Menü

Veranstaltungen

Das Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) plant zahlreiche wissenschaftliche Veranstaltungen. Die nachfolgende Aufstellung ist nicht vollständig und wird laufend aktualisiert.

Letzte Veranstaltungen

7. Juli 2016:
Wissenschaftliches Symposium "Die Gesundheitsversorgung der Bewohner stationärer Alten- und Pflegeheime: Wege zu besserer Kooperation und Koordination"

4. Symposium des Zentrums für Gesundheitswirtschaft und Recht zur sektorenübergreifenden Versorgung im Gesundheitswesen

Programm zum Downloaden

8. November 2016:
Das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen – die ersten sechs Monate

Referent: Oberstaatsanwalt Alexander Badle, Leiter der Zentralstelle zur Bekämpfung von Vermögensstraftaten und Korruption im Gesundheitswesen bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main

18. Gesundheitspolitisches Kolloquium des Vereins für Management und Vertragsgestaltung in der Gesundheitswirtschaft in Zusammenarbeit mit dem ZGWR

Veranstaltungsreihe

Die  Schnittstellen zwischen den Leistungssektoren und hier vor allem die mangelnde Integration zwischen der ambulanten und der stationären Gesundheitsversorgung bilden eine der zentralen Schwachstellen des deutschen Gesundheitssystems. Dies war die Ausgangsthese, auf die der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen sein Sondergutachten 2012 mit dem Titel "Wettbewerb an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Gesundheitsversorgung" aufbaute. Mit einem Eröffnungsvortrag des damaligen Vorsitzenden des Sachverständigenausschusses, Professor Eberhardt Wille, Universität Mannheim, startete das Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) am 14. Januar 2013 eine Reihe von Symposien, die sich mit Fragen der sektorenübergreifenden Versorgung befassten. Ausgehend von den grundlegenden Fragestellungen, die im ersten Symposium im Mittelpunkt standen, konzentrierten sich die folgenden Veranstaltungen im stärker auf anwendungsorientierte Fragestellungen, die sich im Zusammenhang mit der medizinischen Versorgung in Alten- und Pflegeheimen stellen. Dabei stellte sich zunehmend heraus, dass die Gesundheitsversorgung in stationären Pflegeeinrichtungen alle Elemente einer sektorenübergreifenden Versorgung mit ihren Schnittstellenproblemen und ihrem ungenutzten Optimierungspotential aufweist.

Am 14. Januar 2013 veranstaltete das Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) der Fachhochschule Frankfurt am Main ein wissenschaftliches Symposium unter dem Titel “Sektorenübergreifende Versorgung und Wettbewerb im Gesundheitswesen – Stand und Perspektiven”.

Am 26.09.2013 fand das 2. ZGWR-Symposium zur sektorenübergreifenden Versorgung des Zentrums für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) statt. Unter dem Titel „Medikationsmanagement im Heim: Solisten in Teamarbeit?" diskutierten Patientenvertreter, Ärzte, Apotheker und Pflegeverantwortliche mit Vertretern der Wissenschaft und Teilnehmern aus dem Gesundheitswesen Schnittstellenprobleme bei der Arzneimittelversorgung alter Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen und zeigten Lösungsmöglichkeiten auf.

Das 3. Symposium zur sektorenübergreifenden Versorgung im Gesundheitswesen des Zentrums für Gesundheitswirtschaft und -recht fand am 23. September 2014 unter dem Titel "Patientenzentrierte Prozessoptimierung in der Heimversorgung: Medikationsmanagement als interdisziplinäre Aufgabe" statt. Im Mittelpunkt stand die Arzneimitteltherapie im Heim, die aufgrund der Einbindung zahlreicher Akteure aus den Bereichen Medizin, Pharmazie und Pflege ein hochkomplexer Prozess mit zahlreichen Fehlermöglichkeiten ist. Nach einer aktuellen Bestandsaufnahme durch Experten aus den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens berichteten Prof. Meyer und die Gesundheitswissenschaftlerin Stefanie Kortekamp, M.A. über erste Ergebnisse ihres Forschungsprojekts „Prozessoptimierung im Medikationsmanagement - ProMmt“ und diskutierten diese mit den Teilnehmern und Experten.

Das 4. Symposium zu Fragen der sektorenübergreifenden Gesundheitsversorgung wird sich am 7. Juli 2016 mit der Gesundheitsversorgung in Alten- und Pflegeheimen befassen.

Die gesundheitliche Versorgung der Heimbewohner steht zunehmend vor neuen Herausforderungen, die durch den Mangel an Pflegefachkräften und das altersbedingte Ausscheiden vieler Hausärzte weiter verschärft wird. Der Gesetzgeber hat für die Kooperation und Koordination aller Beteiligten zusätzliche Anforderungen formuliert und Finanzierungs- und Handlungsformen bereitgestellt, die von Leistungserbringern und Krankenkassen in die Praxis umzusetzen sind. Das 4. Symposium zur sektorenübergreifenden Versorgung im Gesundheitswesen bringt Experten und Praktiker aus Pflege und Gesundheit zusammen, um bestehende Probleme in Hessen bei der medizinischen Versorgung von Heimbewohnern aufzuarbeiten und neuen Lösungswege dafür aufzuzeigen.

Vergangene Veranstaltungen

Ansprechpartner

Prof. Dr.
Hilko J. Meyer
Studiengangsleitung Management und Vertragsgestaltung in der Gesundheitswirtschaft (MHAC)
Gebäude BCN, Raum 201
Fax : +49 69 1533-6 3881
Webteam Fachbereich 3ID: 5146
letzte Änderung: 15.02.2019