Menü

Zugleich Start des LOOP an der Frankfurt University of Applied Sciences

Der noch junge Bereich Legal Operations beschreibt die umfassende planvolle Gestaltung und Steuerung der Rechtsfunktion in Unternehmen. Im Vordergrund steht dabei nicht die rechtliche Beratung selbst, sondern die Strukturen und Prozesse für die rechtliche Beratung. Dies wird erreicht durch die Anwendung von Erkenntnissen und Methoden aus der Produktionswirtschaft auf die juristische Tätigkeit. Legal Operations verfolgt einen stark interdisziplinären Ansatz, mit dem die Rechtsfunktion weiter in Unternehmensprozesse integriert und die Wertschöpfung des Unternehmens durch die Rechtsfunktion unterstützt werden soll.

Das ReLLaTe möchte das Thema Legal Operations noch stärker in Forschung und Lehre integrieren und anwendungsbezogen fortentwickeln. Hierzu werden bereits erarbeitete Inhalte zu Legal Operations auf der neuen Legal OperatiOns Plattform(LOOP) am ReLLaTe gebündelt.

 

Das LOOP soll künftig als Plattform zur Fortentwicklung des Bereichs Legal Operations dienen und so die Aktivitäten des ReLLaTe themenspezifisch fortsetzten:

  • Anwendungsorientierte Forschung zur Stärkung des wissenschaftlichen Fundaments von Legal Operations, unter Einbeziehung von Praktizierenden und Forschenden verschiedener Professionen;
  • Zielgruppenorientierter Transfer in die Praxis durch Projekte mit Studierenden und Zusammenarbeit mit Legal Operations Verantwortlichen verschiedener Unternehmen und Institutionen;
  • Praxisorientierte Lehre zur Ausbildung von Legal Operations Kompetenzen bei Studierenden und berufsbegleitend.

 

Zum Start des LOOP wird das ReLLaTe Legal Operations Symposium 2023 ein breites Spektrum an Themengebieten behandeln. Neben dem inhaltlichen Austausch dient das Symposium auch der Vernetzung der Praxis mit Forschenden, Lehrenden und Studierenden, auch aus unterschiedlichen Fachrichtungen.
 

Das Symposium wird veranstaltet unter der fachlichen Leitung von

  • Dr. Arne Gärtner (Senior Manager Legal Operations Germany, Linklaters)
  • Tamay Schimang (Senior Legal Counsel & Lead Legal Operations, Solarisbank AG und Of Counsel bei CLARIUS LEGAL)
  • Sebastian Schüßler (Rechtsanwalt, Leiter Taskforce Digitale Transformation Rechtsberatung – Associate Partner Rödl & Partner)
  • Nina Stoeckel, LL.M. (Senior Director Legal & Compliance Operations, Merck KGaA)
  • Dr. Bernhard Waltl (Legal Operations Officer, BMW Group und Vorstand des Liquid Legal Institute e.V.)
  • Henrik Wehrs (Senior Legal Tech Manager EU, Allen & Overy LLP)
  • Prof. Dr. Domenik Wendt (Direktor des ReLLaTe, Frankfurt University of Applied Sciences)
     

Themen des Symposiums (vorläufig):

  1. Legal Ops Inhalte: Was umfasst der Begriff?
  2. Ausbildung: Welche Kompetenzen braucht es 2025?
  3. Praxisberichte: Wie funktioniert die Praxis?
  4. Anbieter: Wie können Externe unterstützen?
  5. LOOP: Was sind die Ziele und die nächsten Schritte?
  6. Akademische Sicht: Wie kann eine anwendungsbezogene und interdisziplinäre Lehre und Forschung Legal Operations sinnvoll fortentwickeln?

 

Das Symposium richtet sich an Praktiker im Bereich Legal Operations aus Unternehmen und Kanzleien, an interessierte Studierende sowie Wissenschaftler:innen mit rechtlicher und interdisziplinärer Perspektive. Details zur Agenda, zum Teilnahmebeitrag und zu Anmeldungsmöglichkeiten folgen in Kürze.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Interessierte können sich bereits jetzt hier in die Interessentenliste eintragen.

RA Sebastian Schüßler
Rödl & Partner
Rechtsanwalt, Leiter Taskforce Digitale Transformation Rechtsberatung – Associate Partner
Founding Member des ReLLaTe

Prof. Dr.
Domenik Wendt
Professor für Bürgerliches Recht, Europäisches Wirtschaftsrecht und Europarecht
Gebäude HoST, Raum B 03 312

RA Tamay Schimang
Solarisbank AG
Senior Legal Counsel & Lead Legal Operations
Of Counsel bei CLARIUS.LEGAL
Founding Member des ReLLaTe

Henrik Wehrs
Senior Legal Tech Manager Europe, Allen & Overy LLP

Webteam Fachbereich 3ID: 11253
letzte Änderung: 08.11.2022