Menü

Nachrichten der Startseite

Absolventenpreise an drei Fachbereichen verliehen

Der Förderverein der Frankfurt University of Applied Sciences e.V. hat seinen Absolventenpreis im Wintersemester 2018/19 an vier Studierende aus drei Fachbereichen der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) verliehen. Der Förderverein zeichnet mit dem Absolventenpreis gute bis sehr gute Abschlussnoten aus und honoriert soziales oder kulturelles Engagement innerhalb der Hochschule und/oder aktive Beteiligung der Preisträger/-innen in Gremien der Frankfurt UAS. Der Absolventenpreis kann einmal pro Fachbereich und Semester vergeben werden. Er ist mit 500 Euro und einer einjährigen kostenfreien Mitgliedschaft im Förderverein dotiert. Weitere Informationen zum Förderverein der Frankfurt UAS unter www.frankfurt-university.de/foerderverein.

Marius Mersinger, Absolvent des Bachelor-Studiengangs Architektur am Fachbereich Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik, entwickelte in seiner Abschlussarbeit einen Entwurf für ein „Haus der Musik“ am Niederräder Ufer in Frankfurt. Für diesen Entwurf und für sein soziales und kulturelles Engagement in Gremien und Projekten der Hochschule, wurde er nun mit dem Absolventenpreis ausgezeichnet. Neben seinem Studium engagierte sich Mersinger auch bei dem von unserer Hochschule unterstützten Projekt „Team Desert Taxi“, bei welchem er mit Freunden Autos aufbereitet hat, um diese in Griechenland, der Türkei und in Gambia zu versteigern. Der Erlös kam ausschließlich sozialen Projekten vor Ort zugute. Die Erfahrungen, die Mersinger in dem Projekt sammeln konnte, wurden in der Dokumentation „Project: Gambia“ festgehalten.

Der Absolventenpreis am Fachbereich Wirtschaft und Recht wurde im Wintersemester 2018/19 geteilt und an Sarah Heinrich, Absolventin des Bachelor-Studiengangs International Business Administration, sowie an Max Fischer, Absolvent des Master-Studiengangs Leadership, verliehen. Heinrich beschäftigte sich in ihrer Abschlussarbeit mit dem Thema „Wertorientierte Vergütungssysteme für den Vorstand: Gestattung, Missverständnisse und Anwendung in der Praxis“. Neben dem Studium war sie als Erstsemestersprecherin aktiv und setzte sich dort mit außerordentlichem Engagement für die Belange der Erstsemester-Studierenden ein. Zudem betreute sie als „Buddy“ im Buddy-Programm der Hochschule ausländische Studierende und war am International Day 2016/17 maßgeblich beteiligt. Fischer beschäftigte sich in seiner Master-Arbeit mit den Auswirkungen des Scheiterns von Change Management auf das organisationale Lernen. Er  beteiligte sich neben seinem Studium zudem in diversen Gremien der Hochschule und der verfassten Studierendenschaft. Er war unter anderem Sprecher der Fachschaft 3, Mitglied des Senats sowie Referent im Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA).

Deniz Eroglu, Absolventin des Bachelor-Studiengangs Soziale Arbeit am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit, wurde für ihre Abschlussarbeit mit dem Titel „Kulturelle Bildung in der Schule“ und ihr Engagement in der Fachschaft ihres Fachbereichs mit dem Absolventenpreis des Fördervereins der Frankfurt UAS ausgezeichnet. In ihrer Bachelor-Arbeit befasst sie sich mit der kulturellen Bildung in der Schule. Sie hat den Nutzen und die Lerneffekte kultureller Bildungsangebote und die Rolle der Sozialen Arbeit in diesem Zusammenhang untersucht. In der Fachschaft hat sich Eroglu vor allem für die Belange der Erstsemester-Studierenden und Prüfungsangelegenheiten eingesetzt.

Zentrale WebredaktionID: 3670
letzte Änderung: 13.04.2018