Menü

Prof. Dr.-Ing. Michael Peterek

Professur für Städtebau und Entwerfen

Studiengangsleiter "Urban Agglomerations" (M.Sc.)
Studiengangskoordinator Stadtplanung "Umweltmanagement und Stadtplanung in Ballungsräumen" (M.Eng.)

Sprechzeiten in der Vorlesungszeit

Di. 13:00 bis 14:00 Uhr (nicht am 15.10.19)
oder nach Vereinbarung per Mail

Raum 1-506 /  Tel.  +49 69 1533 3013
michael.peterek(at)fb1.fra-uas.remove-this.de
 

09.05.2019
First Rapid Planning Application Conference in Frankfurt am Main

Von 10.00 bis 17.00 Uhr findet in den Räumen des Stadtplanungsamtes Frankfurt am Main die erste Anwendungskonferenz des Forschungsprojekts „Rapid Planning – Sustainable Infrastructure, Environmental and Ressource Management for Highly Dynamic Metropolises“ statt. Prof. Peterek leitet seit 2014 das Teilprojekt 3 „Urban Planning and Capacity Building”. Weitere Informationen zum Programm finden sich hier

06.-10.05.2019
Third International Capacity Development Workshop Rapid Planning

Vertreter*innen der Projektstädte Kigali und Da Nang sowie von UN-Habitat treffen sich an der Frankfurt University zu einem einwöchigen Austausch über transsektorale Stadt-, Infrastruktur- und Umweltplanung. Der Workshop wird vom Forschungsteam „Globale Urbanisierung“ der FRA-UAS in Zusammenarbeit mit dem Stadtplanungsamt, dem Umweltamt und dem Energiereferat Frankfurt am Main organisiert.

07.-11.01.2018
Gastvortrag an der Bu-Ali Sina University in Hamedan, Iran

Seit 2018 besteht ein Kooperationsvertrag des Master-Studiengangs „Urban Agglomerations“ mit der Bu-Ali Sina University in Hamedan. Prof. Peterek besucht die Partnerhochschule zu einem Gastvortrag zum Thema „Principles and Concepts for a More Sustainable Urban Development“ und Gesprächen über die weitere Zusammenarbeit.

22.11.2018
Workshop „Barrierefreie Räume“ in Dietzenbach

In Zusammenarbeit mit der Leitstelle Älterwerden des Landkreises Dietzenbach moderiert Prof. Peterek die Veranstaltung „Wohnen im Alter – Barrierefreie Räume“ im Kreishaus in Dietzenbach. Vortragende sind Prof. Dr. Caroline Günther, Frankfurt University of Applied Sciences, und Andrea Girgzdies, Firma Capapol.

15.10.2018
Beginn des 11. Studienjahrgangs „Urban Agglomerations“

Mit Vorlesungsbeginn des Wintersemesters 2018/19 nimmt der 11. Jahrgang des internationalen, weiterbildenden Master-Studiengangs „Urban Agglomerations“ das Studium auf. Weitere Informationen zum Studiengang finden sich hier

08.-12.10.2018
Fact Finding Mission an die UFRJ in Rio de Janeiro

Gemeinsam mit der stellvertretenden Leiterin des International Office, Friederike Weiser,  und Prof. Dr. Christian Hähnlein aus der Lehreinheit Bauingenieurwesen nimmt Michael Peterek an einer vom DAAD finanzierten Fact Finding Mission an die Universidade Federal do Rio de Janeiro teil, um eine künftige Kooperation mit der Frankfurt Unversity in die Wege zu leiten.

29.05.2018
Vortrag von Gehl Architects

Im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums von „Urban Agglomerations“ findet um 17.00 Uhr ein öffentlicher Festvortrag mit dem Titel "Making Cities for People" von Henriette Vamberg, Gehl Architects, Kopenhagen, statt.

28.05.-01.06.2018
10 Jahre „Urban Agglomerations (M.Sc.)“

Der internationale Master-Studiengang „Urban Agglomerations“ feiert sein 10-jähriges Bestehen in einer internationalen Woche mit Fachvorträgen, Workshops, Exkursionen sowie einer öffentlichen Festveranstaltung. Neben Alumni und Studierenden nehmen auch zahlreiche Vertreter*innen der weltweiten Partnerhochschulen teil. Die zum Jubiläum erschienene Publikation findet sich hier

Bachelor

Städtebau 1
Architektur B.A. / 1. Semester / Vorlesung und Übung

Die Lehrveranstaltung vermittelt eine Einführung in den Städtebau, ein Verständnis für städtebauliche Strukturen jenseits des architektonischen Einzelobjektes und für deren räumliche, freiräumliche, funktionale und soziale Bestimmungsfaktoren. Einem Überblick über die Stadt in ihrer geschichtlichen Entwicklung, über Leitbilder im Wandel der Zeit und über zeitgenössische Herausforderungen und Aufgabenstellungen folgt eine Darstellung der räumlichen Bausteine und Typologien, welche die Strukturen der Städte und Quartiere ausmachen, sowie eine Einführung in die rechtlichen Planungsinstrumente. In einer begleitenden Übung wenden die Studierenden Methoden der Analyse städtischer Räume, Elemente und Funktionen an und lernen deren systematische Beschreibung und graphische Visualisierung.

Städtebau und Freiraumplanung
Architektur B.A. / 5. Semester / Seminar

Im Mittelpunkt der Lehrveranstaltung stehen wechselnde Themen aus den Bereichen des Städtebaus und/oder der Freiraumplanung. Dabei werden aktuelle Herausforderungen, städtische Handlungsansätze und beispielhafte Projekte und Maßnahmen der Stadtentwicklung ebenso vermittelt wie das damit verbundenen Aufgabenspektrum für Architekten und Stadtplaner. Weiterhin erfolgt eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten.

Master

Stadtentwicklung und Quartiersplanung
Umweltmanagement und Stadtplanung in Ballungsräumen (M.Eng.) + Architektur (M.A.) / Seminar

Die Lehrveranstaltung setzt sich mit aktuellen Tendenzen des Städtebaus und der Stadtentwicklung in Deutschland und Europa auseinander. Sie beschäftigt sich mit Theorie und Praxis des Planungsprozesses auf kommunaler Ebene, mit aktuellen Projekten der Stadtentwicklung in ausgewählten Städten, mit umweltverträglichen, energie- und verkehrssparenden Siedlungskonzepten sowie mit neuen Planungs- und Gestaltungsaufgaben im stadtregionalen Kontext. In einer semesterbegleitenden Planungsübung werden anhand von ausgesuchten Fallbeispielen Methoden, Vorgehens- und Darstellungsweisen der Stadtentwicklungsplanung eingeübt.

Wohnungsbau und Siedlungsplanung
Umweltmanagement und Stadtplanung in Ballungsräumen (M.Eng.) / Seminar

Die Lehrveranstaltung vermittelt Kenntnisse der Entwicklungslinien und herausragenden Beispiele der Siedlungsgeschichte als Grundlage einer Auseinandersetzung mit heutigen Prozessen. Dabei stehen Anforderungen an einen umwelt- und sozialverträglichen Wohnungsbau, das Wissen um die Siedlungsbausteine der Stadt und deren räumliche, funktionale und soziale Bestimmungen im Mittelpunkt ebenso wie die Gestaltung des Wohnumfelds und die Auseinandersetzung mit Grundrissdispositionen. In einer Übung werden Methoden, Vorgehens- und Darstellungsweisen der Wohnquartiersplanung eingeübt.
Neues Wohnen im Innovationsquartier Frankfurt am Main

Linke Galerie: Neues Wohnen im Innovationsquartier von Gabriela Alibozek und Melissa Dopf

Rechte Galerie: Urban Development in Shenzhen von J. Gerstenberg, V. Neisen, C. Schlosser und A. Hoene-Lindemann (Preisträger Global Schindler Award 2015)

Städtebauliches Entwerfen / Interdisziplinäres Projekt
Umweltmanagement und Stadtplanung in Ballungsräumen (M.Eng.) + Architektur (M.A.) / Projekt

Die Lehrveranstaltung vermittelt Methoden des projektbezogenen Arbeitens, des städtebaulichen Entwerfens und deren Anwendung in praxisbezogenen und interdisziplinären Aufgabenstellungen. Dabei geht es um Methoden der Bestandsaufnahme, Analyse und Bewertung, der Zielformulierung und Programmentwicklung, der Entwicklung von funktionalen und gestalterischen Alternativen einschließlich deren Bewertung, der Struktur- und Rahmenplanung in Zeichnungen, Texten und Modellen sowie einer gestalterischen Vertiefung im städtebaulichen Kontext. Die Projekte werden in der Regel in Gruppen bearbeitet.
The Learning City - Urban Development in Shenzhen, China
Bundesweiter Studierendenwettbewerb CAMPUSMEILE Frankfurt a.M.

Urban Planning and Development
Urban Agglomerations (M.Sc.) / Seminar with the Units “Urban and City-Regional Development” + “Urbanization and Housing in a Global Context”

The course provides an overview of the trends, characters and characters of the global urbanization processes today, including formal and informal developments. It raises awareness of social, cultural, economic as well as geographic diversity in urbanization and housing developments worldwide, and it provides knowledge of the theory and practice and of physical, functional and infrastructural concepts for contemporary urban and city-regional development. It presents key projects and innovative approaches to a more sustainable urban development in Germany and Europe. Within the seminar, the students develop an academic assignment targeting a planning vision for a chosen city and urban agglomeration.

Interdisciplinary Project
Urban Agglomerations (M.Sc.) / Project

The course involves a systematic project work, with an either more theoretical/conceptual weight or a more empirical, practical orientation, partly done in interdisciplinary groups, on selected issues out of the different fields and scales – from the neighborhood to the region – of urban agglomerations. It is structured in context analysis, formulation of project objectives and intended methodologies, collection, evaluation and synthesis of information, finalizing of concepts, conclusions and recommendations, scientific report and a public presentation of the results.

Master Thesis
Betreuung von Masterarbeiten in den Studiengängen "Urban Agglomerations (M.Sc.)" und "Umweltmanagement und Stadtplanung in Ballungsräumen (M.Eng.)"

Die Masterthesis beinhaltet die Bearbeitung eines selbst gewählten Themas nach wissenschaftlichen Methoden innerhalb eines festgelegten Zeitraums von 18 bis 24 Wochen. Die Thesis kann dabei sowohl eher praxisbezogen/konzeptionell als auch eher theoretisch/akademisch ausgerichtet sein. Sie ist abschließend in einem Kolloquium fachbereichsöffentlich vorzustellen. Die Themen werden nach individueller Absprache vereinbart.
Urban Community Gardening
Highrise Development Regulations
 

Seit Berufung im Jahr 2000 wurden zahlreiche weltweite Hochschulkooperationen initiiert sowie Exkursionen und Workshops durchgeführt, u.a. mit folgenden Partnern:

in Europa – Malmö University (Schweden); Politecnico di Milano (Italien); Politechnika Krakowska in Krakau, Politechnika Poznanska in Poznan und Politechnika Warszawska in Warschau (Polen); Izmir Institute of Technology (IZTECH) und Istanbul Technical University (Türkei); Northumbria University in Newcastle (Großbritannien); Hogeschool van Amsterdam (Niederlande); Norwegian University of Science and Technology (NTNU) in Trondheim (Norwegen)

in Lateinamerika – Pontifícia Universidade Católica do Paraná (PUCPR) in Curitiba, Universidade Federal do ABC in Santo André, Universidade Federal do Rio de Janeiro (UFRJ) und Universidade Vila Velha (Brasilien); Universidad Piloto de Colombia in Bogotà (Kolumbien), Universidad Autónoma del Estado de México (UAEM) in Toluca und Universidad Regiomontana in Monterrey (Mexiko); Universidad del Bío-Bío in Concepción (Chile); Tecnológico de Costa Rica (Costa Rica); Pontifica Universidad Católica del Peru (PUCP) in Lima (Peru)

in Asien – King Mongkut's Institute of Technology Ladkrabang (KMITL) in Bangkok (Thailand); Seoul University (Südkorea); Bu-Ali Sina University in Hamedan (Iran); Da Nang Architecture University (DAU) in Vietnam

in Afrika – Ecole Polytechnique d’Architecture et d’Urbanism (EPAU) in Algier (Algerien); Cairo University sowie Mansoura University und Misr Institute of Technology in Mansoura (Ägpyten)

in Australien – Griffith University und Queensland University of Technology (QUT) in Brisbane


Im Folgenden ist eine Auswahl der erfolgten Aktivitäten dargestellt:

2019, September

Deutsch-vietnamesiche Summer School "Green River Valley" in Da Nang, Vietnam, im Rahmen des BMBF-Forschungsprojekts  emplement! und in Zusammenarbeit mit der Da Nang Architecture University (DAU)
 

2018, Oktober

Fact Finding Mission an die Universidade Federal do Rio de Janeiro (UFRJ)
DAAD-gefördertes Projekt


2017, September

Mid-Term Conference des Forschungsprojekts Rapid Planning in Nairobi
Präsentation der Zwischenergebnisse des Projekts in einer öffentlichen Konferenz am Sitz von UN-Habitat in Nairobi

Download Kurzbericht


2017, November

Workshop „Urban Management” an der PUCPR in Curitiba
Internationaler Workshop des Urban Knowledge Net (UKN), des Hochschulnetzwerkes der lateinamerikanischen Partneruniversitäten des Master-Studiengangs „Urban Agglomerations (M.Sc.)“


2015, Oktober

Workshop „Adapting Cities: Global Climatic Change, Natural Disaster and Urban Resilience“ an der Universidad del Bío-Bío in Concepción
Internationaler Workshop des Urban Knowledge Net (UKN)


2015, Juli-August

International Summer School “Urban Sustainability” in Bangkok, Thailand
Leitung einer DAAD-geförderten dreiwöchigen Sommerschule in Zusammenarbeit mit dem International College der King Mongkut's Institute of Technology Ladkrabang (KMITL)

Guidebook zur Summer School und Kurzbericht


2014, September

Workshop „Regionalización: Alternativas de Desarrollo para Colombia” an der Universidad Piloto de Colombia in Bogotá
Internationaler Workshop des Urban Knowledge Net (UKN)

Kurzbericht Eindrücke aus Kolumbien


2014, April

Kurzseminar für Misr Institute of Technology, Ägypten, in Frankfurt
DAAD-gefördertes Austauschprogramm mit Vorträgen und Besichtigungen für Studierende und Lehrende der ägyptischen Hochschule


2013, September

Workshop „Sustainable Development of Metropolitan Regions” an der Universidad Autónoma del Estado de México in Toluca
Internationaler Workshop des Urban Knowledge Net (UKN)


2013, Juni

Kurzseminar für Pontifícia Universidade Católica do Paraná, Brasilien, in Frankfurt
DAAD-gefördertes Austauschprogramm mit Vorträgen und Besichtigungen für Studierende und Lehrende der brasilianischen Hochschule


2012, September

Kurzseminar für Mansoura University, Ägypten, in Frankfurt
DAAD-gefördertes Austauschprogramm mit Vorträgen und Besichtigungen für Studierende und Lehrende der ägyptischen Hochschule


2012, April

Internationaler Workshop „ECO REHAB 3 – Future of the City” an der Technischen Universität Krakau
Beteiligung mit Studierenden an einem 10-tägigen Entwurfsworkshop zur städtebaulichen Weiterentwicklung von Siedlungen des Massenwohnungsbau am Beispiel Krakau, gemeinsam mit Partnerhochschulen aus Barcelona, Bukarest, Milano und Warschau


2011, Mai

Workshop „Postgraduate Teaching and Research in Urban Development” an der PUCPR in Curitiba
Internationaler Workshop des Urban Knowledge Net (UKN)


2010-2013

UNIBRAL-Stipendienprogramm mit der Pontifícia Universidade Católica do Paraná (PUC PR)
Leitung eines DAAD-geförderten, vierjährigen Austauschprogramms mit der brasilianischen Partnerhochschule, in dessen Rahmen jährlich fünf Studierende auf beiden Seiten ein Semesterstipendium für ein Auslandssemester in Curitiba bzw. in Frankfurt erhielten

Download Kurzbericht


2010-2012

Mehrere Erasmus-Kurzzeitaufenthalte an der Malmö University
Lehrbeiträge im Master-Studiengang „Urban Studies“ an der schwedischen Hochschule


2009, März

Fact Finding Mission an die Pontifícia Universidade Católica do Paraná (PUC PR) in Curitiba, Brasilien
DAAD-gefördertes Projekt mit dem Ziel des Ausbau schon vorhandener Kooperationsbeziehungen in Lehre und Forschung mit der brasilianischen Hochschule


2008, August-September

International Summer School „Sustainable Architecture, Urban Design and Landscape Development“ an der FH Frankfurt am Main
Leitung einer dreiwöchigen Sommerschule für Studierende der Universidad Regiomontana, Monterrey, in Mexiko, mit Vorlesungen, Seminaren und Exkursionen nach Freiburg und ins Ruhrgebiet


2006, Mai

Internationaler Workshop „Exploring the Public City“ an der Technischen Universität Krakau
Beteiligung mit Studierenden an einem einwöchigen Workshop zu den öffentlichen Räumen in der Großsiedlung Nowa Huta bei Krakau, gemeinsam mit den Partnerhochschulen TU Krakau, TU Delft, Hogeschool van Amsterdam, Polytechnic of Copenhagen und TFH Berlin


2006, April-Mai

Ausstellung städtebauliche Diplomarbeit „Kayamandi“ im Deutschen Architekturmuseum (DAM)
Im Rahmen der „Millenniumskampagne“ der Vereinten Nationen wurde die von Prof. Peterek betreute Diplomarbeit von Katrin Adami und Julia Dennerlein zur Township Kayamandi im Deutschen Architekturmuseum präsentiert.


2002-2004

Kayamandi Housing Project, Stellenbosch, Südafrika
Mehrere Aufenthalte und Workshops mit Studierenden in der Township Kayamandi in Stellenbosch zur Entwicklung von baulichen und städtebaulichen Konzepten sowie der praktischen Realisierung eines Spielplatzes für die Kinder der Township mit Angelika Plümmer und in Zusammenarbeit mit dem „Greater Stellenbosch Development Trust – Bridge the Divide“


2002, Februar

Exkursion nach Kairo
DAAD-geförderte städtebauliche Exkursion mit Studierenden in die ägyptische Metropole

Die Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der weltweiten Urbanisierung, den räumlichen und funktionalen Entwicklungen in zeitgenössischen Stadtregionen sowie den Typologien und Bausteinen der Stadt- und Siedlungsstruktur. Förderungen erfolgten bislang durch das BMBF, die DFG, die Frankfurt University of Applied Sciences, den Planungsverband FrankfurtRheinMain sowie andere öffentliche Institutionen.

2019 / 2020

emplement! - Qualifizierung städtischer Regionen zur Umsetzung von Nachhaltigkeits- und Resilienzstrategien unter Berücksichtigung des urban-ruralen Nexus.
Teilprojekt 4: Strategie-Evaluierung und Umsetzungsaktivitäten

Bewilligte Definitionsphase in der BMBF-Förderrichtlinie „Nachhaltige Entwicklung urbaner Regionen“ (mit AT-Verband u.a.)
Weitere Informationen auf der Projektwebsite


2019 / 2020

RESURC - RESILIENT Urumqi. Integrierte Planung zur Entwicklung einer klimasensitiven Stadtregion in Westchina/Zentralasien.
Teilprojekt 2: Räumliche Planung und Kapazitätsbildung
Bewilligte Definitionsphase in der BMBF-Förderrichtlinie „Nachhaltige Entwicklung urbaner Regionen“ (mit IUWA und AT-Verband)
Weitere Informationen auf der Projektwebsite


2018 / 2020

Forschungslabor „Baukultur und Siedlungsbau der Nachkriegsmoderne“
Hochschulinterne Förderung einer Forschungsgruppe gemeinsam mit Prof. Dr. Maren Harnack, Prof. Dr. Wolfgang Jung, Prof. Dr. Hans Jürgen Schmitz und Prof. Patricia Hoeppe
Weitere Informationen auf der Website des Forschungslabors
 

2018

GeNaU. Gemeinsam Nachhaltig. Der Kreis Offenbach in der Region FrankfurtRheinMain – urban. naturnah. vernetzt
Antragsskizze in der BMBF-Förderrichtlinie „Stadt-Land-Plus“ (mit Landkreis Offenbach, AT-Verband, IZES und Klärle GmbH)

 

2017-2018

emplement! - Qualifizierung städtischer Regionen zur kooperativen, synergetischen und praktischen Umsetzung von Nachhaltigkeits- und Resilienzstrategien unter Berücksichtigung des urban-ruralen Nexus
BMBF-geförderte Anbahnungsphase in der Förderrichtlinie „Nachhaltige Entwicklung urbaner Regionen“ (mit AT-Verband u.a.)


2014-2020

Rapid Planning – Sustainable Infrastructure, Environmental and Resource Management for Highly Dynamic Metropolises.
Sub-project 3: Urban Planning and Capacity Development

BMBF-gefördertes Forschungsprojekt (mit AT-Verband, UN-Habitat u.a. wissenschaftlichen Partnern)

Weitere Informationen auf der Projektwebsite


2014

Planning and Design Guidelines for Polycentric Urban Development to Reduce Traffic in Qatar
Forschungsantrag beim Qatar National Research Fund (mit Florian Wiedmann, Jeffrey Kenworthy und Yasser Maghoub)


2014

Design Principles to Optimize Urban Living for the Native Population of Qatar
Forschungsantrag beim Qatar National Research Fund (mit Florian Wiedmann und Djamel Boussaa)


2014

Investigating the Potentials of Residential High-Rises for more Sustainable Gulf Cities
Forschungsantrag beim Qatar National Research Fund (mit Florian Wiedmann und Shaibu Garba)


2012

Comparative Assessment of Decentralised Centralisation: Toward Sustainable Urban Growth in Emerging Cities with Special Reference to the City of Doha
Forschungsantrag beim Qatar National Research Fund (mit Florian Wiedmann und Qatar University)


2011

Mitbegründer des Netzwerks Stadtforschung Hessen (NeStH)


2012

Städtebauliches Rahmenkonzept Wohnen und Arbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs/Killisfeldstraße in Karlsruhe-Durlach
Machbarkeitsstude (mit Thorsten Bürklin)


2008-2009

Frankfurt Ostend – ein Stadtviertel im Wandel
Forschungsvorstudie(mit Thorsten Bürklin und Ulrike Reichhardt)


2007

Gutachten zur städtebaulichen Entwicklung der Konrad-Adenauer-Allee in Dortelweil-West, Bad Vilbel
Im Auftrag der Stadtwerke Bad Vilbel (mit Thorsten Bürklin)


2006

Lokale Identitäten in der globalen Stadtregion. „Alltagsrelevante Orte“ in großräumigen urbanen Agglomerationen: Fallstudien Rhein-Main, Veneto und Lima Metropolitana
DFG-Antrag im Normalverfahren (mit Thorsten Bürklin und Kathrin Golda-Pongratz)


2004-2006

„Alltagsrelevante Orte“ in der Stadtregion Rhein-Main
Forschungsstudie und Buchpublikation (mit Thorsten Bürklin)
Gefördert von der FH Frankfurt am Main und dem Planungsverband FrankfurtRheinMain


2000

Wohnung. Siedlung. Stadt. Paradigmen der Moderne 1910-1950
Publikationshilfe der DFG

2018

Brazilian Battlers’ Housing. Histories of Self-production. Histories of Social Rise.
von Priscilla Nogueira
(Gutachten an der Bauhaus-Universität Weimar)


2017

Integral Urban Upgrading in Latin America. The Importance of Participatory Practices for Urban Upgrading Programmes
von Susana Restrepo Rico
(Zweitbetreuung an der Technischen Universität Darmstadt)


2017

The Capacity of Institutional Innovation Following the Diffusion of Urban Plans: Explorations of the Impact of an Urban Master Plan in Kigali, Rwanda
von Carolin Pätsch
(Zweitbetreuung an der BTU Cottbus-Senftenberg)


2007

Sustainable Housing Finance in Developing Countries. An Analytical Model for Governmental Housing Finance Programs
von Daphne Frank
(Zweitbetreuung an der Universität Kassel)


2006

Struktur- und Bedeutungswandel des Zentrums von Lima. Städtebauliche Ideen und Raumentwicklung im Expansionsprozess 1940-2002
von Kathrin Golda-Pongratz
(Gutachter an der Universität Karlsruhe)


2004

Diskontinuitäten im städtischen Netz. Studienfall Caracas
von Maria Jaimes
(Zweitbetreuung an der Universität Hannover)


2000

Wohnungsentwicklung in regulären Unterschichtsquartieren in Addis Abeba, Äthiopien
von Demissachew Shiferaw
(Gutachter an der Universität Karlsruhe)

1999

Participatory Urban Upgrading Project Telal Zeinhoum, Kairo
KfW-gefördert, im Auftrag von AHT(mit Kosta Mathéy)


1997-1999

Entwicklung eines grenzüberschreitenden raumordnerischen Orientierungsrahmens für das Zuständigkeitsgebiet der Oberrheinkonferenz
(mit Martin Einsele, ADEUS/Strasbourg, ADAUHR/Colmar und GRESCO/Lausanne)


1997

Projektverlaufskontrolle (PVK) für das Projekt Hochschulpartnerschaft Architektur und Stadtplanung EPAU Algier / Universität Stuttgart
Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ)


1998

Städtebaulicher Realisierungswettbewerb Innerstädtisches und stadtnahes Wohnen: Lagerlandgelände in Gerabronn
(mit Martin Einsele)


1997

Internationaler städtebaulicher Ideenwettbewerb Via Triumphalis in Karlsruhe
engere Wahl (mit Martin Einsele und Darko Stevcic)


1997

Städtebaulicher Ideenwettbewerb Rastatt - ehem. Kasernenareal Canrobert
(mit Martin Einsele)


1996

Hierarchisches Formmodell und serielle Siedlungstextur. Eine vergleichende Strukturanalyse von vier Paradigmen der Wohnquartiersplanung 1910-1950
Dissertation an der Universität Karlsruhe


1996

Städtebauliche Rahmenplanung Wohnen und Arbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Buhl’schen Mühle in Ettlingen
Machbarkeitsstudie (mit Martin Einsele, Darko Stevcic)


1995

Städtebauliche Rahmenplanung Bruchsal – Am Saalbach
Im Auftrag der Stadt Bruchsal (mit Martin Einsele, Darko Stevcic)


1994

Städtebaulicher Ideenwettbewerb Fulda-Sickels – Neubebauung des ehemaligen US-Hubschrauberlandeplatzes
(mit Martin Einsele, Darko Stevcic)


1994

Ideen- und Realisierungswettbewerb Zittau-Pfarrstraße
(mit Darko Stevcic, Thorsten Bürklin)


1994

Städtebaulicher Ideenwettbewerb Stadterweiterung Walldorf-Süd
(mit Martin Einsele, Darko Stevcic)


1993/94

Projektfortschrittskontrolle (PFK) für das Projekt Hochschulpartnerschaft Architektur und Stadtplanung EPAU Algier / Universität Stuttgart / RWTH Aachen
Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ)


1993

Beschränktes Städtebauliches Gutachterverfahren Hauptbahnhof Braunschweig
(mit Martin Einsele, Michael Nickel)


1993

Workshop Neugestaltung des Marktplatzes in Kehl
1. Preis (mit Thorsten Bürklin, Darko Stevcic)


1993

Städtebaulicher Ideenwettbewerb Neue Stadt Villingen-Schwenningen
(mit Martin Einsele, Darko Stevcic)


1993

Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb Karlsruhe Bundesgartenschau 2001, 2. Stufe
(mit Martin Einsele)


1992

Internationaler Städtebaulicher Ideenwettbewerb Karlsruhe-Südost, Bundesgartenschau 2001
4. Preis (mit Martin Einsele, Wolfgang Müller-Zantop)


1991

Paris La Défense. Mission Grand Axe
Internationales stadtplanerisches Gutachterverfahren (mit Martin Einsele u.a.)


1990-91

Stadtentwicklung Strasbourg-Kehl
Internationales stadtplanerisches Gutachterverfahren (mit Martin Einsele u.a.)


1988

Realisierungswettbewerb L'Oreal / Kronenplatz Karlsruhe
Engere Wahl (mit Martin Einsele)


1988

Der Oberrhein - eine andere Metropole
Ausstellungsbeitrag des Landes-Baden-Württemberg zur XVII. Internationalen Triennale di Milano (mit Martin Einsele u.a.)


1984/87

Realisierung von ca. 20 Krankenstationen in den Provinzen Diébougou und Poni in Burkina Faso, Westafrika
zum Teil in einer stabilisierten Lehmbauweise
im Auftrag des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED)

Der Frankfurter Riedberg. Stadtentwicklung für das 21. Jahrhundert
(2018) Michael Peterek, Christian Kaufmann (Hrsg.)

Berlin: Jovis Verlag

Stadtbausteine
(2016) Michael Peterek, Thorsten Bürklin

2. Auflage, Basel: Birkhäuser Verlag

Stadtbausteine
(2008) Michael Peterek, Thorsten Bürklin

Basel: Birkhäuser Verlag

Urban Building Blocks
(2008) Michael Peterek, Thorsten Bürklin

Basel: Birkhäuser Verlag

Morphologie Urbaine
(2008) Michael Peterek, Thorsten Bürklin

Basel: Birkhäuser Verlag

Orte öffentlichen Lebens in der Stadtregion
(2007) Michael Peterek, Thorsten Bürklin, Peter Kreisl (Hrsg.)
Reihe Stadt und Raum im globalen Kontext Bd. 4

Frankfurt am Main: IKO-Verlag für Interkulturelle Kommunikation

Lokale Identitäten in der globalen Stadt. "Alltagsrelevante Orte" im Ballungsraum Rhein-Main.
(2006) Michael Peterek, Thorsten Bürklin
Reihe Stadt und Raum im globalen Kontext Bd. 1

Frankfurt am Main: IKO-Verlag für Interkulturelle Kommunikation

Wohnung. Siedlung. Stadt. Paradigmen der Moderne 1910-1950
(2000) Michael Peterek

Berlin: Gebr. Mann Verlag

Planungsraum Lebensraum. Martin Einsele. Positionen 1948-1998
(1998) Michael Peterek, Ute Langendörfer (Hrsg.)
Karlsruher Städtebauliche Schriften Bd. 9

Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Lehrstuhl für Städtebau und Entwerfen

Hierarchisches Formmodell und serielle Siedlungstextur. Eine vergleichende Strukturanalyse von vier Paradigmen der Wohnquartiersplanung 1910-1950
(1996) Michael Peterek

Dissertation, Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Institut für Orts-, Regional- und Landesplanung (ORL)

Download

Anghiari – Stadt. Kultur. Landschaft. Sozialräumliche Analysen einer kleinen Stadt in der Toskana
(1995) Michael Peterek, Martin Einsele et al. (Hrsg.)
Karlsruher Städtebauliche Schriften Bd. 6

Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Lehrstuhl für Städtebau und Entwerfen

Stadt und Land in Syien. Ein Exkursionsbericht
(1995) Michael Peterek, Kosta Mathey (Hrsg.)
Karlsruher Städtebauliche Schriften Bd. 3

Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Lehrstuhl für Städtebau und Entwerfen

Stadt im Diskurs. Beiträge zur aktuellen Städtebaudiskussion
(1994) Michael Peterek, Martin Einsele, Ronald Klein-Knott (Hrsg.)
Karlsruher Städtebauliche Schriften Bd. 5

Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Lehrstuhl für Städtebau und Entwerfen

Der Oberrhein – eine andere Metropole
(1988) Michael Peterek, Martin Einsele et al.
Katalog zum Ausstellungsbeitrag zur XVII. Triennale di Milano

Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Institut für Orts-, Regional- und Landesplanung (ORL)

Public Space

(2011) Michael Peterek, Peter Gotsch (Hrsg.)
TRIALOG 108. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt
Darmstadt: TRIALOG e.V.

Download

Orte bauen

(2005) Michael Peterek, Peter Gotsch (Hrsg.)
TRIALOG 84. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt
Darmstadt: TRIALOG e.V.

Download

Stadt und Wüste / Cities in the Desert

(2003) Michael Peterek (Hrsg.)
TRIALOG 76. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt
Darmstadt: TRIALOG e.V.

Download

New Settlements / Stadterweiterungen

(2002) Michael Peterek, Peter Gotsch (Hrsg.)
TRIALOG 75. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt
Darmstadt: TRIALOG e.V.

Download

Neue öffentliche Räume braucht die Stadt. Planungsperspektiven des citynahen Stadtumbaus

(2002) Michael Peterek (Hrsg.)
Werkbund Hessen Zeitung 2/2002
Frankfurt am Main: Deutscher Werkbund Hessen e.V.

Peripheries

(2001) Michael Peterek, Klaus Teschner (Hrsg.)
TRIALOG 70. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt
Darmstadt: TRIALOG e.V.

Download

Von der Stadt zur Megastadt. Schnellwachsende Metropolen in Afrika, Asien und Lateinamerika

(2001) Michael Peterek (Hrsg.)
Ausstellungskatalog
Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Lehrstuhl für Städtebau und Entwerfen

Aneignungen und Transformationen

(2000) Michael Peterek (Hrsg.)
TRIALOG 67. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt
Darmstadt: TRIALOG e.V.

Download

Curitiba. Towards the Sustainable City / Auf dem Wege zur nachhaltigen Stadt

(1999) Michael Peterek (Hrsg.)
TRIALOG 61. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt
Darmstadt: TRIALOG e.V.

Download

ASA-Projekte. Arbeits- und Studienaufenthalte in Afrika, Asien und Lateinamerika

(1998) Michael Peterek, Stefan Thimmel (Hrsg.)
TRIALOG 59. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt
Darmstadt: TRIALOG e.V.

Download

Lokale Architekturen

(1994) Michael Peterek, Kosta Mathey (Hrsg.)
TRIALOG 42. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt
Darmstadt: TRIALOG e.V.

Download

Mexiko-Stadt

(1991) Michael Peterek, Eckhart Ribbeck (Hrsg.)
TRIALOG 31. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt
Darmstadt: TRIALOG e.V.

Download

Collaborative Planning for Sustainable Urban Infrastructure in Frankfurt am Main

(2019) Michael Peterek, Susana Restrepo Rico, Yaman Hebbo, Ulrike Reichhardt
In: Technical Transactions, Vol. 8/2019, Kraków: Cracow University of Technology Press, S. 31–50
 

Die Nachkriegsmoderne als Forschungsobjekt. Zur Zukunftsfähigkeit von Baukultur und Siedlungsbau 1945-1975

(2019) Michael Peterek, Florian Wiedmann
In: Transforming Cities. Urban Systeme im Wandel, 1-2019. München, S. 43-47
 

A Flexible System for Localised Sustainable Development

(2018) Michael Peterek, Susana Restrepo Rico, Yaman Hebbo, Ulrike Reichhardt, Carlos Guerra Bustani
In: Technical Transactions, Vol. 9/2018, Kraków: Cracow University of Technology Press, S. 33–48


Einführung

(2018) Michael Peterek, Christian Kaufmann
In: Michael Peterek, Christian Kaufmann (Hrsg.) Der Frankfurter Riedberg. Stadtentwicklung für das 21. Jahrhundert. Berlin: jovis Verlag, S. 8-9


Städtebau am Stadtrand. Der Riedberg im Kontext großräumiger Stadterweiterungsprojekte

(2018) Michael Peterek, Thorsten Bürklin
In: Michael Peterek, Christian Kaufmann (Hrsg.) Der Frankfurter Riedberg. Stadtentwicklung für das 21. Jahrhundert. Berlin: jovis Verlag, S. 22-29


Räume der metropolitanen Stadtlandschaft. Zwischen Dorf und Stadt und Land

(2018) Michael Peterek, Thorsten Bürklin
In: Michael Peterek, Christian Kaufmann (Hrsg.) Der Frankfurter Riedberg. Stadtentwicklung für das 21. Jahrhundert. Berlin: jovis Verlag, S. 118-123


Der Riedberg als Praxisbeispiel. Erfahrungen und Erkenntnisse für künftige Projekte

(2018) Michael Peterek, Christian Kaufmann
In: Michael Peterek, Christian Kaufmann (Hrsg.) Der Frankfurter Riedberg. Stadtentwicklung für das 21. Jahrhundert. Berlin: jovis Verlag, S. 230-233


International... Intercultural... Interdisciplinary... Experiences and Potentials of Student Workshops in Architecture and Urban Planning

(2017) Michael Peterek
In: Anna Franta (Ed.) The Role of the International Student Workshops in the Process of the Education of Architects. Kraków: Cracow University of Technology Press, S. 17-25


The Cycloregion. City-regional Developments in Frankfurt Rhine-Main

(2016) Michael Peterek, Thorsten Bürklin
In: Journal of Comparative Cultural Studies in Architecture (JCCS-a), Nr. 2016-05, Jg. 9, S. 41-51


Rapid Planning. Nachhaltiges Infrastruktur-, Umwelt- und Ressourcen-Management für hoch dynamische Metropolregionen

(2016) Michael Peterek, Yaman Hebbo, Olga Korovina, Ulrike Reichhardt
In: Transforming Cities. Urban Systeme im Wandel, 1-2016. München, S. 56-60


Climate Protection and Green City Policies in Frankfurt am Main, Germany

(2015) Michael Peterek
In: Irina Tumini, Ivan Cartes (Eds.) Actas del Workshop "Adapting Cities: Global Climatic Change, Natural Disaster and Urban Resilience", 5 and 6 October, 2015. Concepción: Universidad del Bío-Bío, S. 89-104


Urban Agglomerations – Master Programme

(2015) Michael Peterek, Kathrin Golda-Pongratz
In: Graham Cains, Graham Potts, Rachel Isaac-Menard (Ed.) Housing the Future – Alternative Approaches for Tomorrow. Faringdon: Libri Publishing, S. 179-184


MegaCityWohnen / MegaCityHousing

(2015) Michael Peterek
In: Timo Klein, Compact Life. Katalog. Köln: KO Views, S. 10-11


Die Welt wird Stadt. Perspektiven und Herausforderungen urbanen Zusammenlebens

(2015) Michael Peterek
Gesellschaftswissenschaften und Kunst: KÜNSTLER – TOURIST: URBAN VIEWS. Darmstadt, S. 21-23


Frankfurt am Main: Shoppen in der Mikrokosmos-Makrokosmos-Stadt / Frankfurt am Main: shopping in the microcosm-macrocosm-city

(2014) Michael Peterek, Thorsten Bürklin
In: Johannes Ringel, Beate Niemann (Hrsg.), Innenstadthandel(n) / Retail Urbanism. Detmold: Verlag Dorothea Rohn, S. 343-359


Potentials and Challenges of Polycentric City-regions. A Case-study of Frankfurt Rhine-Main

(2014) Michael Peterek, Thorsten Bürklin
In: Technical Transactions Architecture, Issue 1-A, Year 2014 (111). Kraków: Cracow University of Technology Press, S. 179-189


Planning Principles for Sustainable Urban Development. Recent Examples from Germany

(2012) Michael Peterek
In: M. Gyurkovich (Ed.), Future of the City. Mass Housing Estates or Multifamily Housing Complexes, Eco Rehab 3. Kraków: Cracow University of Technology, S. 36-44


Zukunftsfähige Stadtentwicklung. Energieeffiziente Wohnformen am Beispiel Frankfurt Riedberg

(2012) Michael Peterek, Rainer Müller, Werner Neumann, Gerd Prohaska
In: Raumplanung. Zeitschrift für räumliche Planung und Forschung, Nr. 163, 4-2012 (Juli/August). Dortmund, S. 8-14


The Urban Planning System in Germany. Past – Present – Future

(2011) Michael Peterek, Annette Erpenstein
In: The University of Seoul, College of Urban Sciences, SMF 2011 – Seoul Metropolitan Fora 2011. Seoul, S. 81-115


Die Zykloregion – Periphere Zentren in der Stadtregion Rhein-Main

(2010) Michael Peterek, Thorsten Bürklin
In: Andrea Dittrich-Westbuer, Wolfgang Knapp, Frank Osterhage (Hrsg.), Posturbanisierung und die Renaissance der (Innen-)Städte. Neue Entwicklungen in der Stadtregion. Detmold: Verlag Dorothea Rohn, S. 63-77


Five Planning Principles for Successful Urban District Development. Recent Examples from Germany

(2009) Michael Peterek
In: Gobierno de Chile, Ministerio de Vivienda y Urbanismo, Programa Recuperación de Barrios. II Foro Internacional de Recuperación de Barrios. Santiago de Chile, S. 112-129


Im Spannungsfeld zwischen Ort und Welt... Neue und alte Aufgaben der Stadtplanung unter den Zeichen des globalen Wandels

(2009) Michael Peterek
In: Peter Klös und Stefen Höfer (Hrsg.), Beruf Planung – zwischen Engagement und Auftrag, Reihe Lebenswelten Bd. 3. Oldenburg: Paulo Freire Verlag, S. 23-40


Das Bild der künftigen Stadt – Leitbilder, Perspektiven und Potentiale

(2008) Michael Peterek
In: Kreis Offenbach, Leitstelle Älterwerden (Hrsg.), Der demographische Wandel und die Stadtentwicklung. Dokumentation der Fachveranstaltung am 28. Oktober 2008 im Rahmen des Demographie-Dialogs im Kreis Offenbach. Dietzenbach, S. 15-23


Zwischen Ort und Welt... Herausforderungen an den Städtebau in Zeiten des globalen Wandels

(2007) Michael Peterek
In: Deutscher Werkbund Hessen (Hrsg.), Werkbund Hessen Zeitung 1/2007. Frankfurt am Main, S. 20-22


Der Römerberg – ein Forum der Zukunft

(2007) Michael Peterek, Thorsten Bürklin
In: Deutscher Werkbund Hessen (Hrsg.), Standpunkte – Zur Bebauung des Frankfurter Römerbergs. Frankfurt am Main, S. 60-62


Die Lebenswelt der Stadtregion

(2007) Michael Peterek, Thorsten Bürklin, Peter Kreisl
In: Th. Bürklin, P. Kreisl, M. Peterek (Hrsg.), Orte öffentlichen Lebens in der Stadtregion. Reihe Stadt und Raum im globalen Kontext Bd. 4. Frankfurt am Main: IKO-Verlag für Interkulturelle Kommunikation, S. 11-20


Simulation und die nackte Wahrheit

(2007) Michael Peterek, Thorsten Bürklin
In: Th. Bürklin, P. Kreisl, M. Peterek (Hrsg.), Orte öffentlichen Lebens in der Stadtregion. Reihe Stadt und Raum im globalen Kontext Bd. 4. Frankfurt am Main: IKO-Verlag für Interkulturelle Kommunikation, S. 53-64


Jenseits von Echt und Unecht. Fließräume in der globalen Stadtregion

(2005) Michael Peterek, Thorsten Bürklin
In: werkundzeit, 1/2 2005: Raumwandel. Darmstadt, S. 26-33


Centres beyond the Centre. New Public Spaces at the Urban Fringe

(2005) Michael Peterek
In: Cracow University of Technology, Public Space of Contemporary City, Vol. 2, 10th International Conference of Institute of Urban Design, Cracow, S. 143-152


Neue Zentren außerhalb der Zentren. Eine Studie von alltagsrelevanten Orten im Rhein-Main-Gebiet

(2005) Michael Peterek, Thorsten Bürklin
In: PLANERIN. Fachzeitschrift für Stadt-, Regional- und Landesplanung, Heft 3, S. 34-35


Siedlungs- und Lebensraum Oberrhein. Analysen und Handlungsperspektiven – Espace urbain et espace de vie dans le Rhin Supérieur. Analyses et perspectives

(2005) Michael Peterek
In: Alsace Qualité d'Environnement (Hrsg.), Nachhaltiges Planen und Bauen am Oberrhein – Construire et planifier pour un Développement Durable du Rhin Supérieur, Strasbourg: SALDE, S. 15-22


Plural City Districts. Recent Developments in Urban Planning in Germany

(2004) Michael Peterek
In: City within the City. Proceedings of the 9th International Conference of Institute of Urban Design, Cracow University of Technology, S. 169-178


Von der Stadt zur Megastadt. Tendenzen der weltweiten Urbanisierung

(2003) Michael Peterek
In: Deutsche Meteorologische Gesellschaft e.V. (Hrsg.), Fachtagung METTOOLS V, Universität Essen, S. 169-172


Un jardin pour apprivoiser les frontières. Michael Peterek im Gespräch über die grenzüberschreitende Landesgartenschau Strasbourg-Kehl

(2003) Michael Peterek
In: Dimensions Villes. 10 Ans. Les débats à l'ADEUS, Strasbourg: ADEUS, S. 82-83


Neue Städte im Süden. Urbane Modelle für das 21. Jahrhundert?

(2002) Michael Peterek, Peter Gotsch
In: TRIALOG 75. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt, Darmstadt, S. 42-46


Neue öffentliche Räume braucht die Stadt! Planungsperspektiven des citynahen Stadtumbaus

(2002) Michael Peterek
In: Deutscher Werkbund Hessen (Hrsg.), Werkbund Hessen Zeitung 2/2002, Frankfurt am Main, S. 3 und 8-14


The Aga Khan Award for Architecture 2001

(2001) Michael Peterek, Jürgen Oestereich
In: TRIALOG 71. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt, Darmstadt, S. 54-55


Telal Zeinhoum und die ausstehende Wende in der Stadtentwicklungspolitik von Kairo

(2000) Michael Peterek, Kosta Mathey
In: TRIALOG 67. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt, Darmstadt, S. 20-27

 

Der Mensch steht im Mittelpunkt der Planung. In Erinnerung an Martin Einsele

(2000) Michael Peterek
In: TRIALOG 66. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt, Darmstadt, S. 43-44

Modellstadt oder Mythos? Die brasilianische Umweltmetropole Curitiba vor neuen Herausforderungen

(1999) Michael Peterek
In: TRIALOG 61. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt, Darmstadt, S. 4-12


Planen und Bauen in globaler Perspektive. Zur Bedeutung des ASA-Programms aus Sicht einer Hochschule

(1998) Michael Peterek
In: TRIALOG 59. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt, Darmstadt, S. 7-10


Grußwort für Martin Einsele

(1998) Michael Peterek
In: Planungsraum Lebensraum. Martin Einsele. Positionen 1948-1998, Karlsruher Städtebauliche Schriften Bd. 9, Karlsruhe, S. 10-13


Wieviele Megastädte verträgt die Welt?

(1998) Michael Peterek, Martin Einsele
In: Der Architekt 2/1998, Bonn, S. 85-91


Hierarchisches Formmodell und serielle Siedlungstextur. Die Siedlung Dammerstock im Vergleich mit der Gartenstadt Karlsruhe-Rüppurr

(1997) Michael Peterek
In: Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Neues Bauen der 20er Jahre. Gropius, Haesler, Schwitters und die Dammerstock-Siedlung in Karlsruhe, Karlsruhe, S. 159-178


Globale Probleme gemeinsam angehen. Zur Relevanz des Planen und Bauens in der Dritten Welt für deutsche Architekten und Stadtplaner

(1995) Michael Peterek
In: Deutsches Architektenblatt 12/1995, Bonn, S. 2323-2327


Ach ja - die Dritte Welt! Editorial

(1995) Michael Peterek, Martin Einsele
In: Deutsches Architektenblatt Nr. 12/1995, Bonn, S. 2307


Städtebau ist mehr als nur vergrößerte Architektur. Zehn Thesen zur Beziehung zweier verwandter Disziplinen

(1994) Michael Peterek
In: Michael Peterek, Martin Einsele, Ronald Klein-Knott (Hrsg.), Stadt im Diskurs. Beiträge zur aktuellen Städtebaudiskussion, Karlsruher Städtebauliche Schriften Bd. 5, Karlsruhe, S. 119-132


Construction d'un dispensaire à Batié Nord, province du Poni (Burkina Faso)

(1994) Michael Peterek
In: CRATERRE / Ecole d'Architecture Grenoble, Bulletin d'Information No. 14, Grenoble, S. 13-14
 

Von der Casbah zur Platte. Veränderungen im städtischen Habitat von Algier

(1993) Michael Peterek
In: TRIALOG 37. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt, Darmstadt, S. 16-21


Auf der Suche nach der eigenen Identität. Moderne mexikanische Architektur

(1991) Michael Peterek
In: TRIALOG 31. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt, Darmstadt, S. 46-50


Prozeßhaftigkeit und Partizipation. Zur sozialräumlichen Struktur der Colonia Popular Bosques del Pedregal

(1991) Michael Peterek, Sergio Baeriswyl
In: TRIALOG 31. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt, Darmstadt, S. 20-23


60 years of Siedlung Dammerstock, a Building Site of Modernism

(1991) Michael Peterek, Günther Uhlig
In: ZODIAC International Review of Architecture 5/1991 (amerik. Ausgabe), Milano, S. 46-75


I sessant'anni della Siedlung Dammerstock, cantiere del Movimento Moderno

(1991) Michael Peterek, Günther Uhlig
In: ZODIAC International Review of Architecture 5/1991 (ital. Ausgabe), Milano, S. 46-75


Lo Städte-Landschaft, il paesaggio di città dell'Alto Reno, una metropoli alternativa

(1991) Michael Peterek, Martin Einsele
In: Commune di Catania/CIAC, La crescita della città e la periferia urbana, Catania, S. 72-80


Le Grand Axe devient Sequence Verte. Beitrag zum Internationalen Städtebau-Wettbewerb Paris Grand Axe

(1991) Michael Peterek, Martin Einsele et al
In: EPAD (Hrsg.), Mission Grand Axe. Consultation sur l'Axe historique à l'ouest de la Grande Arche de la Défense, S. 107-136


Eine verbesserte Lehmbauweise als Chance für Ökonomie, Partizipation und kulturelle Identität. Anmerkungen zu einem Projekt der personellen Entwicklungszusammenarbeit in Burkina Faso

(1989) Michael Peterek
In: Zweites Colloquium zum Planen und Bauen in der Dritten Welt, Veröffentlichung 8 des Lehrstuhls für Städtebau und Entwerfen der Universität Karlsruhe, Karlsruhe, S. 20-35


Oberrhein. Die Vision einer anderen Metropole

(1989) Michael Peterek
In: Kommune. Forum für Politik, Ökonomie, Kultur, Nr. 3/1989, Frankfurt am Main, S. 55-56


Die Städte der Welt und die Zukunft der Metropolen – XVII. Triennale di Milano

(1988) Michael Peterek
In: ARCH+ 96/97, Aachen, S. 10-11


Lehmbau in Burkina Faso. Die Gesundheitsstation von Batié Nord

(1987) Michael Peterek
In: ARCH+ 88, Aachen, S. 77-79


Batié Nord. Eine Gesundheitsstation aus stabilisiertem Lehm in Burkina Faso

(1987) Michael Peterek
In: TRIALOG 12. Zeitschrift für das Planen und Bauen in der Dritten Welt, Darmstadt, S. 28-31


Panafrikanisches Institut für Entwicklung in Ougadougou

(1986) Michael Peterek
In: ARCH+ 85, Aachen, S. 12


Bebauung im Aachener Rehmviertel. Diplomarbeit an der RWTH Aachen

(1983) Michael Peterek
In: ARCH 68, Aachen, S. 61-63

Das Unfertige Bauen. Architektur und menschliches Handeln

(1986) Lars Lerup
Übersetzung aus dem Englischen von Michael Peterek
Reihe Bauwelt-Fundamente Bd. 71, Braunschweig: Vieweg Verlag


Städtebau in Deutschland 1871-1914. Genese einer wissenschaftlichen Disziplin

(1983) Giorgio Piccinato
Übersetzung aus dem Italienischen von Michael Peterek
Reihe Bauwelt-Fundamente Bd. 62, Braunschweig: Vieweg Verlag


Die Bedeutung der Städte

(1980) Carlo Aymonino
Übersetzung aus dem Italienischen von Michael Peterek
RWTH Aachen: Lehrstuhl für Planungstheorie

2019

Juni / Frankfurt 2030+ / Integriertes Stadtentwicklungskonzept
Podiumsgespräch, Dezernat Planen und Wohnen, Stadt Frankfurt am Main

April / Drei Thesen zu zukunftsfähigen Stadtquartieren
Fachdialog „Wohnen und Urbanität“, Neuer Stadtteil Marxheim II, Hofheim am Taunus

Januar / Principles and Concepts for a More Sustainable Urban Development
Ali Bu-Sina University, Hamedan, Iran


2018

November / Wohnen im Alter – Barrierefreie Räume (Tagungsmoderation)
Leitstelle Älterwerden, Landkreis Offenbach

August / Waldkunst-Symposium: Water Purification System (Dialog-Café mit Vera Thaens)
Schader-Stiftung, Darmstadt

Februar / Städtebau am Stadtrand. Der Riedberg im Kontext großräumiger Stadterweiterungsprojekte zu Beginn des 21. Jahrhunderts
Symposium „Aktive Flächenentwicklung durch städtebauliche Entwicklungsmaßnahmen“, Frankfurt am Main

Januar / Wohnen im Alter – Emotionale Räume (Tagungsmoderation)
Leitstelle Älterwerden, Landkreis Offenbach


2017

Dezember / Planning Urban Agglomerations. A Case-study of Frankfurt Rhine-Main
Pontifícia Universidade Católica do Paraná, Curitiba, Brasilien

März / Stadt(Er)Leben (Tagungsmoderation)
Schader-Stiftung, Darmstadt

März / Wohnen in der wachsenden Stadt (Tagungsmoderation)
Institut Weiterbildung im Beruf, Hochschule RheinMain, Wiesbaden


2016

November / Wohnen im Alter – Technik im Alltag älterer Menschen (Tagungsmoderation)
Leitstelle Älterwerden, Landkreis Offenbach

November / Rapid Planning für schnell wachsende Metropolen
Tagung „Schnelle Planung“, Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung, Kassel


2015

Oktober / Climate Protection and Green City Policies in Frankfurt am Main
Workshop „Adapting Cities: Global Climatic Change, Natural Disaster and Urban Resilience“, Universidad del Bío-Bío, Concepión, Chile

Mai / Draußen gehört allen! Öffentliche Räume in der Stadt
Studientag „Freiraum_Ostend: Öffentlicher Raum“, Evangelischen Akademie Frankfurt

März / Ansprüche und Eckpfeiler einer nachhaltigen Stadtentwicklung
Symposium „Stadt und Freiraum“, Hochschule RheinMain, Wiesbaden

März / Rapid Planning – Nachhaltiges Infrastruktur-, Umwelt- und Ressourcenmanagement für hochdynamische Metropolregionen
Kongress „Zukunftssicher Planen und Bauen im Ballungsraum“, Frankfurter Forschungsinstitut für Architektur Bauingenieurwesen Geomatik, Frankfurt am Main


2014

November / Principes de planification de quartiers urbains intégrés et durables. Expériences de l’Allemagne
Konferenz „Défis et perspectives de l’habitat en Algérie. Comprendre pour mieux agir“, Ecole Polytechnique d’Architecture et d’Urbanisme, Algier

Mai / Potentials and Challenges of Polycentric City-regions. A Case-study of Frankfurt Rhine-Main
Konferenz „Future of the City – City of the Future“, Kraków University of Technology, Polen

April / Stadtentwicklung weltweit (Podiumsmoderation)
Alumni-Treffen „Stadtentwicklung – Wer baut uns eigentlich unsere Stadt?“, Deutscher Akademischer Austauschdienst, Hamburg

März / Städtische Verkehrsplanung und Verkehrsmanagement (Podiumsmoderation)
6. Hessenkonferenz Stadtforschung „Das Wissen der Städte: Klimapolitische Perspektiven der Stadtforschung“, Schader-Forum, Darmstadt

Januar / Leitbilder für die Stadtentwicklung der Zukunft
Neujahrsempfang der SPD Bensheim


2013

November / Leitbilder für die Stadtentwicklung der Zukunft
„Politischer Club Rüsselsheim“, Friedrich-Ebert-Stiftung

November / Wohnen und Leben. Heute und in Zukunft – Junge Alte im Quartier. Älterwerden in der sozialen Stadt (Tagungsmoderation)
Leitstelle Älterwerden, Landkreis Offenbach

September / FrankfurtRheinMain. Characters and Challenges of a Polycentric City-Region
Universidad Autónoma del Estado de México, Toluca, Mexiko

April / Wohnen und Leben. Heute und in Zukunft – Altern in der Stadt (Tagungsmoderation)
Leitstelle Älterwerden, Landkreis Offenbach

März / International... Intercultural... Interdisciplinary... Experiences and Potentials of Student Workshops in Architecture and Urban Planning
Konferenz „The Role of International Design Workshops in the Process of Architectural Education“, Kraków University of Technology, Polen

Februar / Plädoyer für ein strategisches Entwicklungskonzept FrankfurtRheinMain
Kongress „Energiesog Ballungsraum – Potenziale im Planen und Bauen für die Energiewende“, Frankfurter Forschungsinstitut für Architektur Bauingenieurwesen Geomatik, Frankfurt am Main


2012

November / Planning Principles for Sustainable Urban Development – Recent Examples from Germany
Department for Urban Studies, Malmö University, Schweden

November / Teilstudienangebote für außereuropäische Studierende – Erfahrungen aus einem laufenden UNIBRAL-Projekt
Auslandslandsamtsleiter-Tagung, Deutscher Akademischer Austauschdienst, Bonn

Oktober / Vorrang für Luft und Sonne... Vom Zeilenbau der 20-iger Jahre und dem Leitbild einer Neuen Stadt
Münster School of Architecture

September / Planning Principles for Sustainable Urban Development – Recent Examples from Germany
Pontifícia Universidade Católica do Paraná, Curitiba, Brasilien

September / Planning Principles for Sustainable Urban Development – Recent Examples from Germany
Universidade Federal do ABC, Santo André, Brasilien

September / Wohnen und Leben. Heute und in Zukunft – KDA-Quartiershäuser (Tagungsmoderation)
Leitstelle Älterwerden, Landkreis Offenbach

August / HafenCity Hamburg. Kritik im Wandeln (Dialog-Rundgang mitLisa Kosok)
HafenCity, Hamburg

Juni / Anforderungen des demografischen Wandels an die Stadt der Zukunft
Frankfurter Forschungsinstitut für Architektur Bauingenieurwesen Geomatik, Frankfurt am Main

Juni / Praxis, Lehre und Forschung internationaler Kooperation in Städtebau und Stadtentwicklung auf dem Prüfstand (Kurzbeitrag und Podiumsdiskussion)
Wissenschaftliches Colloquium 2012, Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung, Frankfurt am Main

Mai / Leitbilder für die Planung der Stadt in der Zukunft
DAAD-Alumni-Treffen „Die Stadt in der Zukunft“, HerzenUniversität, St. Petersburg

Mai / Wohnen und Leben. Heute und in Zukunft – Bedeutung und Nutzungswandel der städtischen Freiräume in Anbetracht des demografischen Wandels (Tagungsmoderation)
Leitstelle Älterwerden, Landkreis Offenbach


2011

November / Sustainable Urban Development in Germany
Department for Urban Studies, Malmö University, Schweden

Oktober / The Urban Planning System in Germany. Past – Present – Future
Seoul Metropolitan Forum 2011, University of Seoul, Korea

September / Wohnen und Leben. Heute und in Zukunft – Orts- und Quartiersentwicklung mit Bürgerbeteiligung (Tagungsmoderation)
Leitstelle Älterwerden, Landkreis Offenbach

Juli / Stadt-Welten. Neue und alte Aufgaben des Städtebaus unter den Zeichen des globalen Wandels
Symposium „Über Grenzen“, Fachhochschule Frankfurt am Main

Juni / Internationaler Städtebau als didaktisches Konzept
Symposium „Warum Internationaler Städtebau? Reflektionen zur Rolle eines Studienfachs“, Städtebauliches Institut, Universität Stuttgart

Mai / Wohnen und Leben. Heute und in Zukunft – Nachbarschaftliches Wohnen in einer älter werdenden Gesellschaft (Tagungsmoderation)
Leitstelle Älterwerden, Landkreis Offenbach


2010

November / Planning Principles for Sustainable Urban Districts. Recent Examples from Germany
Department for Urban Studies, Malmö University, Schweden

August / Planning Principles for Sustainable Urban Districts. Recent Examples from Germany
Pontifícia Universidade Católica do Paraná, Curitiba, Brasilien

März / Hessische Qualifikationsvoraussetzungen für Architekten aus Sicht der Hochschulen
Parlamentarischer Abend, Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden

Januar / Neue Stadtquartiere. Leitbilder für eine zukunftsträchtige „Stadt der kurzen Wege“
Symposium „UMWELT.STADT – Konzepte für eine nachhaltige Stadtentwicklung“, Hochschule RheinMain, Wiesbaden

2009

August / Vom Wohnumfeld zur Stadtregion – Gemeinsame Herausforderungen für die Disziplinen Städtebau und Landschaftsarchitektur
1. Hessischer Landschaftsarchitektentag, Hanau

Mai / Sustainable City Districts. Recent Developments in Urban Planning in Germany
Universidad del Bío-Bío, Concepión, Chile

Mai / Five Planning Principles for Successful Urban District Development
Programa Recuperación de Barrios, Concepción, Chile

Mai / Five Planning Principles for Successful Urban District Development
II. Foro International de Recuperación de Barrios, Santiago de Chile

März / Centres beyond the Centre: New Peripheral Centres and Public Spaces beyond the Urban Fringe
UPE 8-Konferenz „Parallel Patterns of Urban Growth and Decline”, Universität Kaiserslautern

März / Sustainable City Districts. Recent Developments in Urban Planning in Germany
Pontifícia Universidade Católica do Paraná, Curitiba, Brasilien

Januar / Im Spannungsfeld zwischen Ort und Welt... Neue und alte Aufgaben der Stadtplanung unter den Zeichen des globalen Wandels
Fakultät Architektur und Stadtplanung, Universität Stuttgart

Januar / Periphere Zentren. Untersuchungen zur zeitgenössischen Stadtregion am Beispiel Rhein-Main
Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Dortmund


2008

November / Anforderungen an die räumliche Planung in einer polyzentrischen Stadtregion
Symposium „Umweltschutz und Landschaftssicherung. Die Zukunft der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main“, FH Wiesbaden

Oktober / Das Bild der künftigen Stadt – Leitbilder, Perspektiven und Potentiale
Fachtagung „Der demografische Wandel und die Stadtentwicklung“, Landkreis Offenbach


2007

November / Ungeliebte Investitionen – Planung und Wirtschaftsförderung zwischen Kooperation und Konkurrenz in der Stadtregion
Tagung des Hochschulnetzes Rhein-Main und der Wirtschaftsförderung Frankfurt/Rhein-Main, FH Frankfurt am Main

August / Otto Haesler und der moderne Zeilenbau. Vom Leitbild einer Neuen Stadt
75-jähriges Jubiläum der Rothenberg-Siedlung, Kassel

Juni / Lebensraum Stadtregion. Öffentliche Lebenswelten im Ballungsraum Rhein-Main (Tagungsmoderation)
Tagung zum 100-jährigen Jubiläum des Deutschen Werkbunds, Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt am Main


2006

November / Zentren außerhalb der Zentren. Neue „alltagsrelevante Orte“ in der Stadtregion Rhein-Main
Deutscher Werkbund Hessen

Mai / Die Stadtregion Rhein-Main im Fokus von Studienarbeiten
Planungsverband Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main

März / Aktuelle Fragen der Stadtentwicklung
„Rödelheimer Runde“, Frankfurt am Main


2005

November / Centres Beyond the Centre. New Public Spaces at the Urban Fringe
Konferenz „Public Space of Contemporary City“, Kraków University of Technology, Polen

März / The Kayamandi Project. Township Development in Stellenbosch, South Africa
SPRING-Kolloquium, Universität Dortmund

Februar / Der Siedlungsbau der 20er Jahre. Vorstellungen und Leitbilder einer neuen Stadt
Historisches Museum, Frankfurt am Main


2004

Juni / Gemischte Flächennutzung für eine neue Urbanität
Veranstaltungsreihe „Immobilienwirtschaft“, Kompetenzzentrums Wirtschaft, Recht und Gesellschaft, FH Frankfurt am Main

Mai / Plural City Districts. Recent Development in Urban Planning in Germany
Konferenz „City within the City“, Kraków University of Technology, Polen


2003

Oktober / Von der Stadt zur Megastadt. Tendenzen der weltweiten Urbanisierung
Fachtagung METTOOLS V, Fachausschuss Umweltmeteorologie der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft, Universität Duisburg-Essen

Juli / Wer kommt? Wer bleibt? Wer geht? Nachhaltigkeit städtebaulicher Konzepte – Beispiel  Lörrach- Salzert (Kurzbeitrag und Podiumsdiskussion)
Jahrestagung des Deutschen Werkbund Baden-Württemberg, Lörrach

Juni / Siedlungs- und Lebensraum Oberrhein. Analysen und Handlungsperspektiven
Trinationale Konferenz „Nachhaltiges Planen und Bauen – Bausteine für eine europäische Region“, Strasbourg

Februar / Von schönem Schein und rechten Maß. Aspekte zeitgenössischen Planen und Bauens
Tagung „Gibt es auf Erden ein Maß?“, Evangelische Akademie Baden, Bad Herrenalb


2002

Oktober / Quartiere und Stadtteile als Handlungsebenen der Stadtentwicklung
Technische Universität Hamburg-Harburg

Juni / Neue öffentliche Räume braucht die Stadt! Planungsperspektiven des citynahen Stadtumbaus (Tagungsmoderation)
Deutscher Werkbund Hessen und FH Frankfurt am Main

Februar / Current Developments in Urban Planning and Urban Renewal in Germany
Ains Shams University, Kairo


2001

Dezember / Öffentliche Sicherheit in Lateinamerikas Metropolen(Kurzbeitrag und Podiumsdiskussion)
Universität Augsburg

August / Stadtentwicklung und Wohnen im 21. Jahrhundert
10. Internationaler Sommerkurs, FH Fulda

Juli / Curitiba – ein Bericht aus der brasilianischen Umweltmetropole
Fakultät für Architektur, Universität Karlsruhe

Januar / Architektur und Städtebau im globalen Kontext. Herausforderungen und Planungsansätze
Technische Universität Darmstadt


2000

Mai / Curitiba – ein Bericht aus der brasilianischen Umweltmetropole
Institut für Entwicklungsplanung und Siedlungswesen, Technische Universität Braunschweig

1999

November     Partizipative Stadterneuerung in Telal Zeinhoum, Kairo
Fachtagung “Stadterneuerung und Partizipation. Konzepte und Projekte im beschleunigten Wandel”, Universität Karlsruhe

November / Renouvellement urbain et “concentration décentralisée” en Allemagne
XX. Rencontre Nationale des Agences d’Urbanisme”, Nancy, Frankreich

März / Städtebauliche Entwurfsmaßstäbe als Raum, Zeit, Problem(Lösungs)Ebenen
Fachhochschule Köln


1998

Oktober / Aktuelle Tendenzen im Städtebau in Deutschland am Beispiel der Stadt Karlsruhe
Universidade Federal do Paraná, Curitiba, Brasilien

Oktober / Planungsinstrumente und Konzepte für kleine Gemeinden im ländlichen Raum in Deutschland
Pontifícia Universidade Católica do Paraná, Curitiba, Brasilien


1997

Dezember / Städtebau heute
FH Frankfurt am Main

Juni / Typus und Topos als Bestimmungen des städtebaulichen Entwurfs
Universität Hannover

Juni / Städtebaulehre im Rahmen der Architekturausbildung
FH Zwickau

Juni / Typus und Topos als Bestimmungen des städtebaulichen Entwurfs
RWTH Aachen

Januar / Gestaltung von Stadtraum/Stadtstrukturen unter Berücksichtigung planungsrechtlicher Regelungsinstrumentarien
FH Würzburg


1996

Oktober / Entstehungsbedingungen und Entwicklungsdynamik randstädtischer Selbstbauquartiere in den Metropolen der Dritten Welt
Städtebauliches Institut, Universität Stuttgart

Juni / Typus und Topos als Bestimmungen des städtebaulichen Entwurfs
Technische Universität Hamburg-Harburg

Mai / Typus und Topos als Bestimmungen des städtebaulichen Entwurfs
Hochschule für Architektur und Bauwesen, Weimar

April / Möglichkeiten und Erfordernisse der Siedlungsentwicklung und Stadterneuerung von Gemeinden im Randbereich von Großstädten
FH Magdeburg


1994

Juni / Städtebau und Architektur - Thesen zur Beziehung zweier benachbarter Disziplinen
FH Heidelberg


1993

September / Das Architektur- und Städtebaustudium in der Bundesrepublik Deutschland
Faculty of Architecture, University of Aleppo, Syrien

April / Städte-Landschaft am Oberrhein - eine andere Metropole?
Lehrstuhl für Planungstheorie, RWTH Aachen


1992

Oktober / Großsiedlungen in Algerien
Fachseminar “Großsiedlungen in Nord und Süd - das Erbe der sozialistischen Wohnungspolitik”, Akademie Bauhaus, Dessau


1991

Oktober / Stadtentwicklung und Wohnungsbau in Algerien
Fachseminar “Die Auflösung der 2. Welt und deren Konsequenzen für die 3. Welt”, Hochschule für Architektur und Bauwesen, Weimar

Februar / Informeller Wohnungsbau und kulturelle Identität in den Agglomerationen der Dritten Welt
Lehrstuhl für Städtebau und Landesplanung, RWTH Aachen


1990

April / Le Haut-Rhin - une autre métropole
Villa Gillet, Lyon, Frankreich

März / L’habitat urbain
Vorlesungen zum Wohnungsbau, Ecole Polytechnique d'Architecture et d'Urbanisme, Algier


1989

Dezember / Lo Städte-Landschaft dell'Alto Reno - una metropoli alternativa
Internationale Konferenz “La crescita della città e la periferia urbana“,  Centro Informazione Arte Contemporanea, Catania, Italien

März / Projets et tendances actuels en habitat urbain en RFA
Ecole Polytechnique d'Architecture et d'Urbanisme, Algier


1988

Juni / Eine verbesserte Lehmbauweise als Chance für Ökonomie, Partizipation, kulturelle Identität
2. Colloquium zum Planen und Bauen in der Dritten Welt, Universität Karlsruhe

11.01.2019 / FAZ
Gehobener Durchschnitt ohne Vielfalt – Ein neuer Buchband zieht Lehren aus der Entwicklung des Riedbergs


09.10.2018 / FAZ
Ehrenrettung für die Wohnburg – Eine Frankfurter Forschungsgruppe widmet sich der Nachkriegsmoderne

Link zum Beitrag


05.08.2018 / RTL Hessen
Rolle von Märkten in der Stadt – Kurzinterview

Link zum Beitrag

26.02.2018 / Frankfurter Neue Presse
Neue Stadtteile auf der grünen Wiese – Kongress zum Riedberg

Link zum Beitrag


10.02.2018 / Merkurist
Keine Neugestaltung der Hauptwache in naher Zukunft – Gespräch mit Professor Peterek

Link zum Beitrag


24.08.2017 / hessenschau.de
Multimedia-Reportage "Frankfurt wächst..." mit Prof. Peterek im Interview

Link zum Interview

Link zum Gesamtbeitrag


10.06.2016 / Wiesbadener Kurier
Nachverdichten soweit es geht – Interview mit Prof. Peterek


14.05.2016 / Frankfurter Rundschau
Metropolen in Afrika und Asien schauen nach Frankfurt – Zum Forschungsprojekt „Rapid Planning“


23.09.2014 / Frankfurter Rundschau
Werkzeugkasten für Metropolen – Zum Forschungsprojekt „Rapid Planning“


23.10.2009 / hr2
Studiogast „Gespräch“ – Wohnungsbau 1929/2009


08.08.2009 / Frankfurter Rundschau
Bad Vilbel muss eigenes Flair entwickeln – Michael Peterek und Thorsten Bürklin im Gespräch zur Neuen Mitte

Link zum Beitrag


06.09.2008 / Frankfurter Rundschau
Hauptstadt der Planer – 17 Studierende aus Mexiko besuchen eine Sommerschule der FH

Link zum Beitrag


03.09.2008 / Frankfurter Rundschau
Stadtteilatlas fürs Ostend – Zwei Professoren der FH wollen nicht den Überblick über das Ostend verlieren

Link zum Beitrag


27.03.2008 / Frankfurter Rundschau
Im Widerspruch zu Frankfurt - 90 Architekten und Künstler werden wegen der beschlossenen Altstadt-Pläne im Römer vorstellig

Link zum Beitrag


26.02.2002 / hr 4
Studiogast „Rhein-Main-Journal“ – Stadtplanung in der Dritten Welt


13.01.2002 / hr 1
Studiogast „Nahaufnahme“ – Einzelhandel in den Innenstädten

2019
Berufung in den Städtebaubeirat der Stadt Frankfurt am Main

2018
Berufung in den Klimaschutzbeirat der Stadt Frankfurt am Main

2017
Berufung in die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL)

seit 2014
Geschäftsführender Vorsitzender des Deutschen Werkbund Hessen

seit 2012
Mitglied des Frankfurter Forschungsinstituts für Architektur Bauingenieurwesen Geomatik (FFin)

2010-2013
Dekan des Fachbereichs 1 der FH Frankfurt am Main

seit 2009
Studiengangskoordinator des Schwerpunkts Stadtplanung im Master-Studiengang „Umweltmanagement und Stadtplanung in Ballungsräumen“ (M.Eng.)

2008
Mitveranstalter der internationalen Fachtagung „Das Neue Wohnen 1929-2009: 80 Jahre CIAM II in Frankfurt am Main“

seit 2008
Studiengangsleiter des internationalen Master-Studiengangs „Urban Agglomerations“ (M.Sc.)

2007
Mitveranstalter der Fachtagung „Lebensraum Stadtregion. Orte öffentlichen Lebens im Ballungsraum Rhein-Main“ zum 100-jährigen Jubiläum des Deutschen Werkbunds im Deutschen Architekturmuseum (DAM)

2007-2010
Prodekan des Fachbereichs 1 der FH Frankfurt am M ain

seit 2007
Mitglied der ernst-may-gesellschaft e.v.

seit 2005
Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von TRIALOG e.V./Vereinigung zur wissenschaftlichen Erforschung des Planens und Bauens in der Dritten Welt und Mitherausgeber der gleichnamigen Zeitschrift

seit 2005
Gutachtertätigkeit für DAAD, Deutsch-Französische Hochschule, ACQUIN, Studienstiftung des Deutschen Volkes u.a.

2005-2007
Redaktionsmitglied werkundzeit. Zeitschrift des Deutschen Werkbunds

2004-2007
Mitglied des Fachbeirats zur Entwicklung eines Regionalen Einzelhandelskonzeptes für das Gebiet des Planungsverbandes Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main

2003-2012
Stellvertretender Vorsitzender des Deutscher Werkbund Hessen

2001-2004
Mitglied des Fachbereichs II „Umweltmeteorologie“/Fachausschusses „Klima“ der Kommission zur Reinhaltung der Luft (KRdL) im VDI/DIN

seit 2000
Mitglied der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen als Architekt, Städtebauarchitekt und Stadtplaner

2000
Berufung in den Deutschen Werkbund

2000
Berufung auf eine Professur für Städtebau und Entwerfen an der FH Frankfurt am Main

1998-2012
Mitglied von Architekten über Grenzen e.V.

1996
Preisträger der Stiftung Wohnen und Umwelt/LBS an der Universität Konstanz

1996
Promotion mit Auszeichnung an der Universität Karlsruhe

1995-2000
Lehrbeauftragter für „Stadtentwicklung im globalen Kontext“ an der Universität Karlsruhe

1995-2005
Vorstandsmitglied von TRIALOG e.V./Vereinigung zur wissenschaftlichen Erforschung des Planens und Bauens in der Dritten Welt und Mitherausgeber der gleichnamigen Zeitschrift

1993-1999
Mitherausgeber der Karlsruher Städtebaulichen Schriften an der Universität Karlsruhe

1993-94
Mitveranstalter der internationalen Vortragsreihe „Stadt im Diskurs“ an der Universität Karlsruhe

seit 1990
Mitglied der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL)

seit 1990
Mitglied von TRIALOG e.V./Vereinigung zur wissenschaftlichen Erforschung des Planens und Bauens in der Dritten Welt und Mitherausgeber der gleichnamigen Zeitschrift

1988-2000
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Städtebau und Entwerfen (Prof. Martin Einsele) an der Universität Karlsruhe

1988
Mitverfasser des deutschen Ausstellungsbeitrags zur XVII. Internationalen Triennale di Milano: „Der Oberrhein – eine andere Metropole“

seit 1988
Planungs-, Gutachter-, Beratungs- und Forschungstätigkeit, nationale und internationale Projekte und Wettbewerbe

1987-2000
Mitglied der Architekten- und Stadtplanerkammer Baden-Württemberg als Architekt und Stadtplaner

1984-1987
Tätigkeit als Architekt und Entwicklungshelfer im DED-Projekt „Bauten des ländlichen Gesundheitswesens“ in Burkina Faso, Westafrika

1982-1984
Mitarbeit im Architekturbüro Prof. Joachim Schürmann in Köln

1982
Mitarbeit im Architektur- und Städtebaubüro Kuhn, Boskamp + Partner in Düsseldorf

1981
Mitarbeit im Architekturbüro Prof. Carlo Aymonino in Rom

1982
Diplomprüfung an der RWTH Aachen

1978-1979
Jahresstipendiat des DAAD an der Universität Bristol

1976-1982
Architekturstudium an RWTH Aachen

1975
Architekturstudium an der TU Berlin

1971-1975
Städtisches Gymnasium Olpe

1964-1971
Deutsche Schule Mailand

1956
geboren in Fulda

Prof. Dr.-Ing. Michael PeterekID: 6285
letzte Änderung: 23.09.2019