Menü

Nachwuchsförderung mit dem Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium wurde 2011 mit dem Ziel eingeführt, leistungsstarke und engagierte junge Menschen auf ihrem Bildungsweg zu unterstützen und die Stipendienkultur in Deutschland weiterzuentwickeln. Gefördert werden Studierende sowie Studienanfängerinnen und Studienanfänger, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt, mindestens für ein Jahr mit 300,– € monatlich.

Das Besondere am Deutschlandstipendium ist, dass sich private Förderinnen und Förderer (dazu zählen Unternehmen, Institutionen, Vereine und Privatpersonen) die Finanzierung teilen. Private Förderinnen und Förderer geben für jedes Deutschlandstipendium über ein Jahr gesamt 1800,- € und das Bundesministerium für Bildung und Forschung ergänzt diese Summe durch weitere 1800,- €, so dass sich pro Stipendium 3600,- € ergeben, das über 12 Monate je 300,- ausgezahlt wird.

Die Hochschulen werben die privaten Mittel ein und organisieren die Auswahl und Förderung der Stipendiaten.

Die Frankfurt UAS unterstützt und fördert die Initiative Deutschlandstipendium des Bundes und privater Förderer für "Spitzenkräfte von morgen" sehr gerne. Leistungsstarke, kompetente und engagierte Studierende oder Schüler mit adäquater Hochschulzugangsberechtigung können sich mit der Förderung verstärkt auf das Studium konzentrieren.

Für Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, wie die Frankfurt University of Applied Sciences, hat die Gewinnung von Förderern den weiteren attraktiven Aspekt, dass die engen Bezüge zur Praxis auf einer weiteren Ebene intensiviert werden. Das Deutschlandstipendium bringt Förderer, Geförderte und die Hochschule verstärkt in Kontakt - mit vielfältigen positiven Folgen

  • für die Förderer z.B. durch Kontakte zur Hochschule und zu leistungsstarken Studierenden
  • für die Stipendiaten z.B. durch einen Praktikumsplatz, einem relevanten Thema für eine Abschlussarbeit und oftmals einem Arbeitsplatz
  • für die Hochschule durch noch intensivere Vernetzung mit Unternehmen, Institutionen und anderen Förderern, die den Praxisbezug der Frankfurt University of Applied Sciences stärken.

Wir laden Sie ein, sich zu informieren und sich einzubringen - als potenzieller Förderer und Stipendiengeber oder als Bewerber/-in für ein Stipendium.

Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich, Präsident
Zentrale WebredaktionID: 2006
letzte Änderung: 04.07.2019