Menü

Prof. Dr. Martina Klärle

Professur für Landmanagement

Prof. Dr.
Martina Klärle
Gebäude 9, Raum 216
Fax : +49 69 1533-2374

Sprechzeiten

  • nach Vereinbarung

Zur Person

  • Geschäftsführende Direktorin des Frankfurter Forschungsinstituts für Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik FFin
  • Stellvertretende Direktorin des Center for Applied European Studies (CAES)
  • Leiterin des Forschungsschwerpunkts Erneuerbare Energien im Landmanagement

Berufung an die Frankfurt University

2013-2016 Dekanin Fachbereich 1

2010-2013 Prodekanin Fachbereich 1

2013-2014 Studiengangsleitung Master Geoinformation und Kommunaltechnik

2009-2012 Studiengangsleitung Bachelor Geoinformation und Kommunaltechnik

Seit 2007 Professur für Landmanagement in den Bachelor- und Masterstudiengängen Geoinformation und Kommunaltechnik, Umweltmanagement und Stadtplanung in Ballungsräumen sowie Urban Agglomerations

Klärle – Gesellschaft für Landmanagement und Umwelt mbH

Seit 1996 Leitung/Gesellschafterin der Klärle Gesellschaft für Landmanagement und Umwelt mbH

Berufung an die Fachhochschule Osnabrück

2007 Prodekanin und Studiendekanin der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur

2004-2007 Professur für Geoinformatik in den Studiengängen Landschaftsentwicklung, Bodenwissenschaften, Freiraumplanung, Landschaftsbau und International Facility Management

Lehraufträge an der Fachhochschule Würzburg

1997-2000 Lehre im Vertiefungsfach "Praktikum Bauleitplanung" und im Hauptdiplomfach "Städtebauliche Planung", "Bodenordnung und Grundstückswertermittlung"

Promotion an der Universität Vechta

1997-2000 Institut für Umweltwissenschaften - „Prozessorientierung der kommunalen Flächennutzungsplanung mittels GIS-gestütztem Informationsmanagement“, Schwerpunkt: Bauleitplanung und GIS

Masterstudium an der Universität Vechta

1995-1997 Institut für Umweltwissenschaften, Studiengang Umweltmonitoring, Schwerpunkt: Geografische Informationssysteme, Raumplanung, Bauleitplanung

Berufstätigkeit als Vermessungsingenieurin

1993-1995 Anstellung als Vermessungsingenieurin in einem Planungs- und Vermessungsbüro

Studium an der Fachhochschule Würzburg

1989-1993 Studiengang Vermessungswesen, Schwerpunkt: Photogrammetrie, Bauleitplanung

Ausbildung und Tätigkeit als Vermessungstechnikerin

1988-1989 Erwerb der Fachhochschulreife

1987-1988 Anstellung bei der Bayerischen Landessiedlung Würzburg

1983-1987 Ausbildung zur Vermessungstechnikerin, Staatl. Vermessungsamt Tauberbischofsheim

 

Download der Vita von Prof. Dr. Martina Klärle als PDF

Als gut vernetzte Forscherin engagiert sich Prof. Dr. Martina Klärle in diversen Institutionen, die thematisch eng verknüpft sind mit ihren Lehr- und Forschungsfeldern Landmanagement und Erneuerbare Energien.

Lehre

Unsere Landfläche und unsere natürlichen Ressourcen sind für unser Leben elementar. Sie stehen jedoch nicht in unendlicher Kapazität zur Verfügung. Der nachhaltige Umgang mit beidem ist deshalb unverzichtbar.

Mein Ziel ist es, Studierende in meinen Lehrveranstaltungen für dieses Thema zu sensibilisieren.

Landmanagement

Das Lehrgebiet Landmanagement umfasst die nachhaltige Bodenpolitik, die zur lokalen und regionalen Landentwicklung beiträgt.

Dabei stehen die Interessen und Nutzungsansprüche der Region und der Kommunen im Vordergrund.

Für die nachhaltige Entwicklung des urbanen und ländlichen Raums bedient sich das Landmanagement normierter Bodenordnungsverfahren und nicht normierter Methoden wie Moderation, Steuerung und Begleitung von Prozessen.

Erneuerbare Energien

Die Bereitstellung von Flächen zur Erzeugung von Energie aus regenerativen Quellen ist ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der Energiewende.

Das Handwerkszeug für die zukünftige Kommunalplanung vermittelt Prof. Dr. Martina Klärle ihren Studierenden in Vorlesungen sowie im Rahmen von Hauptstudienprojekten und Wahlpflichtfächern.

Hauptstudienprojekte

In praxisorientierten Seminaren zu den Themen Landmanagement und Erneuerbare Energien bietet Prof. Dr. Martina Klärle Projekte an, die zusammen mit Partnern aus Verwaltung und Wirtschaft realisiert werden.

Forschung

Potenziale für Erneuerbare Energien im städtischen und ländlichen Raum ermitteln

Prof. Dr. Martina Klärle erforscht schwerpunktmäßig Instrumente und Verfahren, mit denen sich Potenziale für die Nutzung Erneuerbarer Energiequellen analysieren lassen.

Im Rahmen dieses Forschungsschwerpunkts an der Schnittstelle zwischen Geoinformatik und Erneuerbaren Energien hat sie bereits mehrere innovative Projekte geleitet. Mit der Entwicklung automatisierter Potenzial- und Standortanalysen für Erneuerbare Energien auf der Basis von flächendeckend vorliegenden Geodaten unterstützt Prof. Klärle Städte und Gemeinden auf dem Weg zur Energiewende.

Forschungsprojekte

Prof. Dr. Martina Klärle forscht auf den Feldern Geomatik, Erneuerbare Energien und Landmanagement, leitet diverse Forschungsprojekte und arbeitet an ihrer Weiterentwicklung.

ErneuerbarKomm!

Das Forschungsprojekt „ErneuerbarKomm!“ hat ein Verfahren entwickelt, das es erstmals ermöglicht, ganzheitliche Flächenpotenzialanalysen automatisiert zu berechnen – und zwar für alle Formen der Erneuerbaren Energien (Wind, Sonne, Biomasse und Wasser).

ErneuerbarKomm!

SUN-AREA und Solardachkataster

Mit dem Forschungsprojekt „SUN-AREA“, ausgezeichnet mit dem Deutschen Solarpreis, können vollautomatisch alle Dachflächen ermittelt werden, die für Solarenergie optimal geeignet sind. Das Solardachkataster bietet den Bürgern von mittlerweile über 300 Städten im In- und Ausland verlässliche Informationen über die Eignung ihres Daches und die Wirtschaftlichkeit einer solaren Nutzung.

Solardachkataster
Standortanalyse für Photovoltaikanlagen auf Basis von flugzeuggetragenen Laserscandaten

WindArea

Wichtig für den wirtschaftlichen Betrieb von Kleinwindanlagen ist die Wahl des richtigen Standorts. Um hier die Potenziale automatisiert zu analysieren, hat Prof. Dr. Martina Klärle im Projekt „WindArea“ eine Methodik entwickelt, die Windströmungen auf der Basis von Geodaten exakt modelliert. Das Ergebnis: eine voll automatisiert erzeugte Potenzialkarte.

WindArea

Forschungsinstitut FFin

Auch als Geschäftsführende Direktorin des Forschungsinstituts für Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik betreibt Prof. Dr. Martina Klärle angewandte Forschung im Kontext Planen und Bauen in der Region Frankfurt Rhein-Main.

Forschungsinstitut FFin

Bücher

  • Martina Klärle, Hans Jürgen Schmitz, Sebastian Fiedler, Ulrike Reichhardt (Hrsg.): OnTop im internationalen Hochschulwettbewerb Solar Decathlon Europe 2014, ISBN 978-3-943787-48-1.
  • Klärle, M. (Hrsg.): Erneuerbare Energien unterstützt durch GIS und Landmanagement. Potenziale erkennen - Standorte finden, 2012, Wichmann Verlag, ISBN 978-3879075188.
  • Klärle, M.: Grünflächen-Pflegemanagement - Dynamische Pflege von Grün, 2006, Eugen Ulmer Verlag; ISBN 978-3-8001-4948-3.
  • Klärle, M.: DORF KOMM!+ Leitfaden für Kommunen. Dörfer beleben, Flächen sparen, Leitfaden für Kommunen und Landkreise, 2006, Steinbeis Edition, ISBN 978-3-938062-53-1.

Wissenschaftliche Publikationen

aktuell

  • Klärle, M. (2018): Es gibt was auf's Dach!. In: Transfer. Das Steinbeis-Magazin 01/2018, pp. 42-43.
  • Klärle, M., Langendörfer, U., Lanig, S., Popp, F. (2017): GREEN-AREA - Intelligentes Gründachkataster auf der Basis von GIS-Daten. In: zfv 03/2017, pp. 146-150.

2016

  • Klärle, M. (2016): Reduzierung des Flächenverbrauchs durch Förderung der Dorf- und Wohnumfeldentwicklung. In: DVW-Schriftenreihe, Band 84/2016, pp. 27-34.
  • Klärle, M. (2016): Das Unmögliche möglich machen. HOF8: Die Sanierung eines 200 Jahre alten landwirtschaftlichen Hofes zum Plusenergie-Hof. In: PIER F Magazin 2016, pp. 34-39.
  • Klärle, M. (2016): Solar-Kataster für ganz Hessen freigeschaltet. In: immobilien & bewerten 04/2016, pp. 177/178.
  • Klärle, M. (2016): HOF8 - Der Plusenergiehof im Taubertal. In: Green Buildings, Innovative Gebäude und Quartiere mit erneuerbaren Energien 10/2016, Ostbayerisches Technologie-Transfer-Institut e.V., pp. 107-112.
  • Klärle, M., Hennecke, D. (2016): GIS-basierte Solarpotenzialanalyse von städtischen Fasaden im Tagesverlauf. In: gis.Science 4/2016, Wichmann-Verlag, pp. 119-125.
  • Klärle, M., Müller, H. (2016): Mit integriertem Flächenmanagement zur ganzheitlichen Lösung von Landnutzungskonflikten. In: Landentwicklung Aktuell, Ausgabe 2016, pp. 29-30.
  • Klärle, M. (2016): Landmanagement vor neuen Herausforderungen: Wie gehen wir mit der Digitalisierung, dem demografischen Wandel und der Energiewende um? In: Visionen der Landentwicklung in Deutschland, Sonderheft 08/2016, Deutsche Landeskulturgesellschaft DLKG, ISSN 1614-5240, pp. 96-102.
  • Klärle, M. (2016): Reduzierung des Flächenverbrauchs durch Förderung der Dorf- und Wohnumfeldentwicklung. DVW-Schriftenreihe Band 84/2016, DVW Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V., Wißner-Verlag 2016, ISBN 978-3-95786-098-9, pp. 27-34.

2015

  • Klärle, M. (2015): Ein großes landwirtschaftliches Gebäude im Plusenergiestandard - Das Pilotprojekt HOF8. In: VME Jahrbuch 2015, pp. 315-324.
  • Klärle, M., (2015): Nachverdichtung contra Klimaschutz? Nicht unbedingt. Gastkommentar in: Privates Eigentum 12_2015, p. 26

2014

2013

  • Klärle, M. & Lanig, S. (2013): Solarkataster für den Außenbereich - Berechnung On-Demand. In: Solarzeitalter, 04/2013, pp. 79-82.
  • Klärle, M. & Lanig, S. (2013): Solarberechnungen für den Außenbereich. In: gis.BUSINESS, 08/2013.
  • Klärle, M. (2013): Erneuerbare Energien - unterstützt durch GIS und Landmanagement. In: DVW-Hessen/DVW-Thüringen-Mitteilungen, 1/2013, pp. 2-11.
  • Klärle, M. (2013): Ausweisung von Windparks: Chancen und Grenzen der Kommunalplanung. In: Forum -  Zeitschrift des Bundes der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e. V. 2/2013, pp. 20-27.
  • Klärle, M. (2013): ERNEUERBAR KOMM! - Ganzheitliche Potenzialanalyse für erneuerbare Energien. In: Umweltinformationssysteme, Fischer-Stabel, Peter (Hrsg.), Wichmann-Verlag, 2013, pp. 318-326.

2012

2011

2010

  • Klärle, M. (2010): Innenentwicklung - so bleiben Dörfer vital. In: VDVmagazin, pp. 262-267, 4/2010.

2009

  • Ludwig, D., Lanig, S. & Klärle, M. (2009): Towards Location-based Analysis for Solar Panels by High Resolution Remote Sensors (Laser Scanner). ICC2009. 24th International Carthography Conference. Santiago. Chile.
  • Lanig, S., Ludwig, D., Klärle, M. and Düyffke (2009): Präsentation des Solarenergiepotenzials einer Stadt mittels WebGIS. In: VDVmagazin, pp. 352-356, 5/2009.
  • Lanig, S., Ludwig, D. and Kärle, M. (2009): Modeling Clouding for the Automated Solar Potential Analysis on Urban Roof Areas based on LiDAR. Enviroinfo 2009. 23rd International Conference on Informatics for Environmental Protection. Berlin. Germany.
  • Ludwig, D., Lanig, S. and Kärle, M. (2009): Location analysis for solar panels by LiDAR-Data with Geoprocessing - SUN-AREA. Enviroinfo 2009. 23rd International Conference on Informatics for Environmental Protection. Berlin. Germany.
  • Klärle, M., Ludwig, D. & Lanig, S. (2009): SUN-AREA - Ein Beitrag der Fernerkundung gegen den Klimawandel. In: ZfV, pp. 71-78, 2/2009.
  • Lanig, S., Klärle, M. & Zipf, A. (2009): Offenes, nachhaltiges Landmanagement mittels standardisierter Web Processing Services (WPS). AGIT 2009. Symposium für Angewandte Geoinformatik. Salzburg. Austria.
  • Klärle, M., Ludwig, D. & Lanig, S. (2009): SUN-AREA - Ein Beitrag der Fernerkundung gegen den Klimawandel. In: ZfV, pp. 71-78, 2/2009.

2008

  • Klärle, M. (2008): Dorfinnenentwicklung. In: Forum ländlicher Raum, Workshop 1, 4. Veranstaltung 2008 zur Umsetzung des Strategiepapiers für die Entwicklung der ländlichen Räume.
  • Klärle, M. (2008): " ... Grundsatzreferat ...". Fortbildungsveranstaltung "Innenentwicklung vor Außenentwicklung - Die Zukunft der Dörfer gestalten", DVW BaWü.
  • Klärle, M. (2008): SUN-AREA - Ein Beitrag der Fernerkundung gegen den Klimawandel. In: Schiewe, J., Michel, U. (Eds), Geoinformatics paves the Highway to Digital Earth (On the occasion of the 60th birthday of Professor Manfred Ehlers), Band 8. Osnabrück, Institut für Geoinformatik und Fernerkundung (IGF), pp. 55-60.
  • Ludwig, D. (2008): Klärle, M.; Lanig, S.: Dachflächenkataster zur solaren Einstrahlung. In: ArcAktuell, Natur und Umwelt, 22-23, 4/2008.
  • Ludwig, D. (2008): Klärle, M.; Lanig, S.: Automatisierte Standortanalyse für die Solarnutzung auf Dachflächen über hochaufgelöste Laser­scanning­daten. In: Strobl, J., Blaschke, T., Griesebner, G. (Hrsg.): Angewandte Geoinformatik 2008 – Beiträge zum 20. AGIT-Symposium Salzburg, 466 - 475, Wichmann, Heidelberg.

2007

  • Klärle, M. & Lanig, S. (2007): SUN-AREA: Wo liegt der beste Platz an der Sonne?. In: Erneuerbare Energien - Das unabhängige Monatsmagazin für die Zukunftsenergien, SunMedia-Verlag, S. 46 - 48, 7/2007.
  • Klärle, M. & Ludwig, D. (2007): SUN-AREA: Standortanalyse für Photovoltaik-Anlagen durch hochauflösende Sensoren. In: GiN Forum "Wertschöpfungsmodelle in Fernerkundung, Geoinformatik und Geodäsie: Was können Google Earth & Co leisten?".

2006

  • Klärle, M. (2006): SUN-AREA Standortanalyse für Photovoltaik-Anlagen durch hochauf­lösende Sensoren in der Fernerkundung. In: GI-reports@igf, Veröffentlichung des AK-Fernerkundung - 5 / 2006.
  • Lanig, S. & Klärle, M. (2006): Modellierung von abflusslosen Flächen in Wasserschutzgebieten auf Basis von hochauflösenden Laserscannerdaten, in: VDV, Chmielorz Verlag, Ausgabe 3/2006.
  • Lanig, S. & Klärle, M. (2006): Daten aus der Luft gegriffen, Digitale Geländemodelle aus Flugzeug­Laserscannerdaten, in: Zeitschrift GeoBIT, ABC-Verlag, Ausgabe 3/2006.
  • Leitfaden DORF KOMM! Dörfer beleben, Flächen sparen, in: Landkreisnachrichten Baden-Württemberg, Heft 1/2006.
  • Dörfer beleben - Flächen sparen, in: LEADER forum - Magazin der Deutschen Vernetzungsstelle, Druck-medienverlag GmbH, Halle-Queis, Ausgabe 1/2006.
  • Leitfaden DORF KOMM! - Ortskerne vor dem Aussterben schützen, Dörfer beleben - Flächen sparen, in: Die Gemeinde, Bräuer Verlag, Ausgabe 3/2006.
  • Mit dem neuen Leitfaden "Dorf komm!" Dörfer beleben - Flächen sparen, in: BW agrar, Eugen Ulmer Verlag, Ausgabe 4/2006.

2005

  • DORF KOMM!+ Dörfer beleben, Flächen sparen, Dokumentation zum Leitfaden DORF KOMM! (Problematik des Flächenverbrauchs, Vorstellung der 18 Untersuchungsorte, wissenschaftliche Auswertung und Öffentlichkeitsarbeit), Steinbeis Edition, Dezember 2005.
  • DORF KOMM! Dörfer beleben, Flächen sparen, Ein Leitfaden für Kommunen (Wissenschaftliche Zusammenführung von 18 Zukunfts- und Entwicklungskonzepten im Rahmen von LEADER+), Stieber Druck, Dezember 2005.
  • LEADER+ Aktionsgruppe weckt Dörfer aus dem Dornröschenschlaf, Schlüsselpunkte nachhaltiger Dorfentwicklung. Eine Initiative der LEADER+ Aktionsgruppe Hohenlohe-Tauber, in: Landkreis Nachrichten Baden-Württemberg, Offizin Chr. Scheufele, Heft 1, 4/2005.
  • Gute Beispiele als Lösungsansätze für Dörfer mit Abwanderungstendenzen-Handbuch für Kommunen, in: Der Akademische Brief, Mitteilungsblatt der Sächsischen Akademie Ländlicher Raum e.B., Heft Nr. 4, 3/2005.
  • `MELAP´ ist ein echter Glücksfall!, in: Die Gemeinde, Zeitschrift für die Städte und Gemeinden, Organ des Gemeindetags Baden-Württemberg, 18/2005 (in Zusammenarbeit mit der Stadt Creglingen).
  • Einsatz von Fluzeugscanner-Daten für die Standortoptimierung erneuerbarer Energien, AGIT-Fachtagung, Wichmann Verlag, 2005.
  • Standortanalysen für Photovoltaik-Anlagen durch hochauflösende Sensoren in der Fernerkundung, Zeitschrift GIS, ABC-Verlag, 2005.
  • Klärle, M. & Ludwig, D. (2005): Einsatzoptimierung erneuerbarer Energien durch computergestützte Analyse von Laserscanner-Daten. In: Wittmann, J. & Thinh, N. X. (Hrsg.): Simulation in Umwelt- und Geowissenschaften - Workshop Dresden 2005, 35-40, Shaker Verlag, Aachen.
  • Klärle, M. (2005): FH-Forschung für Nutzung erneuerbarer Energien. In: INFHOS, 2/2005.
  • Methoden der Fernerkundung für die Standortanalyse von Photovoltaik-Anlagen durch hochauflösende Sensoren, GI-Tage Münster, Tagungsband, IFGI prints, 2005.

2004

  • Dörfer am Scheidepunkt, Leader Forum - Magazin der deutschen Vernetzungsstelle, 2/2004.
  • GIS-gestützte Planungspraktiken zur Umsetzung ressourcenschonender nachhaltiger Siedlungsentwicklung, Tagungsband, Symposium `Geoinformatik in der Kommunalplanung´, Ingenieurbüro Prof. Dr. Klärle, 2004.

2003

  • GIS in der Kommunalplanung, Wichtiges zu Datenformaten und Daten­austausch, Tagungsband, GIS-Symposium, Regionalverband Donau-Iller, 2003.

2002

  • Einsatzmöglichkeiten GIS-gestützter digitaler Geländemodelle in der kommunalen Planung, Tagungsband, DGM-Anwenderseminar, Landesvermessungsamt Baden-Württemberg, 2002.
  • Interoperable, offene Web-GIS-Technologien zur Umsetzung prozess­orientierter Flächennutzungsplanung, Zeitschrift für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement (ZfV), Wießner Verlag, 2002.
  • Vernetzter Bebauungsplan "netBP" auf der Basis eines Online-GIS-Funk­tionsservers, Beiträge zum AGIT-Symposium, Salzburg, Wichmann-Verlag, 2002.

2001

  • Zwischen Dorfbrache und Siedlungsexpansion: Von Schlüsselpunkten nachhaltiger Kommunalentwicklung zur planerischen Umsetzung
    Reihe: Nachhaltige Kommunalentwicklung, Akademie für Natur- und Um­weltschutz Baden-Württemberg, 2001.
  • Prozessorientierung der kommunalen Flächennutzungsplanung mittels GIS-gestütztem Informationsmanagement (Dissertation), MUMV 11, Materialien Umweltwissenschaften Hochschule Vechta, 2001.

2000

  • Qualitätsentwicklung in der Lehre, Fachtagung Evaluation Curriculum Umweltwissenschaften Vechta, MUWV 9, Materialien Umweltwissenschaften Hochschule Vechta, 2000.
  • GIS als Instrument der städtebaulichen Planung, GIS-Kontaktstudium "GIS bezogene Dienstleistungen moderner Ingenieur-, Planungs- und Vermes­sungsbüros", Tagungsband, FH Würzburg, 2000.
  • Digitale Geländemodelle und Geobasisdaten als Analysewerkzeug kommu­naler Landschaftsplanung, DVW-Baden-Württemberg, März 2000.

1999

  • EDV-gestützte Bauleitplanung, GIS-Kontaktstudium der bayerischen Ver­messungsverwaltung, Tagungsband, FH Würzburg, 1999.

1998

  • Ökologische städtebauliche Zukunftsperspektiven, Interdisziplinärer Fach­kongreß, Mensch und Umwelt 98, Tagungsband, Ökologischer Förderkreis e.V., 1998.
  • Strukturierung raumbezogener Daten, GIS-Kontaktstudium "Modellierung, Automatisierung, Distribution und Management von Geoinformationen"
    Tagungsband, FH Würzburg, 1998.
  • GIS-gestützte Flächennutzungsplanung, eine Weiterentwicklung der kommunalen Flächennutzungsplanung, 3. Symposium zur Rolle der Informationstechnologie in der Raumplanung CORP'98, Tagungsband, TU Wien, 1998.
  • Einsatz amtlicher digitaler Geodaten in der kommunalen Planung, VDV 6/98, Zeitschrift für Vermessungswesen und Geoinformatik, 1998.

1997

  • Einsatz moderner Techniken in der kommunalen Flächennutzungsplanung, Selbstverlag, 1997.
  • GIS-gestützte Flächennutzungsplanung dargestellt anhand amtlicher digi­taler Geodaten in Baden-Württemberg, MUWV 1 Materialien Umwelt­wissenschaften Hochschule Vechta, 1997.
  • Spezialfragen der Eingriffsregelung bei Flächennutzungsplanung und Be­bauungsplanung, Workshop "Ökologie und Bauleitplanung"

1996

  • Tagungsband, Kling Consult, 1996.

 

Radio

2013 Antenne Bayern: Franken Regional: Bericht zum "Energiekonzept Neusitz"

2012 Deutschlandradio: Interview über das Energie-Kataster im DeutschlandRadio Kultur zum Thema "Mainmetropole will Solarhauptstadt werden - Die Energiewende in den Kommunen - ein Beispiel" mit Conrad Lay

2010 SWR1: Interview bei SWR1 zur Energiereise der Kanzlerin Merkel

2010 SWR 2: Am 27.08.2010 war Prof. Dr. Martina Klärle Gast beim SWR 2 Hörfunk. Mit Doris Maull sprach sie über die Rolle der Solarenergie für unseren Energiemix.

2010 HR2-Kultur: Doppel-Kopf: Am Tisch mit Martina Klärle

2009 HR: Mein Dach, mein Kraftwerk (HR Nachrichten)

2009 DR-Radio: Frankfurter Forscherin erfasst Solarenergiepotenzial Deutschlands 

2009 SWR1 Leute: SWR1 Leute porträtierte am 11.05.2009 Prof. Dr. Klärle. Unter anderem berichtete sie über das Projekt SUN-AREA und den Einsatz Erneuerbarer Energien sowie über ihr familienfreundliches Ingenieurbüro.
Eine Gabe der Natur Teil 1
Eine Gabe der Natur Teil 2

2008 NDR: Solarenergie - Osnabrück als Vorreiter?

2006 In seiner Sendung "Wirtschaft am Mittag" berichtete der Deutschlandfunk am 31. Januar 2006 über das Ingenieur­büro Prof. Dr. Klärle. "Finden Frauen kinderfreundliche Arbeits­bedingungen vor, entscheiden sie sich auch leichter für Kinder. Das zeigt das Ingen­ieurbüro Prof. Dr. Klärle in Weikers­heim. Es zählt zu den renommiertesten und erfolgreichsten Planungsbüros in Baden-Württemberg - auch und gerade weil dort Akademikerinnen mit Kindern arbeiten", berichtet Uschi Götz im freitäglichen Firmenportrait des Deutsch­landfunks.

Film und Fernsehen

2015WIND-AREA - Wo der Wind bläst, Film über das Forschungsprojekt WIND-AREA anlässlich der Nominierung des Projekts zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2015 - Kategorie Forschung (ausgestrahlt in der Wissenschaftssendung nano, 3Sat/ZDF, 11.2015)

2014Demografie Exczellenz Award 2014 - Preisträger Klärle GmbH, Film über den HOF8 und die Klärle GmbH (produziert von TV Südbaden anlässlich des Demografie Exzellenz Awards 2014, 11.2014)

2014HOF8 - Der Plusenergiehof im Taubertal, Film über das Projekt HOF8 in Weikersheim-Schäftersheim (09.2014)

2013 2. Branchentag Windenergie:

  • TV Bericht Hessenschau
  • TV-Bericht RTL Hessen
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Focus
  • Echo Online
  • Frankfurter Rundschau
  • Frankfurter Neue Presse
  • Informationsdienst der Wissenschaft

2013 Vorstellung des neuen Solardachkatasters für Frankfurt am Main:

  • Informationsdienst der Wissenschaft
  • Frankfurter Rundschau
  • Frankfurter Neue Presse
  • Frankfurt live
  • SolarServer
  • Rhein-Main TV
  • Süddeutsche Zeitung
  • Die Welt
  • stadt + werk
  • Journal Frankfurt
  • oekonews.at
  • JuraForum

2012Ein Film über MELAP PLUS Heckfeld (08.2012) 

2012 SWR: Am 13.01.2012 war der SWR zu Gast in der Klärle GmbH und interviewte Prof. Dr. Klärle zum Thema Nachhaltigkeit. Neben zahlreichen Projektbeispielen wie z. B. einem Onlinerechner, der es Kommunen im Kreis ermöglicht, nachhaltig nutzbare Energiepotenziale wie Solarenergie, Windkraft und nachwachsende Rohstoffe auf ihren Markungen zu ermitteln, stellte sie Praxisbeispiele wie den ältesten und erfolgreichsten Windpark im Kreis, Queckbronner Bürgerwindräde, live vor. Die Professorin berichtet im Film unter anderem darüber, wieso Nachhaltigkeit im lLändlichen Raum enorm wichtig ist.

2011 Alle Wetter (HR)

2010Planet Wissen (SWR)

2010 Automatisch grün - Mit Robotik und Automation nachhaltig wirtschaften (VDMA & Initiative Green Automation, 26.05.2010)

2009 SUN-AREA erhält den Deutschen Solarpreis 2009 (EUROSOLAR, 17.10.2009)

2009Solar Dachkataster: Aufs Dach geschaut, (Quarks&Co, WDR)

2009 Solarstrom aus der Wüste (nano, 3Sat, 10.07.2009)

2009 SWR Fernsehen Landesschau: Prof. Dr. Klärle war am 14.05.2009 zu Gast in der Landesschau zum Thema "Die Kraft der Sonne nutzen". Anlässlich der europaweiten "Woche der Sonne" klärte die Expertin aus dem Main-Tauber-Kreis Fragen zur Solar­energie­nutzung. 

2008 Visionäre der Wissenschaft (nano, 3Sat): Die Forschungs­sendung nano por­trai­tierte in ihrer Reihe "Visionäre" das von Prof. Dr. Klärle ge­leitete Forschungs­projekt SUN-AREA am 14. Februar 2008. Im Juli 2008 strahlte der Fern­seh­sender Deutsche Welle in Berlin erneut den "Visionäre"- Beitrag aus.

2008 NDR: Der NDR interviewte Frau Prof. Klärle im März 2008 über das Forschungsprojekt SUN-AREA.

2007 Das Südwest­fernsehen (SWR) lud Prof. Dr. Martina Klärle als Live-Studiogast am 14. Februar 2007 in die "Landes­schau" ein. Anlass der Einladung war die Aus­zeichnung des Ingenieurbüro Prof. Dr. Klärle mit dem Innovationspreis "Ausge­wählter Ort 2007" der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen". Das Ingenieurbüro wurde als einzige Firma im Main-Tauber-Kreis in der Rubrik Wirtschaft ausgezeichnet.

2006 Das Süd­west­fernsehen (SWR) strahlte am 3. Februar 2006 in der Landesschau ein Firmenportrait über das Ingenieurbüro Prof. Dr. Klärle aus. Die Tatsache, dass in einem 700-Seelen­-Ort neun hochqualifizierte Frauen zu­sammen­arbeiten und sich dabei über­durch­schnittlich am Markt behaupten, war dem Süd­west­­fernsehen eine Reportage wert. 

Print- und Onlinemedien

2015 General Anzeiger: "Solar: 115 000 Dächer gut geeignet"

2015 DBZ Deutsche BauZeitschrift: "Ein solches Projekt mussnachahmbar sein. Gespräch mit Martina und Rolf Klärle, Schäftersheim/Bad Mergentheim"

2015 Journal Frankfurt: "Automatisierte Stadtplanung"

Die Fachzeitschrift GIS-Business berich­tete in ihrer Serie "Professoren und ihre Forschungsfelder" über das von Prof. Dr. Klärle geleitete Forschungs­projekt SUN-AREA an der Fachhochschule Osnabrück. Die Serie richtet sich an alle Professoren und ihre Studenten, die innovative Forschung im Bereich Kartographie, Geodäsie oder Informatik leiten.

2006 Sonntag Aktuell: Unter der Rubrik "Zeitgeschehen" berichtete Sonntag Aktuell am 21. Mai 2006 zum Thema "Deutschland diskutiert seine Kinder­losigkeit - und den Dauerbrenner Beruf und Familie" über das Ingenieurbüro Prof. Dr. Klärle.

Im Rahmen der Serie "Professoren und Projekte" porträtierte die NOZ (Neue Osnabrücker Zeitung) Prof. Dr. Martina Klärle als erste Professorin für Geoinformatik der Fachhochschule.

 

10.04.2018 - "Integriertes Flächenmanagement im Zeitalter der Digitalisierung", 14. GeoForum MV 2018 "Geoinformation und Digitalisierung", Verein der Geoinformationswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e.V., Rostock-Warnemünde.

22.03.2018 - "Plus-Energie-Hof 8 - Sanierung und Umnutzung einer Hofanlage in einem historischen Ortskern", 21. Fachtagung "Gebäude energetisch optimieren", Eckernförde.

01.03.2018 - "Energiewende in Gebäue, Quartier, Region - ein Stadt-Land-Vergleich", Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung "Archikon", Architektenkammer Baden-Württemberg, Stuttgart

25.01.2018 - "Erhalt und Entwicklung der ländlichen Kulturlandschaft im Zeichen der Energiewende", 11. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung "Dynamik und Vielfalt - Potenziale der ländlichen Räume nutzen", Berlin.

23.05.2017 -  "HOF8 - der Plusenergiehof im Taubertal", 1. Fachtagung "Heizsysteme der Zukunft: Praxisbeispiele und Konzepte" des Kompetenzzentrums Wärme & Wohnen der Technischen Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt.

26.04.2017 - "Key Note Wertschöpfung", Veranstaltung "Klima schützen. Werte schaffen. Ressourcen effizient nutzen. Charta für Holz 2.0", Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Berlin.

10.02.2017 - "Der HOF8 - ein möglicher Weg ehemals landwirtschaftliche Gebäude energieeffizient umzunutzen und dabei die dörfliche Struktur zu erhalten und zu stärken", Veranstaltung "Chance Energieeffizienz - bautechnische Innovationen und Erfahrungsberichte aus der Praxis" des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart.

 

19.12.2016 - "Schlaglicht Smarte Geoinformation und Ländlicher Raum", Digitalisierung für Baden-Württemberg, Kickoff-Veranstaltung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Stuttgart

23.11.2016 - "Das Online-Gründachkataster der Stadt Marburg", Gründach-Forum, Frankfurt University of Applied Sciences, Frankfurt am Main

26.10.2016 - "Hof8 - Der Plusenergiehof im Taubertal", 2. Fachforum GREEN BUILDINGS, Frankfurt am Main

21.10.2016 - "Beiträge der Geoinformation zu einem nachhaltigen Klimaschutz", Landesverbandstag des Verbandes Deutscher Vermessungsingenieure VDV, Nürnberg

15.09.2016 - "WIND-AREA: Automated site analysis for small wind turbines", 2nd international congress "Small Wind Turbines 2016", University of Applied Sciences Technikum Wien

15.09.2016 - "Zukunftsfähige LEADER Projekte im Ländlichen Raum - vom Dorf-Carsharing über Kleinwindräder bis hin zu Plusenergiehöfen", Marktplatz LEADER Hohenlohe-Tauber, Mulfingen-Buchenbach

05.09.2016 - "Klimaschutzteilkonzept Erneuerbare Energien für den Landkreis Darmstadt-Dieburg", Abschlussveranstaltung, Darmstadt-Kranichstein

01.09.2016 - "Solar-Kataster Hessen", Präsentation im Rahmen einer Landespressekonferenz, Wiesbaden

09.07.2016 - "Klimaschutz - Global denken, lokal handeln", Vorschläge für die Region Kocher-Jagst, Langenburg

23.06.2016 - "Landmanagement und Bürgerbeteiligung", Deutsch-Türkisches Symposium "Land Management and Urban Regeneration", DVW, Berlin

13.06.2016 - "HOF8 - der Plusenergiehof im Taubertal", Veranstaltung des Bündnis 90 / Die Grünen Kreisverbands Main-Tauber, Wertheim

19.05.2016 - "Das Plusenergie-Ensemble HOF8", 11. internationales Symposium für energieeffiziente Architektur, tri 2016, Bregenz

13.05.2016 - "WIND-AREA - automatisierte Standortanalyse für Kleinwindkraftanlagen", Informationsveranstaltung "Regenerative Energien" der "ProMu - Gemeinsam Zukunft Mulfingen gestalten", Mulfingen

26.04.2016 - "Landmanagement vor neuen Herausforderungen – wie gehen wir mit steigenden Grundstückspreisen, Entvölkerung und Energiewende um?, Fachtagung „Visionen der Landentwicklung in Deutschland“, Verband der Teilnehmergemeinschaften Rheinland-Pfalz, Mainz

09.04.2016 - "Mobilität 4.0 - Die Digitalisierung als Chance einer zukunftsfähigen Elektromobilität", Aktionstage "Rund um die E-Mobilität", Arbeitskreis Energie und Umwelt, Bad Mergentheim

16.02.2016 - "Energiewende - global denken, lokal umsetzen - Handlungsempfehlungen für die Region", Informationsveranstaltung der SPD Greifenstein, Greifenstein-Rodenroth

30.01.2016 - "Wie können ländliche Räume nachhaltig gestaltet werden?", Kooperationskonferenz "Land in Sicht" der Mission EineWelt und der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Triesdorf

 

09.12.2015 - "Klimaschutzteilkonzept Erneuerbare Energien für den Landkreis Darmstadt-Dieburg", Präsentation Potenzialrechner ERNEUERBAR KOMM!, Darmstadt-Kranichstein

16.11.2015 - "Herausforderungen der Demographie auf Arbeitsplätze für Akademikerinnen im ländlichen Raum", Podiumsbeitrag anlässlich der Preisverleihung des Demografie Exzellenz Awards 2015, Ludwigsburg

15.10.2015 - "Mobilität 4.0 - Die Digitalisierung als Chance einer zukunftsfähigen Elektromobilität", 7. Taubertäler Klimaschutzforum, Tauberbischofsheim

22.09.2015 - "Chancen und Risiken der Digitalisierung in den Bereichen Elektromobilität, Energiewende und Stadtentwicklung", Kolping Bildungszentrum, Schwäbisch Hall

21.09.2015 - "Klimaschutzteilkonzept Erneuerbare Energien für den Landkreis Darmstadt-Dieburg", Auftaktveranstaltung, Dieburg

16.09.2015 - "Geomaps - Geomaths - Geoökologie - Nachwuchsförderung in der Geodäsie", Arbeitsplatz Landentwicklung, INTERGEO 2015, Stuttgart

15.07.2015 - "Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Energiewende, Mobilität und Stadtentwicklung", Jubiläumsveranstaltung 40 Jahre Kolping-Bildungszentrum, Bad Mergentheim

28.05.2015 - "Solarmap - für eine stärkere Nutzung der Solardachkataster im Saarland", 11. Kommunalbörse: "Aktuelle Fördermöglichkeiten für mehr Klimaschutz in Kommunen", Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Saarbrücken

19.05.2015 - "Smart-energie - das Konzept des Plusenergie-HOF8", "Home smart Home! - Wie bewohnbar ist die Zukunft" im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Zukunfts(t)räume - Ausblicke in zukünftige Welten", Evangelische Akademie Frankfurt, Frankfurt am Main

05.05.2015 - "Die Energiewende braucht Bildung", Podiumsdiskussion "Zukunkt Energie", EUROPA-Empfang der Frauen-Union Rhein-Sieg, Stadtmuseum Siegburg

25.04.2015 - "Nachhaltiges Wohnen der Zukunft - Stadt-Land-Sicht", Thementisch "Wohnturm, WG oder Reihenhaus: Wie geht nachhaltiges Wohnen in der Zukunftsstadt?", Zukunft findet Stadt: Wohin geht die Reise?, Die GRÜNEN im Römer, Frankfurt am Main

21.04.2015 - "Ausbaupotenziale der Photovoltaik - Das neue Solardachkataster Hessen 2015", 3. Mainova Innovationsdialog zum Thema "Zukunft Solarenergie", Frankfurt am Main

26.03.2015 - "Auswirkungen von Windenergieanlagen auf Tourismus und Immobilien", Bürgerforum Energieland Hessen - 1. Bürgerforum zur Windenergie in Eltville, Elvtille am Rhein

05.03.2015 - "Innenentwicklung", Elpersheim

02.03.2015 - "Nachhaltiges Bauen im Bestand: das Plusenergie-Ensemble 'HOF8', Gewinner des Nachhaltigkeitspreises 2014", Kongress "Zukunftssicher Planen und Bauen im Ballungsraum",  Frankfurter Forschungsinstitut für Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik, Frankfurt am Main

24.02.2015 - "Verbindliche Bauleitplanung für Windparks – Vorteile gegenüber ausschließlicher Steuerung durch Regional- und Flächennutzungsplanung", 142. DVW-Seminar, Triesdorf

21.01.2015 - Podiumsdiskussion zum Thema "Landentwicklung such Frau", 8. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung, Arge Landentwicklung, Berlin

 

11.12.2014 - "WIND-AREA - Automatisierte Berechnung von Windpotenzialkarten für Kleinwindanlagen auf der Basis von hochauflösenden Fernerkundungsdaten", Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energien Bergisches Land, Mettmann

12.11.2014 - Podiumsdiskussion "Windkraft auf dem Taunuskamm", Wiesbaden

24.10.2014 - "Erfolgreiche Dörfer: Innenentwicklung ohne Außenentwicklung!", Tatort_Leere, Sulzfeld

09.10.2014 - "Erfolgreich schrumpfen – Erfolgsmodelle aus ländlichen Räumen", INTERGEO 2014, Berlin

11.09.2014 - "Landmanagement - Herausforderungen für die Zukunft", DVW - Arbeitskreis 5, 2nd International Urban Regeneration Symposium 2014, Istanbul

24.07.2014 - "Verbindliche Bauleitplanung für Windparks –Vorteile gegenüber ausschließlicher Steuerung durch Regional- und Flächennutzungsplanung", 140. DVW-Seminar, Frankfurt

22.07.2014 - 3. Windbranchentag in Hessen, Frankfurt University of Applied Sciences, Frankfurt am Main

16.07.2014 - "Chancen und Potentiale für Kleinwindkraftanlagen im Gebäudebestand und in der Freifläche", Sophienhof, Frankfurt am Main

02.07.2014 - "MELAP PLUS Heckfeld: Ein Ort entwickelt Strategien zur Bewältigung des demographischen Wandels", Tagung "Die Zukunft liegt innen - Flächen gewinnen und Werte schaffen im Ortskern", Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, Schwäbisch Gmünd

24.06.2014 - "Energie und Windkraft: Projekt WIND-AREA", Hessischer Städtetag, Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten, Offenbach

29.04.2014 - "Potenzialanalyse ERNEUERBAR KOMM! - Visualisierung zu den Ausbaumöglichkeiten Erneuerbarer Energien für Gemeinden und Landkreise", Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, 9. Kommunalbörse, Saarbrücken

31.03.2014 - "WIND-AREA - Großflächige Berechnung von Windgeschwindigkeiten für Kleinwindkraftanlagen auf der Basis hochauflösender Fernerkundungsdaten", Abschlussveranstaltung des Forschungsprojektes WIND-AREA, Frankfurt University of Applied Sciences, Frankfurt am Main

24.02.2014 - "Game Based Learning – So können Politik und Bürger die Flächenpotenziale für Erneuerbare Energien spielerisch begreifen", DVW Arbeitskreis 5, Darmstadt

24.02.2014 - "YouTube und Facebook für die innerörtliche Entwicklung am Beispiel des Modellprojektes MELAP Baden-Württemberg, Heckfeld", DVW Abeitskreis 5, Darmstadt

17.02.2014 - Kongress "Sanierungsauftrag im Ballungsraum - Strategien zwischen Sanierungsstau und Bauhype"

 

15.11.2013 - "Kleiner kann auch besser sein - wie Dörfer dem Demografischen Wandel Paroli bieten können", Tagung "Auf dem Lande wird es Licht - Demografischer Wandel als Chance für Kirchen und Kommunen im Ländlichen Raum", Evangelische Akademie Baden, Bad Herrenalb

11.11.2013 - "Was geschieht mit unseren Dörfern in Baden-Württemberg? Für die Zukunft gemacht? Oder vom Aussterben bedroht? Antworten auf den Demographischen Wandel bis zu Erneuerbaren Energien!", Bezirksarbeitskreis des Evangelischen Bauernwerks und des Ökunemischen Friedenskreises, Dekanat Blaufelden

25.10.2013 - "Arbeitszeitmodelle als Erfolgsfaktor", 1. Fachkräfteforum von Unternehmen für Unternehmen, IHK Heilbronn-Franken, Niederstetten

08.10.2013 - "Energiesog Ballungsraum - Chance für den Ländlichen Raum", INTERGEO 2013, Essen

07.10.2013 - Podiumsdiskussion "CO2-Footprints in Europa: Wie reduzieren Projektentwickler und Investoren den Energieverbrauch?", EXPO REAL, München

07.10.2013 - "Verbesserung der Investitionsmöglichkeiten von Windkraftanlagen durch Bodenordnung", Konferenzprogramm EXPO REAL, München

10.09.2013 - Podiumsdiskussion "Windkraft in der Region - Flaute, Gegenwind oder doch ein Sturmsegel?", 3. Netzwerkkonferenz Windkraft der Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber, Mulfingen

10.09.2013 - "Chancen und Potenziale für Kleinwindräder", 3. Netzwerkkonferenz Windkraft der Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber, Mulfingen

27.08.2013 - 2. Windbranchentag in Hessen, Fachhochschule Frankfurt am Main

16.07.2013 - "Informationen zur Energiewende und Windenergie im Bund, Land und in der Region", Informationsveranstaltung Windenergie, Dörzbach

05.07.2013 - "WindArea - Automatisierte Berechnung von Windpotenzialkarten für Kleinwindanlagen auf der Basis hochauflösender Fernerkundungsdaten", AGIT 2013, Salzburg

02.07.2013 - Moderation einer Podiumsdiskussion zum Thema Windkraft in der Region, evangelisches Gemeindezentrum Bad Mergentheim

08.06.2013 - "Erneuerbare Energien – Unterstützt durch GIS und Landmanagement", Akademische Jahresfeier der Lehreinheit Geoinformatik und Vermessung, Fachhochschule Mainz

04.06.2013 - "Dachflächensolarkataster und ganzheitliche Potenzialanalysen für Erneuerbare Energien", Fakultät Raumplanung der TU Dortmund

03.06.2013 - Vorstellung der aktuellen Konzentrationszonen und Visualisierungen von möglichen Windkraftanlagen, Stadtverwaltung Bad Mergentheim, Dorfgemeinschaftshaus Neunkirchen

28.05.2013 - Podiumsdiskussion "Mein Beitrag zur Energiewende - Wind aus der Region, Strom vom Dach, Energie aus Biomasse" beim Tag der Wissenschaft im Hessischen Landtag

24.05.2013 - Vortrag auf dem Kongress des BDVI "Kooperationen schaffen – Verbindungen festigen", Hamburg

13.-16.05.2013 - "The Value of Geodata for the Energy Turnaround" (Vortrag 1), "The part of Geodata for build up smart grids" (Vortrag 2), Geospatial World Forum 2013, Rotterdam, Niederlande

22.04.2013 - "Dorfinnenentwicklung - Wie bleiben Dörfer im demografischen Wandel vital?", Fachtagung "Dorfflurbereinigung - Chance für die Innenentwicklung der Dörfer", Emmelshausen

18.04.2013 - "ERNEUERBAR KOMM! Berechnen des Einsatzes ud kommunale Entscheidungsfindung für Erneuerbare Energien leicht gemacht!", Fachkonferenz an der HHL Handelshochschule Leipzig - Graduate School of Management

09.04.2013 - "Erneuerbare Energien", Fachtagung des DVW Hessen e.V., Bad Vilbel-Dortelweil

22.03.2013 - "Automated calculation of potential areas for small wind turbines based on high-resolution remote sensing data", 4th World Summit for Small Wind, Husum

21.03.2013 - "Kleinwindräder im urbanen Raum", 5. Hessenkonferenz Stadtforschung, Frankfurt am Main

11.03.2013 - "Erneuerbare Energie in der Kommune", Fachausschusssitzung der Stadtverordnetenversammlung, Rathaus Obertshausen

18.02.2013 - "Die Stadt als Energiesog, das Umland als Energielieferant", Kongress "Energiesog Ballungsraum", Frankfurter Forschungsinstitut für Architektur, Bauingenieurwesen und Geomatik FFin, Fachhochschule Frankfurt am Main

06.02.2013 - "Erneuerbare Energien brauchen Fläche: Wo? Wann? Wie viel?", Physikalischer Verein Frankfurt am Main

29.01.2013 - Regionalkonferenz "ERNEUERBAR KOMM!", Kreis Bergstraße, Bensheim

29.01.2013 - "Neues im Energieportal Mittelhessen Strom und Wärme aus Erneuerbaren Energien - Eine anspruchsvolle Zukunftsaufgabe", Fachtagung des Regierungspräsidiums Gießen "Mittelhessen ist voller Energie", Marburg

 

19.11.2012 - Teilregionalkonferenz "ERNEUERBAR KOMM!" im Kreis Bergstraße; Waldmichelbach

15.11.2012 - "Herausforderungen der Energiewende an das Landmanagement - Flächenansprüche und Steuerungsbedarfe", Geodätischen Kolloquium, Institut für Geodäsie und Geoinformation, Universität Bonn

21.09.2012 - Impulsvortrag "Erneuerbare Energien", SPD Frankfurt am Main

18.09.2012 - "225 Jahre Stadtvermessung Frankfurt am Main", Festvortrag im Rahmen der Jubiläumsfeier zu "Landmanagement und Geodaten zur Bereitstellung Erneuerbarer Energien", Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main

15.09.2012 - "Herausforderungen der Energiewende an das Landmanagement - Flächenansprüche und Steuerungsbedarfe", Geodätisches Kolloquium, Bonn

08.09.2012 - Impulsvortrag Stadt-Land-Beziehungen, Podiumsdiskussion „Energiewende in der Region – eine Utopie?“, Kongress RegioEnergie, Dreieich

05.09.2012 - "Erneuerbare Energien in Kommunen", Obertshausen, Landkreis Offenbach

29.08.2012 - "Potenziale in Hessen bzgl. eines 100-prozentigen Erneuerbaren Energiemix, ERNEUERBAR KOMM! Neue Energie, Neue Arbeit, Neue Wirtschaft. Zukunft der Energie in Hessen", Energiepolitisches Hearing, Wiesbaden

27.08.2012 - Podiumsdiskussion "Sichere Energieversorgung – Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung“, Darmstadt

05.07.2012 - "Renewable Energies and Land Management", WWEC2012, The World Wind Energy Association WWEA and the German Wind Energy Association BWE, 11th World Wind Energy Conference, 03.-05.07.2012, Bonn

03.07.2012 - Symposium "Bausteine der Ressourcen und Energiewende", Festung Marienberg, Würzburg

29.06.2012 - "Der Einsatz von Geobasisdaten und GIS-Technologien zur Förderung Erneuerbarer Energien", Strategieworkshop GIS Mittelhessen, Kreisverwaltung Gießen

18.06.2012 - "Energiewende: Stand der aktuelle Diskussion / Entwicklung in den Ländern", Workshop "Wie gestalten Kommunen die Energiewende im ländlichen Raum?", Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, 18.-19.06.2012, Göttingen

13.06.2012 - "Energieplan im ländlichen Raum", Tagung "Forum ländlicher Raum", 13.06.-15.06.2012, Akademie für Städtebau, Berlin

24.05.2012 - "ERNEUERBAR KOMM! Potenzialanalyse für erneuerbare Energien und Zukunftsfragen", STEG, Stuttgart

10.05.2012 - "SUN-AREA", Frankfurter Sonnentag, Frankfurt

08.05.2012 - "Erneuerbare Energien - Wertschöpfung und Potenziale für die Region", Veranstaltung der Stadt Bad Windsheim, Bad Windsheim

08.05.2012 - "SUN-AREA", Infoveranstaltung der Sparkasse Südwestpfalz, Pirmasens

16.04.2012 - Keynote-Vortrag "ERNEUERBAR KOMM! - Ganzheitliche Potentialanalyse für Erneuerbare Energien", GIS schafft Energie, Rostock

12.04.2012 - "Erneuerbare Energien - Wertschöpfung für den ländlichen Raum", Rotary-Club Bad Mergentheim

27.03.2012 - "Ganzheitliche Potenzialanalyse für erneuerbare Energien auf Basis von Geodaten am Beispiel des Forschungsprojektes 'ERNEUERBAR KOMM!'", InfoVerm2012, TU München

27.03.2012 - "Geeignete Standorte für die Solarenergie und Solarkataster für Hessen. Ein Beitrag der Geoinformatik zugunsten des Umweltschutzes", Kommunales Geo-Forum 2012, Rotenburg an der Fulda

19.03.2012 - "Geeignete Standorte für die Solarenergie und Solarkataster für Hessen. Ein Beitrag der Geoinformatik zugunsten des Umweltschutzes", Kommunales Geo-Forum 2012, Amt für Bodenmanagement, Homberg (Efze)

13.03.2012 - "Ermittlung des Solarpotenzials von Kommunen und Regionen", Energie-Netzwerk Nordwest, Technologie- und Gründungszentrum Oldenburg

29.02.2012 - Präsentation "ERNEUERBAR KOMM! Mittelhessen", Kulturzentrum Buseck

27.02.2012 - Auftaktveranstaltung "Heidelberger Solarkataster", Stadtwerke Heidelberg

08.02.2012 - Abschlussveranstaltung "ERNEUERBAR KOMM! Main-Kinzig-Kreis und SPESSARTregional", Main-Kinzig-Forum, Gelnhausen

18.01.2012 - "Erneuerbare Energien - Potential- und Standortanalysen mittles Geodaten und spielebasiertem Lernen", Deutsche Gesellschaft für Kartographie (DGfK), Frankfurt

06.01.2012 - "Wieviel Energie steckt im Landkreis Marburg-Biedenkopf? Ergebnisse der Potenzialstudie ERNEUERBAR KOMM!", Neujahrsempfang des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Kreishaus Marburg

 

06.12.2011 - Abschlusspräsentation "ERNEUERBAR KOMM! Mittlerer Schwarzwald", Schramberg

01.12.2011 - "Geeignete Standorte für die Solarenergie und Solardachkataster für Hessen", Informationsveranstaltung der SolarCompetence Gruppe, Fachhochschule Frankfurt am Main

28.11.2011 - "ERNEUERBAR KOMM! mit Vertiefung Windkraft", außerordentliche Bürgermeisterdienstversammlung, Tauberbischofsheim

17.11.2011 - Präsentation "ERNEUERBAR KOMM! Mittelhessen", Fachtagung „Mittelhessen ist voller Energie“, Hüttenberg

07.11.2011 - Präsentation "Pilotprojekt Solardachkataster Hessen", Museum Wiesbaden

01.11.2011 -  Ergebnispräsentation "ERNEUERBAR KOMM! für Mittelhessen", Regionalversammlung Mittelhessen, Stadtallendorf

28.10.2011 - "ERNEUERBAR KOMM! - Ergebnisse der Potenzialstudie erneuerbare Energien", Klimaschutz-Kongress 2011, Energieagentur Main-Tauber-Kreis GmbH, Bad Mergentheim

27.10.2011 - Workshop "Systemintegration von Erneuerbaren Energien und Energiemeteorologie, Schwerpunktthema Potenzialanalyse", Chemnitz

13.10.2011 - "Der Wert interaktiver Energiepotenzialanalysen für Bürger am Beispiel des Projekts 'Erneuerbar Komm!'", FVEE-Jahrestagung 2011 "Transformations-Forschung für ein nachhaltiges Energiesystem", Berlin

10.10.2011 - Impulsvortrag "Nachhaltigkeit im Landmanagement", Hochschule Bochum

27.-29.09.2011 - "Erneuerbare Energien - Wertschöpfung für die ländlichen Räume", INTERGEO – Kongress und Fachmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, Nürnberg

21.09.2011 - "Dorfinnenentwicklung: Dörfer beleben - Flächen sparen", Tagung DVW, Amt für Bodenmanagement, Büdingen

20.09.2011 - "MELAP, kleines Dorf – große Wirkung; Dorf Komm! Dörfer beleben – Flächen sparen", Verband der Teilnehmergemeinschaften Baden-Württemberg, Creglingen-Münster

01.09.2011 - "ERNEUERBAR KOMM! - Erneuerbare Stromversorgung der Nibelungenstadt Stadt Worms bis 2030", Worms

30.08.2011 - "EE-Potenzialanalyse am Beispiel des Frankfurter Umlandes", Tagesseminar "Erneuerbare Energien – Risiko oder Gewinn?", Evangelische Akademie Arnoldshain, Staatsakademie Frankfurt

29.08.2011 -  Experten-Hearing "Neue Energie, Neue Arbeit, Neue Wirtschaft", Frankfurt

18.08.2011 - CDU-Klausurtagung "Energiewende - eine große Herausforderung", Marburg

07.07.2011 - "Innenentwicklung - DORF KOMM! - Erfahrungen und praktische Tipps", Mitgliederversammlung 2011 des Berbandes der Teilnehmergemeinschaften Baden-Württemberg, Kreßberg-Marktlustenau

06.-08.07.2011 - "ERNEUERBAR KOMM! – Flächenbasierende Ermittlung der Potenziale Erneuerbare Energien auf kommunaler Ebene", AGIT-Symposium und Fachmesse, Salzburg, Österreich

14.06.2011 - "Potenzialanalysen für Erneuerbare Energien auf der Basis von Geodaten", Infoveranstaltung Kreis Bergstraße

06.06.2011 - Vorstellung "ERNEUERBAR KOMM!", Gemeinderat Trautskirchen

31.05.2011 - "Der Dorf-Check", LEADER Regionalforum, Donnersberghalle, Rockenhausen

24.-25.05.2011 - "ERNEUERBAR KOMM!", Konferenz ESRI 2011, München

11.05.2011 - "Solarenergie: Solarkataster - Photovoltaik - Solarthermie", Veranstaltung "KLIMA.SCHUTZ.AKTION!", Rathaus Offenbach

02.05.2011 - Auftaktreferat zu „Erneuerbare Energien in der Gemeinde Martinsheim“, Gnötzheim

28.04.2011 - "Solarkataster: 3D-Geodaten zur effizienten Nutzung der Sonnenenergie", Technisches Seminar "tech11", Berlin

13.04.2011 - "Erneuerbare Energien - ERNEUERBAR KOMM!", Public 11, Messe Zukunft Kommune, Messe Düsseldorf

12.04.2011 - "Licht und Energy", Public 11, Messe Zukunft Kommune, Messe Düsseldorf

11.04.2011 - " ERNEUERBAR KOMM!", DVW-Seminar Klimawandel und Landentwicklung, Fachhochschule Frankfurt am Main

04.04.2011 - Solardachkataster für den Landkreis Saarlouis, Dillingen/Saar

30.03.2011 -  Abschlussveranstaltung „ERNEUERBAR KOMM! - Ein Leitfaden für Kommunen und Landkreise zur Potenzialanalyse für Erneuerbare Energien“, Frankfurt

25.03.2011 - "ERNEUERBAR KOMM! Leitfaden zur selbständigen Potenzialanalyse für erneuerbare Energien", Kommunale Fachtagung Erneuerbar Energien im Zollernalbkreis, Balingen

16.03.2011 - "ERNEUERBAR KOMM! Leitfaden für Kommunen und Landkreise", Zukunftskongress Frankfurt-Energiegipfel, Frankfurt

15.03.2011 - Mehr Chancen - weniger Einwohner. Zukunftsfähige Dorfentwicklung, erläutert an Modellprojekten in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland Pfalz", Tagung Innenentwicklung, Akademie Hessen, Wetzlar

09.03.2011 - "Geodaten als Basis ganzheitlicher Potenzialanalyse für Erneuerbare Energien. Ergebnisse des Forschungsprojektes 'ERNEUERBAR KOMM!'", Hessisches Staatsarchiv, Darmstadt

22.02.2011 - "Potenzialanalysen für Erneuerbare Energien auf der Basis von Geodaten. Welche Kommune schafft die 100% Erneuerbar Komm! Ein Leitfaden für Kommunen und Landkreise", HVBG, Heppenheim

11.01.2011 - "Herausforderung demografischer Wandel für Dörfer im ländlichen Raum", Regionalmanagement Raiffeisen-Region, Horhausen

 

18.11.2010 - "Solarenergiepotenziale in Mittelstädten - Welches Potenzial hat Elmshorn?", Morgenwelt, Event Keynotes, Elmshorn

10.11.2010 - "Solarpotentialdachkataster, Wertschöpfung für den ländlichen Raum am Beispiel Blankenhain-Neckeroda", 3. Internationaler Kongress "Technologie-Design-Umwelt", Bauhaus SOLAR 2010, Erfurt

03.11.2010 - "Energieeffizienz", Energiekongress Ruhr, Haus der Technik, Essen

21./22.10.2010 - "Landamanagement im Rahmen der Entwicklung von Städten, Dörfern und ländlichen Räumen", DVW Arbeitskreis "Landmanagement", Krakau

15.10.2010 - "Geodaten als Chance zur Mobilisierung Erneuerbarer Energien am Beispiel der Forschungsprojekte 'SUN-AREA' und 'ERNEUERBAR KOMM!'", Symposium "Geoinformation 2000-2010-2020" anlässlich des 10-jährigen Bestandsjubiläums des Studienbereichs Geoinformation, FH Kärnten

07.10.2010 - Podiumsdiskussion "Beruf und Familie vermessen", INTERGEO, Köln

05.10.2010 - "Solarpotenzial-Dachkataster im Rhein-Sieg-Kreis und Bonn - Wertschöpfungskette von Geodaten bis zur Investition", INTERGEO, Köln

30.09.2010 - "Potenziale erkennen – Chancen nutzen, Geo- Informationssysteme für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz", Kongress "100% Erneuerbare", Kassel

23.09.2010 - Energieforum "Klimaschutz als Wirtschaftsmotor", Deutsch-Amerikanisches Institut, Heidelberg

23.07.2010 - "SUN-AREA - Klimaschutz und Wirtschaftsförderung mit Ausblick auf weitere Projekte der Energieregion 2010", Energietag Mittlerer Schwarzwald, Schramberg

30.06.2010 - "SUN-AREA - Solarpotenzialdachkataster in Hessen am Beispiel der Stadt Wiesbaden", Marburg

01.06.2010 - "Dorfentwicklung", LEADER-Konferenz, Dermbach/Rhön

20.05.2010 - "SUN-AREA", Fachwissenschaftliche Jahrestagung des DVW Landesvereins Rheinland-Pfalz, Trier

30.04.2010 - "SUN-AREA - Solardachpotenzialkataster", Lions-Club, Wiesbaden

23.04.2010 - "Dörfer beleben, Fläche sparen – zukunftsfähige Konzepte der Dorfinnenentwicklung", Tagungsreihe „Zukunftsfähiger Hunsrück“, Morbach

25.03.2010 - "SUN-AREA - Solardachpotenzialkataster", Naturschutzkonferenz der Naturschutzakademie Hessen, Wetzlar

29.01.2010 - "Stadt und Energie - am Beispiel des Solardachkatasters der Stadt Wiesbaden", Tagung "UMWELT.STADT - Konzepte für eine nachhaltige Stadtentwicklung", Institut Weiterbildung im Beruf (iwib), FH Wiesbaden

19.01.2010 - Infoveranstaltung "1000 Dächer Programm" der Firma ROTO, Bad Mergentheim

16.01.2010 - Klausurtagung GR Schöntal zum Thema Erneuerbare Energien, Westernhausen

 

2008  - Klärle, M.: Dorfinnenentwicklung. In: Forum ländlicher Raum, Workshop 1, 4. Veranstaltung 2008 zur Umsetzung des Strategiepapiers für die Entwicklung der ländlichen Räume.

2008 - Klärle, M.: "...Grundsatzreferat...". Fortbildungsveranstaltung "Innenentwicklung vor Außenentwicklung - Die Zukunft der Dörfer gestalten", DVW BaWü.

2007 - Klärle, M. & Ludwig, D.: SUN-AREA: Standortanalyse für Photovoltaik-Anlagen durch hochauflösende Sensoren. In: GiN-Forum "Wertschöpfungsmodelle in Fernerkundung, Geoinformatik und Geodäsie: Was können Google Earth & Co leisten?".

9/2004 - "Offenes, internetgestütztes Bauleitplanverfahren". 2. Kommunales GIS-Forum, Steinbeis-Transferzentrum, Rostock.

2002 - "Vernetzter Bebauungsplan "netBP" auf der Basis eines Online-GIS-Funktionsservers". Geodatenforum, Fachmesse Intergeo Frankfurt.

 

Themenangebote und abgeschlossene Abschlussarbeiten aus den Bereichen Vermessung und Metrologie, Statistik und Ausgleichungsrechnung

zur Übersicht der abgeschlossenen Bachelorarbeiten...

 

Zentrale WebredaktionID: 3927
letzte Änderung: 10.10.2018