Menü

Prof. Dr. Maud Zitelmann

Professur für Jugendhilfe und Kinderschutz

Prof. Dr.
Maud Zitelmann
Gebäude 2, Raum 428
Fax : +49 69 1533-2809

Sprechzeiten

Montag 08:00-09:00 Uhr. In Blockwochen und der vorlesungsfreien Zeit nur nach Vereinbarung.

Schwerpunkte

  • Kinderschutz und Jugendhilfe
  • Pflegekindschaft und Heimerziehung
  • Rechte und Vertretung von Kindern und Jugendlichen

Zusatzqualifikationen

  • Diplom-Pädagogin
  • Staatl. anerkannte Erzieherin

Auszeichnungen

Lehr- und Vortragstätigkeit

  • •Kinder- und Jugendhilfe
  • Häusliche Gewalt und Kindesschutz
  • Pflegekindschaft und Heimerziehung
  • Vormundschaft für Kinder und Jugendliche
  • Verfahrensbeistandschaft für Kinder und Jugendliche

Publikations- und Forschungsschwerpunkte

  • •Sozialpädagogische Diagnostik
  • Kindesschutz und Inobhutnahme
  • Kindesrechte, Kindeswille und Kindeswohl
  • Qualifikation pädagogischer Fachkräfte
  • Bildung; Betreuung und Erziehung in Früher Kindheit

Supervision und Beratungstätigkeiten

  • •Mitglied der AG IX , Landespräventionsrat Hessen
  • Mitglied der AG 78, Jugendamt Frankfurt Kinderrechte
  • Beratung für Fachkräfte der Jugendhilfe und Verfahrensbeistände

Ich biete Lehrveranstaltungen in folgenden Studiengängen an:

Bachelor Soziale Arbeit

  • Koordinatorin des Kinderschutzfachtages, Modul 6
  • •Modul 3: Gesellschaft und Persönlichkeit - Grundlagen
  • Modul 6: Interdisziplinäres Fallseminar
  • Modul 9.1: Pädagogische Bezüge der sozialen Arbeit
  • Modul 14.1: Vertiefung im Schwerpunkt: Kindesschutz
  • Modul 17.1: Schwerpunktmodul: Hilfen zur Erziehung / Kindesschutz
  • Modul 18.1: Praxismodul: Hilfen zur Erziehung / Kindesschutz
  • Modul 22: Betreuung der Bachelor-Thesis mit Kolloquium
  • Modul 23: Anfertigen einer wissenschaftlichen Projektskizze

Fachkräfte im Anerkennungsjahr

  • Fortlaufendes Angebot zur •Praxisreflexion für BerufspraktikantInnen

Studium Generale

  • Interdisziplinärer Kinderschutz. (Koordinatorin der Interdisziplinären Vorlesungsreihe, in Kooperation mit der Kinderschutzambulanz des Universitätsklinikums, der Rechtsmedizin, den Erziehungswissenschaften und der Kinder- und Jugendpsychiatrie der J. W. Goethe-Universität Frankfurt am Main)

 

Seit 2007

Berufung auf eine Professur an der Fachhochschule Frankfurt am Main (jetzt: Frankfurt University of Applied Sciences), Fachgebiet: Pädagogik der Frühen Kindheit

2002 - 2007

Juniorprofessur an der Universität Osnabrück, Fachgebiet: Kinder- und Jugendhilfe

1986 - 2006

Praxis in der Behindertenhilfe, ambulanten Erziehungshilfen, Bereitschaftspflege, als Fachkraft in Kinder- und Schülerläden

2001 - 2003

Lehrbeauftragte an der Universität Koblenz-Landau, Universität Trier, Universität Frankfurt

1997 - 2002

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, J. W. Goethe-Universität, Fachgebiet: Familienrecht (Prof. Dr. Dr. hc Gisela Zenz)

1997 - 2000

Promotionsstudium Goethe-Universität Frankfurt, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Promotion

1992 - 1996

Studium der Erziehungswissenschaften (Abschluss: Diplom-Pädagogik)

1987 - 1990

Besuch der Sozialpädagogischen Fachschule Hedwig Heyl (FFM) (Abschluss: Staatliche anerkannte Erzieherin)

1985 - 1986

Abitur, dann Studium der politischen Wissenschaften

2019

2018

2016

  • Inobhutnahme im Kindesalter. In: Heilmann / Lack (Hg.): Die Rechte des Kindes. Festschrift für Ludwig Salgo zum 70. Geburtstag. Bundesanzeiger Verlag 2018.
  • Zitelmann zur Inobhutnahme; Tag des Kindeswohls 2016 (Audio):Inobhutnahme als Chance.
  • Zitelmann, Maud: Pflegekindschaft als Chance für traumatisierte Kinder. In: Weiß/Kessler/Gahleitner (Hrsg.): Handbuch Traumapädagogik: Beltz 2016, S. 220 - 231.
  • Zitelmann zur Inobhutnahme, HR (Video) 2016.

2014

  • Zitelmann, Maud: Das Recht auf eine "Annahme als Pflegekind". Zugleich ein Beitrag zu Kunze, "Geschenkte Wurzeln: Warum ich mit meiner wahren Familie nicht verwandt bin", Pendo-Verlag 2013. In: Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe = ZKJ 2014.
  • Zitelmann, Maud: Kindeswohl und Kindeswille. In: Handbuch Frühe Kindheit. Hrsg. Braches-Chyrek, Rita; Sünker, u.a. 2014 In: Braches-Chyrek, Sünker Heinz, u.a. 429-440.
  • Zitelmann, Maud: Verfahrensbeistandschaft: Ein Handbuch für die Praxis. Hrsg. Salgo, Ludwig u.a. Überarbeitete und aktual. Aufl. Bundesanzeiger Verlag. Köln. Mitherausgabe und mehrere Beiträge von Maud Zitelmann.
  • Zitelmann, Maud: Für die Stiftung zum Wohl des Pflegekindes.

2011

  • Zitelmann, Maud: Kindesschutz durch Inobhutnahme. In: Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe = ZKJ 7 / 2011. S. 236 – 243.
  • Zitelmann, Maud: Machtmissbrauch in der Pädagogik Zeitschrift für Sozialpädagogik 2011.
  • Zitelmann, Maud: Mittäterschaft in der Pädagogik In: Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit Fachhochschule Frankfurt am Main (Hrsg.) Grenzverletzungen: Institutionelle Mittäterschaft in Einrichtungen der Sozialen Arbeit. S. 79 – 93.
  • Zitelmann, Maud: "Verfahrensbeistandschaft". In: Fachlexikon der sozialen Arbeit. Hrsg.: Deutscher Verein für private und öffentliche Fürsorge. Frankfurt.

2010

  • Zitelmann, Maud: Inobhutnahme und Kindesschutz. Ergebnisse einer bundesweiten Studie. Reihe: Praxis und Forschung, Bd. 31. Frankfurt am Main.
  • Zitelmann, Maud: Wille des Kindes als zentrales Element des Kindeswohls. In: Kinderanwaltschaft Schweiz (Hg.): Praktische Kindesverfahrensvertretung und die Berücksichtigung des Kindeswillens. Zürich
  • Verfahrensbeistandschaft: Ein Handbuch für die Praxis. 2. Hg. Salgo, Ludwig et al Überarbeitete und aktual. Aufl. Bundesanzeiger Verlag. Köln. Mitherausgabe und diverse Fachbeiträge von M. Zitelmann.

2009

  • Zitelmann, Maud: Kindeswohlgefährdung und Inobhutnahme. Hinweise und Ergebnisse aus einer bundesweiten Studie. In: Lewis u.a. (Hg.) Inobhutnahme konkret. IGfH Eigenverlag. Frankfurt am Main.
  • Zitelmann, Maud: Kriterien und Erfahrungen bei der Unterbringung von Kindern in Heimen und Pflegefamilien. In: Vormundschaft zum Wohle des Mündels. Hg.: Landschafsverband Rheinland / Landschaftsverband Westfalen-Lippe: . Eigenverlag. Köln S. 79 - 86.

2006

  • Zitelmann, Maud: Kindeswohl und Kindesrechte in familiengerichtlichen Verfahren bei häuslicher Gewalt. In: Handbuch Häusliche Gewalt. Hg. Kavemann, Barbara; Kreyssik, Ulrike. Verlag für Sozialwissenschaften. Wiesbaden. S. 147 - 156.

2005

  • Zitelmann, Maud: Erste Streiflichter im Dunkelfeld - Forschungsnotizen zur vorläufigen Heimunterbringung. Forum Erziehungshilfen 3/05.

2004

  • Zitelmann, Maud, Schweppe, Katja, Zenz, Gisela: Vormundschaft und Kindeswohl. Forschung mit Folgen für Vormünder, Richter und Gesetzgeber. Bundesanzeiger-Verlag. Köln.
  • Zitelmann, Maud: Kindeswohl und Psychoanalyse. In: Psychoanalyse und Familie. Andere Lebensformen, andere Lebenswelten. Arbeitstagung der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung 2003. Hg. Bruns ; Dreher; Mahler-Bungers. Geber und Reusch, Bad Homburg S. 178 - 193.

2002

  • Verfahrenspflegschaft für Kinder- und Jugendliche. Ein Handbuch für die Praxis. 2. Hg. Salgo, Ludwig et al Überarbeitete und aktual. Aufl. Bundesanzeiger Verlag. Köln: 2010. Mitherausgabe und diverse Fachbeiträge von M. Zitelmann.
  • Zitelmann, Maud: Ich wusste halt, der hat zu bestimmen. Das Jugendamt und seine Mitarbeiter aus Sicht der betroffenen Kinder und Jugendlichen. In: Das Verhältnis von Sozialen Diensten und Amtsvormundschaft im Jugendamt. Hg.: Verein für Kommunalwissenschaften e.V. S. 69 - 78. = ZfJ 07/02
  • Zitelmann, Maud: Kindeswohl und Verantwortung. C. Henry Kempe-Gedächtnisvortrag in Weimar zur Eröffnung der Jahrestagung der DGgKV e.V. Kindesmisshandlung und -vernachlässigung. Jg. 5, Heft 1/02. S. 7 - 21.
  • Zitelmann, Maud: "Verfahrenspfleger/-in". In: Fachlexikon der sozialen Arbeit. Hrsg.: Deutscher Verein für private und öffentliche Fürsorge. Frankfurt. S. 1009.
  • Zitelmann, Maud: Die Vormundschaft aus Sicht von Mündeln. In: Neue Wege in der Amtsvormundschaft? Diskurse zu Geschichte, Struktur und Perspektiven der Vormundschaft. Hg.: Hansbauer, Peter. Votum Verlag, Münster: S. 76 - 90.
  • Zitelmann, Maud: Das Kindeswohl ist ein Zukunftsprojekt. (Interview) In: Netz. Schweiz. S. 18 - 21. http://www.agsp.de/html/d42.html
  • Zitelmann, Maud): Interessenvertretung für Kinder und Jugendliche. Ein Erfahrungsbericht aus Deutschland. In: ÖA - Der Österreichische Amtsvormund. 34. Jg. 2002. S. 251 - 256.

2001

  • Zitelmann, Maud: Kindeswohl und Kindeswille im Spannungsfeld von Pädagogik und Recht. Votum-Verlag. Münster. Frankfurt am Main. Zum Gratisdownload.
  • Zitelmann, Maud  Kindeswohl und Kindeswille im Spannungsfeld von Pädagogik und Recht. 18 Thesen zum gleichnamigen Buch. Protokolldienst 17/01. Ev. Akademie Bad Boll (Hg.). 59 - 64.

2000

  • Zitelmann, Maud: Das "Wohl des Kindes" - Zur Entwicklung des Kindschafts­rechts im 20. Jahrhundert. In: Ellen Keys reformpädagogische Visionen. Das "Jahr­hun­dert des Kindes" und seine Wirkung. Hg.: Baader, Meike Sophia; Jacobi, Juliane; Andresen Sabine. Beltz, Weinheim. 234 - 250.
  • Zitelmann, Maud: Übersichtsreferat: Verfahrenspflegschaft in der Praxis. In: Kindschaftsrechtsreform - eine Reform für Kinder?  Hg.: Verein für Kommunalwissenschaften. Berlin.
  • Zitelmann, Maud: Kindeswohl und Kindeswille. In: PARTITUR . Partizipation und Informationsrechte für Kinder und Jugendliche. Themenzentrierter interdisziplinärer Forschungsverbund an der Universität Rostock. Hg: Universität Rostock. S. 37 - 57.

1998

  • Zitelmann, Maud: Was man voneinander wissen muss : Anforderungen an die Aus-, Fort- und Weiterbildung aller Berufszweige, die in diesem Feld tätig sind. In: Die Verantwortung der Jugendhilfe für den Schutz der Kinder vor sexueller Gewalt: Was leistet Jugendhilfe, wie kann sie helfen? Mit wem kooperieren? Hg.: Verein für Kommunalwissenschaften e.V. Berlin. 24 - 29.
  • Zitelmann, Maud; Weber, Corina: Standards für VerfahrenspflegerInnen : Die Interessenvertretung für Kinder und Jugendliche in Verfahren der Familien- und Vormundschaftsgerichte gemäß § 50 FGG. Zur Diskussion gestellt.
    • (1998) Erstauflage: Luchterhand Spezial. Neuwied.
    • (1999) Interdisziplinäre Zeitschrift der DGgKV. Heft 2. 15 - 36.
    • (1999) Protokolldienst 4/99. Ev. Akademie Bad Boll. 2. Aufl.
    • (2001) Protokolldienst 17/01. Ev. Akademie Bad Boll (Hg.).
    • (2001) (Hg.). Broschüre Votum - Verlag, Münster.
    • (2002) Salgo u.a.: Verfahrenspflegschaft. Bundesanzeiger
    • (2011) Salgo u.a.: Verfahrensbeistandschaft. Bundesanzeiger
  • •1999: Erfolg von Auslandsadoptionen: Pilotstudie
    Erziehungswissenschaftliche Mitarbeit an der Studie, Auftrag: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Bundeszuwendung in Kooperation mit dem Internationalen Sozialdienst, Frankfurt.
  • •1997 - 2003: Forschungsprojekt Vormundschaft
    Gefördert von der Volkswagen-Stiftung. Wissenschaftliche Mitarbeit und Mitherausgabe des Buchbeitrages: "Vormundschaft und Kindeswohl" Veröffentlichungen zum Projekt 2004.
  • •2004 - 2010: Sozialpädagogische Diagnostik in Einrichtungen der Inobhutnahme
    Gefördert von der Stiftung zum Wohl des Pflegekindes, mit Unterstützung der IGfH. Leitung des Projektes: Zitelmann. Bundesweite Studie in Stationären Einrichtungen der Inobhutnahme für Kinder und Jugendliche.
    Veröffentlichungen zum Projekt 2009, 2010, 2011.

Neuere Forschungsschwerpunkte

  • •Qualifikation pädagogischer Fachkräfte zur Erlangung von Grundlagenwissen und Handlungskompetenz in Kindesschutz-Fällen.

Seit 2018

Botschafterin "Deutscher Kinderverein e.V.", https://deutscher-kinderverein.de/botschafter/

Seit 2017

Beirat der Careleaver-Initiative "Klückskinder e.V.",  https://www.klueckskinder.de/

Seit 2015

Mitglied des Beratenden Fachgremiums "Bundesweite Initiative zur Prävention des sexuellen Missbrauchs". Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Seit 2013

Vorsitzende des Kuratoriums der „Stiftung zum Wohl des Pflegekindes"

Seit 2012

Mitglied des Kuratoriums der „Stiftung zum Wohl des Pflegekindes"

Seit 2010

Mitglied AG 78, Rechte des Kindes Jugendamt Frankfurt

Seit 2006

Mitglied AG IX, Landespräventionsrat Hessen

  • Fachkräfte in Jugendämtern
  • Juristische,und psychologische Fachkräfte
  • Lehrer/innen und Schulsozialarbeiter/innen
  • Amtsvormünder und Verfahrensbeistände
  • Pflegeeltern, Fachdienste im Pflegekinderwesen
  • Mitarbeiter/innen Freier Träger der Jugendhilfe
  • Interdisziplinäre Vorlesungsreihe Kinderschutz (Medizin)

Bei Interesse bitte anfragen.
 

Webredaktion Fb 4ID: 4003
letzte Änderung: 28.06.2019