Menü

Institut für Suchtforschung (ISFF) der Frankfurt University of Applied Sciences

Wir über uns

Das Institut für Suchtforschung (ISFF) an der Frankfurt University of Applied Sciences wurde 1997 ins Leben gerufen von Prof. Dr. Volker Happel, Prof. Dr. Dieter Henkel und Prof. Dr. Irmgard Vogt. Es sieht seine Aufgabe darin, Sucht in ihren verschiedenen Erscheinungsformen sowie die mit Sucht in Zusammenhang stehenden Probleme und Aspekte zu erforschen. Das Institut fördert den Ausbau von interdisziplinären Beziehungen zu Kooperationspartnern auf regionaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Forschungsprozesse und -resultate sollen in Lehre und Studium Berücksichtigung finden und nutzbar gemacht werden.

Seit dem Sommersemester 2009 ist Prof. Dr. Heino Stöver Professor an der FRA-UAS (ehemals FH FFM), Fachbereich 4 – Soziale Arbeit und Gesundheit (Schwerpunkt Sozialwissenschaftliche Suchtforschung) und seit 1. September 2009 geschäftsführender Direktor des ISFF. Mit ihm hat die FRA-UAS und das ISFF einen erfahrenen Suchtforscher gewonnen.

Rückmeldungen und Anregungen zu den Inhalten des Internet-Auftritts des ISFF richten Sie bitte an  hstoever(at)fb4.fra-uas.remove-this.de.

Institute of Addiction Research of the University of Applied Sciences in Frankfurt am Main

In 1997, a group of professors at the University of Applied Sciences in Frankfurt founded the Institute of Addictions Research Frankfurt (ISFF), in order to stimulate applied research projects on addictions – e.g. substance use problems in women and women-specific treatment and rehabilitation, drug problems, drug users, harm reduction measures, treatment and rehabilitation etc. Meanwhile, the institute is well established within the University, the region, Germany and Europe. It is part of a number of networks on addictions research in Germany and in Europe.

More Information

Archido

Das Archido ("Informations- und Forschungszentrum  für Tabak, Alkohol, Medikamente, Drogen und Sucht") ist die größte deutschsprachige Präsenzbibliothek zum Zusammenhang "Drogen und Sucht". Es hält über 94.000 Titel aus Forschung, Praxis, Politik für Interessierte bereit. Das Archiv für Drogenliteratur (Archido) ist Teil des ISFF.

Es kooperiert mit Einrichtungen der Frankfurt University of Applied Sciences, mit Fachinstitutionen im Suchtbereich (Praxis & Forschung), Dachverbänden (z. B. akzept e. V. und DGS), sowie mit Bibliotheken, Archiven und Informationsdiensten in Deutschland und Europa. 

www.archido.de

Kontakt

Prof. Dr.
Heino Stöver
Studiengangsleitung Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe (M.A.)
Gebäude 2, Raum 328
Fax : +49 69 1533-2809
Zentrale WebredaktionID: 4201
letzte Änderung: 30.04.2018