Menü

Prof. Dr. Jürgen Jung

Professur für Wirtschaftsinformatik

Prof. Dr.
Jürgen Jung
Professur für Wirtschaftsinformatik
Gebäude BCN, Raum 327

Sprechzeiten

Sprechstunden nur nach Vereinbarung per E-Mail.

Schwerpunkte/Forschungsgebiete

  • Enterprise Architecture Management
  • Business Process Management
  • E-Commerce und Logistik

Soziale Netzwerke

Lehre

Allgemein

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2018/19

Wirtschaftsinformatik (Master)

Engineering Business Information Systems (Bachelor)

  • Web-basierte Anwendungssysteme (Moodle)

Master

  • Design and implementation of an EAM data scrubbing tool
  • Critical evaliation of agile frameworks (SAFe, LeSS): Potential with respect to EAM
  • Data visualisation for EAM data using standard tools (e.g. Tableau)

Bachelor

Themen für eine strukturierte Literaturanalyse

  • Zweck und Nutzen des Enterprise Architecture Management
  • Realer Nutzen des Enterprise Architecture Management in Unternehmen
  • Ziele und Zweck des IT-Managements
  • Aktuelle Probleme im IT-Management
  • Grenzen des Enterprise Architecture Management
  • Aktuelle Fragestellungen des CIO
  • Definition des Begriffs „Business Capability“

Themen für eine konzeptuelle Evaluierung:

  • SAFe: Wie wird die IT-Strategie definiert und eingehalten?
  • LESS: Wie wird die IT-Strategie definiert und eingehalten?
  • Welche Rollen des EAM finden sich in SAFe?
  • Welche Rollen des EAM finden sich in LESS?
  • Business Capabilities im EAM: Nutzen und Grenzen

Forschung

Enterprise Architecture Management (EAM)

  • Zweck und Nutzen von Enterprise Architecture Management in Unternehmen
  • Werkzeuge und Methoden für das EAM
  • Automatisierte Datensammlung für ein EAM-Repository
  • EAM als Organisation
  • Change Management

Agile Architekturen

  • Harmonisierung agiler Methoden mit Methoden des EAM
  • Governance oder Gestaltung? Kulturelles im EAM
  • Agile Frameworks (z.B. SAFe, LeSS) und EAM

Harmonisieriung agiler Methoden mit Enterprise Architecture Management

 

Agile Methoden für die Softwareentwicklung haben in den vergangenen Jahren vermehrt an Bedeutung gewonnen, da sie in kürzeren Abständen nutzbare Software liefern als klassische Methoden. Sie zeichnen sich insbesondere durch eine intensive Einbeziehung des Kunden aus, aber auch durch eine höhere Flexibilität, da neue Versionen in kurzen Zeiträume (i.d.R. 2 bis 6 Wochen) entwickelt werden. Klassische Methoden basieren im Gegensatz hierzu meist auf einer langen Analyse- und Planungsphase aus, in der ein gemeinsames Verständnis über das zu entwickelnde System geschaffen werden soll. Da diese in agilen Projekten entfällt, liefern sie deutlich früher lauffähige Software und können durch die kurzen Zyklen schnell auf Änderungen der Kundenanforderungen angepasst werden.

Trotz der Vorteile eines schnellen und bedarfsorientierten Vorgehens, müssen vor allem große Unternehmen ihre IT-Budgets langfristig planen und auch die Qualität und Sicherheit der Gesamtheit aller IT-Systeme sicherstellen. Bei typischerweise mehreren hundert oder gar über tausend Software-Systemen ist ein diszipliniert methodischer Ansatz notwendig. Hierzu werden Methoden aus dem Enterprise Architecture Management (EAM) eingesetzt. Diese zielen auf eine ganzheitliche und bedarfsgerechte Gestaltung der IT-Landschaft eines Unternehmens unter ökonomischen Randbedingungen ab. IT-Budgets werden oftmals gekürzt, die Qualität der IT soll aber steigen.

Vordergründig existiert ein Konflikt zwischen dem langfristig und strategisch angesetzten EAM auf der einen Seite sowie der eher flexiblen Anpassung von Software aufgrund kurzfristiger Kundenwünsche. In der Tat zeigt die Erfahrung in verschiedenen Unternehmen, dass sich agile Projekte nicht mit den aktuell bekannten Ansätzen für die strategische Planung kontrollieren lassen.

Partner:

Academia

Bücher
  • Jürgen Jung. Entwurf einer Sprache für die Modellierung von Ressourcen im Kontext der Geschäftsprozessmodellierung.
    Doctoral Dissertation, Faculty of Economics, University Duisburg-Essen, Essen,
    2007
  • Saartje Brockmans, Jürgen Jung, and York Sure. Meta-Modelling and Ontologies  Proceedings of
    the 2nd Workshop on Meta-Modelling, WoMM 2006, October 2006
Beiträge in Zeitschriften
  • Drägestein, M.; Jung, J.; Gadatsch, A.; Kogan, I.: A Method for the Sustainable Documentation of Operations Processes in Parcel Distribution Centers. In: International Journal of Management & Information Technology, Vol. 13, No. 1, 2018
  • Lutz Kirchner and Jürgen Jung. A Framework for the Evaluation of Meta-Modelling Tools. accepted
    for publication in the Electronic Journal on Information Systems Evaluation, 2007
  • Thomas Haase, Jürgen Jung, and Martin Rose. Fachtagung 'Modellierung betrieblicher Informationssysteme
    98' - Resümee dreier studentischer Teilnehmer. Wirtschaftsinformatik, 41(1), 1999
Beiträge in Büchern
  • Bardo Fraunholz, Jürgen Jung, and Chandana Unnithan. Mobile Location Based Services. In
    Margherita Pagani, editor, Encyclopedia of Multimedia Technology and Networks. Idea Publishing,
    2005
  • Bardo Fraunholz, Jürgen Jung, and Chandana Unnithan. Tracking and Tracing Applications of 3G
    for SMEs - A vision for 3G Mobile Multimedia Services. In Margherita Pagani, editor, Mobile and
    Wireless Systems beyond 3G: Managing New Business Opportunities. Idea Publishing, 2005
Tagungsbeiträge (Auswahl)
  • Schlör, R.; Jung, J.: Analysis Using the Business Support Matrix–Elaborating Potential for Improving Application Landscapes in Logistics. In: Proceedings of Trends in Enterprise Architecture Research (TEAR) workshop, in conjunction with the IEEE EDOC conference, Stockholm, Sweden, 16th October 2018
  • David Heise, Stefan Strecker, Ulrich Frank, and Jürgen Jung. Erweiterung einer Unternehmensmodellierungsmethode
    zur Unterstützung des IT-Controllings. In M. Bichler, Thomas Hess, Helmut Krcmar,
    Ulrike Lechner, Florian Matthes, Arnold Picot, Benjamin Speitkamp, and Petra Wolf, editors,
    Multikonferenz Wirtschaftsinformatik, GITO, Berlin, 2008, pages 10171028, 2008
  • Lutz Kirchner and Jürgen Jung. A Framework for the Evaluation of Meta-Modelling Tools. In
    Proceedings of the 13th European Conference on Information Technology Evaluation (ECITE 2006),
    pages 307315, 2006
  • Jürgen Jung and Jonas Sprenger. Muster für die Geschäftsprozessmodellierung. In Joachim Schelp,
    Robert Winter, Ulrich Frank, Bodo Rieger, and Klaus Turowski, editors, Integration, Informationslogistik
    und Architektur  Proceedings of the DW2006, volume 90 of Lecture Notes in Informatics,
    pages 189204, Friedrichhafen, Germany, 2006
  • Jürgen Jung. Supply Chains in the Context of Enterprise Modelling. In Heinrich Mayr and Ruth
    Breu, editors, Proceedings of the Modellierung 2006, volume 82 of Lecture Notes in Informatics, pages
    193202, Innsbruck, Austria, 2006
  • Jürgen Jung. Meta-Modelling Support for a General Process Modelling Tool. In Juha-Pekka Tolvanen,
    Jonathan Sprinkle, and Matti Rossi, editors, Proceedings of the 5th OOPSLA Workshop on Domain
    Specic Modeling (DSM'05), number TR-36, pages 6575. University of Jyväskylä, October 2005
  • 13th TEAR 2018 workshop (Trends in Enterprise Architecture Research) in conjunctiuon with IEEE EDOC conference, Stockholm (Sweden), 16th October 2018
  • 2nd International Workshop on Meta-Modelling and Ontologies, University of Karlsruhe, October
    12-13, 2006, co-organised with Saartje Brockmans and York Sure, University of Karlsruhe
  • 1st Workshop on Meta-Modelling and Corresponding Tools, University Duisburg-Essen, Campus
    Essen, March 78, 2005, co-organised with Lutz Kirchner, University Duisburg-Essen
  • Wirtschaftsinformatik 2019, Track "Industrial & Applied Sciences", Siegen, February 24-27 2019
  • TEAR 2017: Trends in Enterprise Architecture Research 2017, Québec City, Canada, October 10-13 2017,
  • TEAR 2016: Trends in Enterprise Architecture Research 2016, Vienna, Austria, 5--6 September 2016
  • CBI 2016: 18th IEEE Conference on Business Informatics, Paris, France, 29 August  1 September 2016
  • PoEM 2015: 8th IFIP WG 8.1 Working Conference on the Practice of Enterprise Modelling, Valencia,
    Spain, 1012 November 2015
  • Workshop on Methodical Development of Modeling Tools, Adelaide, Australia, 2125 September 2015
  • CBI 2015: 17th IEEE Conference on Business Informatics, Lisbon, Portugal, 1316 July 2015
  • 10th TEAR Workshop 2015, Stockholm, Sweden, 8 June 2015
  • PoEM 2014: 7th IFIP WG 8.1 Working Conference on the Practice of Enterprise Modelling, Manchester, UK, 1213 November 2014
  • International Workshop on Methodical Development of Modeling Tools (ModTools14), Ulm, Germany, 15 September 2014
  • 9th TEAR Workshop 2014, Ulm, Germany, 1 September 2014
  • Workshop on Methodical Development of Modeling Tools (MeDMoT'13), Vancouver, Canada, 913
    September 2013
  • 8th TEAR Workshop 2013, Vancouver, Canada, 9 September 2013
  • 15th IEEE Conference on Business Informatics, Vienna, Austria, 1518 July 2013
  • PRET 2013: Practice-driven Research on Enterprise Transformation, Utrecht, Netherlands, 6 June
    2013
  • The 7th Workshop on Trends in Enterprise Architecture Research / The 5th Workshop on Practice-driven
    Research on Enterprise Transformation, Barcelona, Spain, 23 October 2012
  • The 12th Workshop on Domain-Specic Modeling, Tucson, Arizona, USA, 22 October 2012
  • First International Workshop on Methodical Development of Modeling Tool, Stará Lesná, High
    Tatras, Slovakia, 35 October 2012
  • The 11th Workshop on Domain-Specic Modeling, Portland, Oregon, USA, 2324 October 2011
  • Workshop Methodische Entwicklung von Modellierungswerkzeugen (MEMWe), Berlin, Germany, 47
    October 2011
  • The 10th Workshop on Domain-Specic Modeling, Reno/Tahoe, Nevada, USA, 1718 October 2010
  • The 9th OOPSLA Workshop on Domain-Specic Modeling, Orlando, Florida, USA, 2526 October
    2009
  • The 8th OOPSLA Workshop on Domain-Specic Modeling, Nashville, TN, USA, 1920 October 2008
  • The 7th OOPSLA Workshop on Domain-Specic Modeling, Montreal, Canada, 2122 October, 2007
  • The 6th OOPSLA Workshop on Domain-Specic Modeling, Portland (USA), October 22, 2006
  • 2003 Information Resources Management Association International Conference Philadelphia (USA)
    May 1821, 2003
Marianne JägerID: 4015
letzte Änderung: 30.10.2019