Menü

Luminalebeitrag LightLight

Anlässlich der Luminale und vor dem Hintergrund neuer Entwicklungen der Textilindustrie bringt eine Gruppe von Student*innen der Frankfurt University of Applied Sciences Textilien zum Leuchten. Dabei gehen sie den Fragen nach, welche Bedeutung Licht für die Wahrnehmung der räumlichen Umgebung hat und wie das haptisch angenehme Material der Textilien um die Komponente Licht ergänzt werden kann, um Architektur einen technisch wie gestalterischen Mehrwert zu verleihen.

Im Fachbereich 1 der Frankfurt UAS wird dazu seit einiger Zeit an der Entwicklung von textilbasierten Leichtbauteilen geforscht, die als leichte und wärmebrückenfreie Elemente neue und zukunftsorientierte Optionen für das Bauen bieten. Hier werden textile Technologien für architektonische Anwendungen optimiert und darüber hinaus technisch funktionalisiert. Ziel ist die Gestaltung intelligenter Bauteile, die u.a. mit passiven wie aktiven Belichtungs- und Beschattungsfunktionen sowohl ressourcenrelevant wie von atmosphärischer Bedeutung sind.

Die Gruppe entwickelt robuste, simple und leuchtende Textilinstallationen, die parallel über Mockups und Funktionsmodelle im Maßstab 1:1 auf ihre Realisierbarkeit getestet werden. Ein räumlich-atmosphärisches Szenario im Foyer des Fachbereichs Architektur zeigt die Studienergebnisse in Form einer künstlerischen Installation.

Leitung

Prof. Claudia Lüling
Johanna Beuscher

Studierende

Varvara Agarkova
Rami Bakhos
Nathalie Chahraban
Sophie Duchscherer
Benjamin Ebenig
Vanessa Fischer
Pablo Giovanni
Patrick Heine
Moritz Kleinhenz

Janine Laudan
Ivan Johann Litwitschenko
Diana Meier
Neil Peitz
Victoria Pfeil
Liza Nathalie Schäfer
Mohammad Mahdi Shojaie
Elena Sianavas
Timo Zimmer

Unterstützt durch

Essedea GmbH & Co. KG
Fa. Lumentics
Copy Gigant Frankfurt

Prof. Dipl.-Ing. Claudia LülingID: 8466
letzte Änderung: 19.06.2020