von unserem Kooperationspartner, dem Projekt ReActing (geleitet durch Prof. Dr. Barbara Lämmlein), beantwortet werden. Geklärt werden z. B. Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten, zu guter wissenschaftlicher Praxis oder zu wissenschaftlicher Methodik und Vorgehensweise. ReActing startet demnächst, weitere Informationen erteilt Frau Prof. Dr. Lämmlein.

Carmen Kuhn Koordinatorin Schreibwerkstatt
Gebäude 2, Raum 376
Fax : +49 69 1533-2700
Sprechstunde
Dienstag 16:00 - 17:00 Uhr  
Zentrale WebredaktionID: 4355
letzte Änderung: 14.10.2019