Nachrichten der Startseite

Maßnahmen gegen überwältigende Wohnungsnot – auch Hochschulkanzler stellt seine Wohnung zur Verfügung

Zum Start des Wintersemesters wird als gemeinsame Maßnahme von Studierendenvertretung und Hochschulleitung der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) die Mehrzweckhalle auf dem Campus für Studierende, die noch keine Wohnung oder ein WG-Zimmer finden konnten, als Schlafplatz zur Verfügung gestellt. „Die Wohnungsproblematik insbesondere der Erstsemester wird von Jahr zu Jahr eklatanter; auch für die Mitarbeitenden stellen die große Nachfrage und die horrenden Mietpreise ein Problem dar. Wir stehen daher vollkommen hinter der Studierendenvertretung, die diese Aktion ins Leben gerufen hat“, erklärt Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich, Präsident der Frankfurt UAS.

Die Mehrzweckhalle wird von Sonntag, den 14. Oktober bis zum 25. Oktober 2018 als Übernachtungsmöglichkeit  für eingeschriebene Erstsemester der Frankfurt UAS zur Verfügung stehen. Außerdem wird der Kanzler der Hochschule, Dr. Bert Albers, in seiner Dienstwohnung auf dem Campus zwei bis drei Schlafplätze zur Verfügung stellen. Der offizielle Start der Aktion findet nach der Erstsemestereinführung am Montag, den 15. Oktober 2018, um 17:00 Uhr statt.

„Nach Wohnpreisindex kostet in Frankfurt inzwischen eine Studierendenunterkunft 500€ im Monat – das ist doppelt so viel wie die BAföG-Wohngeldpauschale. Hinzu kommt: nur sieben Prozent der Wohnheimplätze in Frankfurt sind gefördert, das liegt sogar noch unter dem ohnehin schon geringen Bundesdurchschnitt von zehn Prozent. Daher beteiligen wir uns auch an der bundesweiten Kampagne Lernen am Limit“, erläutert Charleen Dresen, Vorsitzende des Allgemeinen Studierenden-Ausschusses (AStA) der Frankfurt UAS.

Am 14. November 2018 wird zu diesem Thema eine hochschulweite Vollversammlung für die Studierenden stattfinden.
Weitere Informationen unter www.asta-fra-uas.de/schlafplatz.

 

Einige Medienvertreter/-innen waren in den letzten Tagen vor Ort, um über die AStA-Aktion sowie die "WG" von Kanzler Dr. Bert Albers und Studierenden zu berichten. Die ersten Berichte finden sich hier:

https://www.welt.de/vermischtes/video182164382/Frankfurt-Keine-Wohnungen-fuer-Studenten-In-Turnhallen-werden-Feldbetten-aufgestellt.html

http://sdp.fnp.de/rhein-main/Wohnungsnot-trifft-hessische-Studenten-hart;art801,3137406

http://sdp.fnp.de/lokales/frankfurt/Studenten-muessen-beim-Hochschulleiter-wohnen;art675,3137385

https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/keine-wg-zimmer-wir-campen-auf-dem-campus-57906418.bild.html

https://www.op-online.de/region/frankfurt/wohnungsnot-frankfurt-studenten-kommen-mehrzweckhalle-unter-10322772.html

https://www.da-imnetz.de/hessen/wohnungsnot-frankfurt-studenten-kommen-mehrzweckhalle-unter-10322772.html

Zentrale WebredaktionID: 3670
letzte Änderung: 13.04.2018