Menü

caREL

Computer-Aided Renewable Energy Language

"Mit dem "European Green Deal" und seinem Kernstück, dem EU-Klimagesetz, verfolgt Europa langfristig das Ziel, sich zum ersten klimaneutralen Kontinent zu entwickeln. Die Identifizierung der besten, ertragreichsten Standorte für Windkraft- und Solaranlagen ist dafür eine notwendige Voraussetzung" (Klärle & Seuß 2020).

Weiterführende Links

Hessisches Ministerium

Projektziel

Die Identifizierung der besten und ertragreichsten Standorte für Windkraft- und Solaranlagen ist für die Umsetzung der Klimaschutzziele des Bundes sowie des European Green Deal eine notwendige Voraussetzung und wird in dem Projekt caREL adressiert. Im Vordergrund des Projektes steht der Technologietransfer auf Basis vorhandener Geodaten sowie bereits entwickelter Methoden und Algorithmen. Durch die INSPIRE-Richtlinie, welche seit 2021 die Grundlage für eine einheitliche Geodatenbereitstellung und -nutzung in der gesamten EU regelt, sind ideale Rahmenbedingungen entstanden. Dabei werden die existierenden Algorithmen aus den eigenen abgeschlossenen Forschungsprojekten SUN-AREA, WIND-AREA und ERNEUERBAR KOMM! mit den EU-weit standardisierten Geodaten verschnitten.

Durch caREL sollen der Weg und die Methoden für automatisierte Potenzialanalysen der Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zur Verfügung gestellt werden. Damit können innerhalb der EU eigenständige Potentialanalysen für Solar- und Windkraft durchgeführt werden, um die Klimaschutzziele zu erreichen.

Pilotländer

Erste Ergebnisse - Solarpotentialanalyse

Belgien
Dänemark
Estland

In Estland hat man sich für Projektgebiete in Tallinn und Alutaguse entschieden.

Dr. Ulrike ReichhardtID: 10114
letzte Änderung: 02.05.2022