Menü

start2park

Parksuche erfassen, verstehen und prognostizieren. Smarte Nutzung von Trackingdaten zur Entwicklung eines Erklärungs- und Prognosemodells für die Parksuchdauer

Laufzeit: Juli 2020 –  Juni 2023

Projektpartner: Fluxguide Ausstellungssysteme GmbH, Bliq GmbH

Fördermittelgeber: Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)

Ansprechpartner:  Prof. Dr. Tobias Hagen  und   Dr. Sabine Scheel-Kopeinig

Problemstellung

Bei der Kalkulation der Reisezeit durch Navi-Apps wird die MIV-Parksuchzeit vernachlässigt. Durch deren Vernachlässigung erscheint die Attraktivität des MIV im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln höher als sie tatsächlich ist. Eine Implementierung der Parksuchzeit in Navi-Apps könnte unnötigen Parksuchverkehr reduzieren. Damit verbunden wären Entlastungen in den Bereichen Emissionen, Verkehrsmenge und Reisezeit. Zudem zeigt die wissenschaftliche Literatur, dass die Parksuchzeit bisher nicht überzeugend erhoben wurde.

Projektziel

Entwicklung eines Erklärungsmodells für die Parksuchdauer, um Stellschrauben für die Verkehrsplanung zu identifizieren. Entwicklung eines Prognosemodells für die Parksuchdauer, um Realtime-Prognosen der Parksuchzeit in Navi-Apps zu implementieren.

Durchführung

Die Trackingdaten werden App-gestützt mit der Hilfe von Testfahrern erhoben. Einige Fahrten werden begleitet und für qualitative Interviews genutzt. Der erhobene Daten-Pool wird mit vorhandenen Big Data kombiniert. Es werden mittlere Parksuchzeiten nach Stadtteiltypen und Zeiten ermittelt. Im Anschluss erfolgt - basierend auf einer großen Strichprobe von Trackingdaten, die ca. 6% aller Verkehrsteilnehmer in Deutschland enthält - eine Hoch­rechnung. Mittels statistischer Analysen wird die Parksuchdauer durch mögliche Determinanten (z.B. Verkehrsdichte, Datum, Uhrzeit etc.) erklärt (Erklärungsmodell). Mit Hilfe von Methoden des maschinellen Lernens wird ein Prognosemodell erstellt, mit denen Realtime-Prognosen durchgeführt werden können. Alle erhobenen Daten und berechneten Werte werden dokumentiert und anschließend auf der mCLOUD veröffentlicht.

Wer Interesse daran hat, als Testfahrer*in das Projekt zu unterstützen und somit einen Beitrag für eine klimafreundliche Mobilität zu leisten sowie einen Einblick in die eigene Parksuchzeit zu bekommen, kann sich die kostenlose start2park-App in den App-Stores herunterladen und regelmäßig nutzen. Informationen dazu finden Sie auch in einem kurzen Erklärvideo (YouTube: https://youtu.be/KwBrH5KYs6w).

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektseite http://www.start2park.com

Zur Projektseite start2park beim BMVI

 

Hier finden Sie die Pressemitteilung zum Projektauftakt start2park vom 1.7.2020.

Hagen, T. et al. (2021): "Mit Parkraummanagement Einfluss nehmen auf fließenden Verkehr und städtische Mobilität", "Daten als Grundlage eines datengestützten Parkraummanagements", "Forschung für das kommunale Parkraummanagement: Ideen für Pilotprojekte", in: Prochazka, V., M. Handrich, B. Bienzeisler (Hrsg.), "Kommunalen Parkraum datengestützt managen, Erfahrungen, Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen", Fraunhofer IAO, Stuttgart, 2021. Download.

ReLUTID: 10520
letzte Änderung: 19.01.2022