Menü

Adaptive Re-Use

Strategien für den Wohnungsbau der Nachkriegsmoderne

Die Tagung Adaptive Re-Use diskutierte anhand von Beispielen aus dem europäischen Raum Strategien für den Umgang mit Großwohnungsbauten und Siedlungsstrukturen aus der Zeit zwischen 1945 – 1975. Es sollte dargestellt werden, wie Siedlungen in unterschiedlichen Ländern denkmalschützerisch gefasst und behandelt werden, welche Rolle der Architektur für den Erhalt zukommt und wie der Siedlungsbestand qualifiziert weiterentwickelt werden kann.

Erfassen, Bewerten und Kategorisieren

UNÜBERSEHBAR. Die Wohnbaubestände der Boomjahre
Silke Langenberg, Hochschule München

Multi-Storey Housing in the UK. A Historical and Heritage Overview
Miles Glendinning, University of Edinburgh

größer_höher_dichter. Siedlungen der Nachkriegsmoderne in der Region Stuttgart
Martin Hahn, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg

Housing in Ivrea. A Turning Point for 20th Century Architecture Heritages in Italy
Patrizia Bonifazio, Politecnico di Milano


Komponente: Architektur Strategien für den Umgang mit Gebäuden

Large Heritage. Denkmalpflegerische Ansätze für die Erhaltung des spätmodernen Bauerbes
Mark Escherich, Bauhaus-Universität Weimar

Wolfsburg. Städtebauliche Denkmalpflege für Quartiere der 1940er, 1950er und 1960er Jahre
Nicole Froberg und Susanne Dreißigacker, Stadt Wolfsburg

Preparing the Inscription of Álvaro Siza‘s Works on the UNESCO World Heritage List. Conservation of Portuguese 20th Century Architecture
José Aguiar, University of Lisbon

Life and Preservation. Strategies for Postwar Architecture Survival
Tapani Mustonen, arkkitehdit mustonen oy, Helsinki


Komponente: Städtebau Strategien für den Umgang mit Siedlungsstrukturen, Freiräumen und Prozessen

Erneuerung der Stadtlandschaften der Nachkriegszeit
Simon Mühlebach, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

So geht das! Ersatzneubau Studentenwohnanlage im Olympischen Dorf München
Natalie Heger, Forschungslabor Nachkriegsmoderne, Frankfurt UAS

Bremer Punkt – Small Steps / Big Steps. Vom Pilotprojekt zur Serie
John Klepel, LIN Architekten Urbanisten, Berlin

Conservation or Adjustment of Post-War Housing Estates. Experiences from the Netherlands, Especially the Bijlmermeer High-Rise in Amsterdam
Frank Wassenberg, Platform31, Den Haag

Zukunftsbilder für die Neue Vahr. Bericht über ein interdisziplinäres Leitbildverfahren
Katja-Annika Pahl, Hochschule Bremen

Dr. Ulrike ReichhardtID: 7380
letzte Änderung: 16.10.2019