Menü

Nachrichten der Startseite

Besuch des Präsidenten der Vietnamese-German University

Seit 10 Jahren betreibt die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) den Studiengang „Electrical Engineering and Information Technology“ (EEIT) an der Vietnamese-German University (VGU). Der Präsident und der Vizepräsident der VGU, Prof. Dr.-Ing. Tomas Benz und Prof. Dr. Ha Thuc Vien, trafen sich am 26. November 2018, um über die Weiterentwicklung des Studiengangs und eine Vertiefung der intensiven Zusammenarbeit zu reden. Es wurde beschlossen, EEIT in ein Double Degree Programm beider Hochschulen überzuführen; zudem wurden dessen Struktur und wesentliche Komponenten besprochen. Sowohl Elektrotechnikstudierende der VGU als auch der Frankfurt UAS können den eigenen und den Abschluss der Partnerhochschule erhalten. Ab Wintersemester 2019/20 sollen Studierende an der VGU in den neuen Studiengang aufgenommen werden.

Die VGU wurde 2008 in Ho-Chi-Minh-Stadt/Vietnam als staatliche Hochschule gegründet und bietet aktuell 11 Studiengänge im ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichen Bereich an. Rund 1.200 Studierende und etwa 150 Lehrende sind im Lehr- und Forschungsbetrieb der Hochschule tätig. Mittlerweile haben über 650 Studierende nach erfolgreich bestandenen Prüfungen einen deutschen Universitätsabschluss erhalten. Mit einer Vermittlungsquote von rund 96 Prozent hat die VGU in Vietnam die höchste Quote von Absolventinnen und Absolventen, die innerhalb von drei Monaten nach dem Abschluss eine Festanstellung gefunden haben. Die VGU ist die erste staatliche vietnamesische Universität, die mit internationalen Partnern aufgebaut wurde. Sie verpflichtet sich dem deutschen Universitätsmodell und trägt zur Modernisierung Vietnams bei. Gründungsdirektor war Prof. Dr. Wolf Rieck, ehemaliger Präsident der Fachhochschule Frankfurt (heute Frankfurt UAS).

Zentrale WebredaktionID: 3670
letzte Änderung: 13.04.2018