Menü

Internationale und interdisziplinäre Tagung am Freitag, den 08. Oktober 2021

Das Forschungszentrum FUTURE AGING und der Masterstudiengang Inclusive Design (M.Sc.) der University of Applied Sciences Frankfurt planen die internationale, interdisziplinäre und englischsprachige Tagung „Connected Living“.

Die Teilnahme an der Tagung wird mit 8 Fortbildungspunkte der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen anerkannt.

Internationale Tandem-Vorträge, in englischer Sprache, behandeln am Vormittag die Themen:

  • Spacial Perception, Urban Dignity and Emotional Spaces
    Fb 1 – Prof. Dr. Caroline Günther
  • Data Protection and Ethical Requirements for Assisitive Systems, AI
    Fb 3 – Prof. Dr. Andrea Ruppert, Prof. Dr. Domenik Wendt
  • Preventative concepts for the health care system – Architecture and Technologies
    Fb. 4 – Prof. Dr. Barbara Klein

Spezifische Workshops, ebenfalls in englischer Sprache, laden am Nachmittag zum weiteren, vertieften Austausch und zur Diskussion ein.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und über Ihr Interesse!

Wann? – Wo?

Am Freitag, 08. Oktober 2021, 09:00 - 17:00 Uhr über Zoom.

Zur Anmeldung

Programm der Tagung

UhrzeitProgrammpunkt
09:00 UhrEröffnung
Prof. Dr. Caroline Günther, Frankfurt UAS, FFin
 Eröffnungsrede des Vizepräsidenten, Frankfurt UAS
Prof. Dr. René Thiele
 Eröffnungsrede der hessischen Ministerin für digitale Strategie und Entwicklung
Prof. Dr. Kristina Sinemus
 Willkommensrede der Sprecherin des Forschungszentrums FUTURE AGING
Prof. Dr. Barbara Klein, Frankfurt UAS
09:30 - 13:00 UhrInternationale Tandemvorträge
Moderation: Prof. Dr. Caroline Günther
09:45 UhrPreventative concepts for the health care system – Architecture and Technologies
Dr. Kay Rogage & Prof. Paul Jones, Northumbria University, Newcastle, UK
Prof. Helianthe Kort PhD, Eindhoven University of Technology, NLD
10:45 UhrUrban Dignity and Best Practice Example of Emotional Spaces
Prof. Dr. Ana-Paula Rabello Lyra, Universidade Vila Velha, Brazil
Andra Möhn, Architect, Rotterdam, NLD
11:45 UhrMultidisciplinary Requirements for Assistive Systems and Artificial Intelligence
Prof. Dr. Melinda Lohmann, Universität St. Galln, CHE
Prof. Dr. Andrea Ruppert / Prof. Dr. Domenik Wendt, Frankfurt UAS
12:45 - 14:00 UhrMittagspause
14:00 - 16:00 Uhr

Workshops in drei Einheiten

  • The ways in which individuals are affected by architecture –
    How architecture influences wellbeing and health

    Prof. Dr. Caroline Günther, Frankfurt UAS, FFin
    Prof. Dr. Gesine Marquardt, TU Dresden
    Andrea Möhn, Architektin, Rotterdam, NLD
    David Sim, Creative Designer, Partner Jan Gehl, Copenhagen, DNK
     
  • Connected Ambient Assistance
    Dr. Rainer Lutze, Dr.-Ing. Rainer Lutze Consulting
    Prof. Dr. Klemens Waldhör, FOM UAS
     
  • New technologies for assisted living – Insights into current research projects
    Prof. Dr. Barbara Klein, Frankfurt UAS
    Prof. Glenda Cook PhD, Northumbria University, Newcastle, UK
    Ana-Maria Salai, Northumbria University, Newcastle, UK
    Annalies Baumeister, Frankfurt UAS
    Isabelle Brantl, Frankfurt UAS
    Jessica Sehrt, Frankfurt UAS
    Marina Weiland, Frankfurt UAS
 
16:00 - 17:00 UhrGemeinsames Podium
Moderation: Prof. Dr. Caroline Günther

 

Vorstellung der Referentinnen und Referenten

Caroline Günther, Prof. Dr.-Ing., ist Professorin für Barrierefreies Planen und Bauen, Programmleiterin des Masterstudiengangs Inclusive Design-Inclusive Architecture, Mitglied des Forschungszentrums FUTURE AGING an der Frankfurt University of Applied Sciences. Forschungsgebiete: räumliche und typologische Entwicklung von Inclusive Design, Raumwahrnehmung, Mensch und Raum, demografische Entwicklungen, Baustrukturen für das Wohnen im Alter.

Prof. Dr.-Ing.
Caroline Günther
Studiengangsleitung Inclusive Architektur M.Sc. – Studiengang Inclusive Design (ID)
Gebäude 1, Raum 510
Fax : +49 69 1533-2761

Paul Jones ist Professor für Architektur an der Northumbria University; seine Designforschung umfasst die Bereiche Wohlbefinden, Nachhaltigkeit und Wohnen. Paul ist Direktor des Innovationszentrums "Homes for the Future" an der Universität, das gegründet wurde, um die Wohnqualität in Großbritannien zu verbessern. Das Design von Häusern, die es den Menschen ermöglichen, an Ort und Stelle zu altern, unter Verwendung innovativer Konstruktionen und intelligenter Technologien, ist ein Interessengebiet dieses Forschungszentrums. Diese Arbeit wird derzeit in neue Wohnprojekte integriert.

Barbara Klein, Prof. Dr., ist Dekanin des Fachbereichs Gesundheit und Soziale Arbeit, Professorin für Organisation und Management in der Sozialen Arbeit und Sprecherin des interdisziplinären Forschungszentrums FUTURE AGING an der Frankfurt UAS. Sie ist Präsidentin des Austrian-German-Swiss Chapter der International Society for Gerontechnology und Gastprofessorin an der Osaka University, Japan. Forschungsgebiete: Technologiebasierte Anwendungsfelder und Akzeptanz von assistiven Technologien und Robotik im Sozial- und Gesundheitsbereich.

Prof. Dr.
Barbara Klein
Sprecherin des Forschungszentrums FUTURE AGING & Studiengangsleiterin Digital Health und Case Management (M.Sc.)
Gebäude 2, Raum 108
Fax : +49 69 1533-2809

Helianthe Kort, Prof. Dr. ist ordentliche Professorin für Building Healthy Environments for Future Users an der Technischen Universität Eindhoven und für Technology for Healthcare Innovations an der Fachhochschule Utrecht. Ihre Forschung umfasst den Einfluss der gebauten Umwelt auf die Gesundheit. Sie ist Präsidentin der International Society for Gerontechnology und Mitglied des Exekutivausschusses von Active Ageing & Design der ECTP.

Zur Seite von Helianthe Kort

Melinda Lohmann ist Assistenzprofessorin für Wirtschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Informationsrecht sowie Leiterin der Forschungsstelle für Informationsrecht an der Universität St. Gallen (HSG). Sie beschäftigt sich leidenschaftlich mit Technologie, insbesondere mit selbstfahrenden Autos, Robotern und Künstlicher Intelligenz (KI), und untersucht sowohl, wie das Recht mit technologischen Innovationen umgehen sollte, als auch wie Technologie den Rechtsmarkt verändert.

Zur Seite von Melinda Lohmann

Andrea Möhn, Architektin und Gründerin von AM_A Andrea Möhn Architects, einem internationalen Architekturbüro mit Sitz in Rotterdam, Lehrbeauftragte an der Akademie für Architektur in Rotterdam und den Fachhochschulen in Dortmund und Frankfurt. Forschungsgebiete: Healthcare Design, multidisziplinärer Ansatz basierend auf Forschung und einer umfassenden Interaktion mit Kunden und Nutzern hat zu vielen innovativen neuen Konzepten, internationalen Publikationen und Auszeichnungen geführt.

Zur Seite von Andrea Möhn | mohn(at)am-a.remove-this.eu

Ana Paula Rabello Lyra, Dr. in Stadt, Gesundheit und Sicherheit, Professorin der Abteilung für Architektur und Stadtplanung und Direktorin des Graduiertenprogramms in Architektur und Stadt an der Universität Vila Velha, E.S., Brasilien. Leitende Koordinatorin der Forschungsgruppe "Urban Dignity". Forschungsgebiete: Urbane Freiräume, soziale Aspekte der Stadtplanung, urbane Vitalität, Störung des Stadtgefüges und urbane Würde.

Zur Seite von Ana Paula Rabello Lyra | ana.lyra(at)uvv.remove-this.br

Kay Rogers Dr. ist Senior Lecturer in Digital Living und Teil der BIM Academy der Northumbria University. Kay Rogages Forschung in Zusammenarbeit mit der Industrie umfasst die Bereiche Informatik und gebaute Umwelt. Zu ihren Hauptinteressengebieten gehören intelligente vernetzte Technologien in der gebauten Umwelt, wie IoT, Building Information Modelling, Interoperabilität, Datenvisualisierung und Data Science. Sie hat eine Reihe von begutachteten Publikationen, ein Buchkapitel und erfolgreiche Auszeichnungen von EPSRC, AHRC und Innovate UK.

Andrea Ruppert, Dr. iur. Professorin für Wirtschaftsrecht. Sie ist Geschäftsführerin des Institute for Mixed Leadership und Mitglied des Forschungszentrums FUTURE Aging. Ihre Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind Datenschutzrecht, Gesellschaftsrecht, Vertragsverhandlungen und Vertragsgestaltung. Sie hat Berufserfahrung als Rechtsanwältin und Rechtsberaterin.

Domenik Wendt ist Professor für Bürgerliches Recht, Europäisches Wirtschaftsrecht und Europarecht an der Frankfurt University of Applied Sciences, Leiter des Research Lab for Law and Applied Technologies (ReLLaTe), Mitglied der interdisziplinären Forschungsgruppe FUTURE AGING. Forschungsgebiete: Entwicklung von Assistenzsystemen und Robotik unter Berücksichtigung von Product Compliance Aspekten; Regulierung von Künstlicher Intelligenz (KI).

Prof. Dr.
Domenik Wendt
Gebäude HoST, Raum B 03 312
Fax : +49 69 1533-63876

Vorstellung der Workshops

Der Workshop beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit Architektur und die gebaute Umwelt die individuelle Gesundheit und das Wohlbefinden beeinflussen. Er gliedert sich in zwei Teile: Im ersten Teil wird ein Panel mit namhaften Wissenschaftlern und Architekten über den Zusammenhang von Healthy Architecture und Emotional Spaces diskutieren und Impulse zum Thema geben. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie der Mensch durch Architektur beeinflusst wird und welche Determinanten notwendig sind, um körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden zu sichern. Im zweiten Teil sind alle Workshop-Teilnehmer eingeladen, über die individuellen Zusammenhänge zwischen Architektur, Wohlbefinden und emotionalen Bindungen nachzudenken. Dies geschieht in kleineren Gruppen, die an Moodboards arbeiten.

Prof. Dr. Caroline Günther (Professorin für Barrierefreies Planen und Bauen, Frankfurt UAS, FFin) | Emotionale Räume

Prof. Dr. Gesine Marquardt (Professorin für Sozial- und Gesundheitsbauten, TU Dresden) | Demenzsensible Architektur

Dipl. Ing. Andrea Möhn (Architektin, Rotterdam) | Heilsame Architektur

David Sim (Creative Director, Partner Jan Gehl, Copenhagen)

Der Workshop wird die wichtigen technischen Errungenschaften der letzten Dekade Revue passieren lassen und die Zukunftsperspektiven im Bereich der ambienten Assistenzsysteme für ältere und/oder unterstützungsbedürftige Personen analysieren, um ein selbstbestimmtes, sicheres und gesundes Leben in der vertrauten Wohnung bis ins hohe Alter zu ermöglichen. Der Fokus liegt dabei sowohl auf stationären als auch auf Wearables-Systemen und insbesondere auf der Rolle der Technologie der künstlichen Intelligenz in diesem Anwendungsbereich.

Moderation: Dr.-Ing. Rainer Lutze (Dr.-Ing. Rainer Lutze Consulting) and Prof. Dr. Klemens Waldhör (FOM UAS)

Keynote: Prof. Dr. David Matusiewicz (Dean and ifgs Institute Director, FOM UAS)

Im Workshop werden Ergebnisse aus dem Projekt Home Group Innovation Village in Newcastle (GB) sowie aktuelle Stände von Forschungsprojekten des interdisziplinären Forschungszentrums FUTURE AGING der Frankfurt UAS zur assistiven Robotik in der Gesundheits- und Sozialpflege und zur Qualifizierung in neuen Technologien vorgestellt.

Prof. Dr. Barbara Klein (Frankfurt UAS)

Prof. Glenda Cook PhD (Northumbria University, UK)

Dr. Ana-Maria Salai (Northumbria University, UK)

Annalies Baumeister (Frankfurt UAS)

Isabelle Brantl (Frankfurt UAS)

Jessica Sehrt (Frankfurt UAS)

Marina Weiland (Frankfurt UAS)

Kontakt

Prof. Dr.-Ing.
Caroline Günther
Studiengangsleitung Inclusive Architektur M.Sc. – Studiengang Inclusive Design (ID)
Gebäude 1, Raum 510
Fax : +49 69 1533-2761
Zentrale WebredaktionID: 9801
letzte Änderung: 10.09.2021