Menü

Was ist Service Learning?

Service Learning

Das Lehr-Lern-Format des Service Learning, zu Deutsch etwa „Lernen durch Engagement“, verbindet im Rahmen von curricularen Lehrveranstaltungen eine Auseinandersetzung hinsichtlich konkreter Fragestellungen und Herausforderungen in der Praxis mit der Übernahme von zivilgesellschaftlicher Verantwortung im sozialen oder öffentlichen Bereich. Dabei wird durch die Auswahl passender Projekte erlerntes Wissen aus dem jeweiligen Fachgebiet effektiv angewendet und kommt den gemeinwohl- orientierten Kooperationspartnern zur Deckung realer Bedarfe und somit letztendlich auch der Allgemeinheit zu Gute.

So wurden durch Service Learning-Projekte z. B. für einen Wohlfahrtsverband ein Warehouse Management System erfolgreich eingeführt oder für eine Einrichtung, in der Menschen mit Behinderung arbeiten, Arbeitsprozesse in einer Produktionsstätte verbessert. Andere Projekte behandelten ein Bewerbungstraining für Geflüchtete, Mobilitätskonzepte für dezentrale Lebensorte Geflüchteter, die Programmierung einer App im Kontext der Geflüchtetenarbeit, die Bedarfe mit dem Know-How von Helfenden matcht, kulturelle Projekte mit Drogenabhängigen, die Gestaltung eines Gemeinschaftraums für ältere Menschen, die Analyse des Zustandes von Straßen und Spielplätzen sowie die Gestaltung von öffentlichen Plätzen und vieles mehr.

Während der Kooperationspartner im Rahmen der unterschiedlichsten Projekte von spezifischen Lösungen und Verbesserungen profitiert, wird den Studierenden Dreierlei ermöglicht: 1. Ihr Wissen und ihre Kompetenzen unmittelbar in der Praxis anzuwenden und dort weiterzuentwickeln, 2. den sozialen sowie öffentlichen Bereich kennenzulernen und mitzugestalten und 3. diverse Facetten (Empathie, Entscheidungsfreude, Führungsqualitäten, Verantwortungsbewusstsein, Perspektivwechsel) ihrer eigenen Persönlichkeit durch entsprechendes Engagement zu bilden. Dadurch entsteht für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation, bei der Service und Learning in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

„Service Learning zielt auf die gesellschaftliche Öffnung des Bildungs- und Wissenschaftssystems. Schüler, Studierende, Lehrende und Forschende sollen ihr schulisches und akademisches Wissen auf konkrete gesellschaftliche Fragen und Probleme anwenden und durch Reflexion fortlaufend überprüfen: Im konkreten gesellschaftlichen Tun (Engagement) von Studierenden soll durch die Reflexion gesellschaftlicher Praxis einerseits erfahrungsbasiertes Wissen generiert werden (Learning) und andererseits ein ‚nützlicher‘ Beitrag zur Verbesserung gesellschaftlicher Aufgabenstellungen und Probleme geleistet werden (Service).“

Backhaus-Maul, H. & Roth, C. (2013), Service Learning an Hochschulen in Deutschland: Ein erster empirischer Beitrag zur Vermessung eines jungen Phänomens, S. 7.

Kontakt

Koordinations- und Beratungsstelle
für Service Learning und gesellschaftliches Engagement

Frankfurt University of Applied Sciences
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt am Main

BCN-Hochhaus
2. Etage, Raum 202

Tel.: +49 69 1533-3893
servicelearning(at)fra-uas.de

Team

Philipp SenftLeitung der Koordinations- und Beratungsstelle für Service Learning und gesellschaftliches Engagement
Gebäude BCN, Raum 202
Prof. Dr.
Susanne Koch
Studiengangsleitung Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc.), Geschäftsführende Direktorin ZPG
Gebäude 4, Raum 520
Fax : +49 69 1533-2903

Leonie Müller

Urs Pätzold

Bianca Stenzel

Wir suchen regelmäßig

neue studentische Hilfskräfte.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse!

Philipp SenftID: 7457
letzte Änderung: 26.03.2020