Menü

Gesund aufwachsen: 1. Stadtgesundheitskonferenz an der Frankfurt UAS

„Gesund aufwachsen“ ist das Thema der 1. Frankfurter Stadtgesundheitskonferenz, die am 15. Oktober 2018 in der Frankfurt University of Applied Sciences stattfindet. Mit der Stadtgesundheitskonferenz stellt sich das interdisziplinäre Präventionsprojekt GUT GEHT’S vor. Das Dezernat für Gesundheit der Stadt Frankfurt und das Gesundheitsamt kooperieren dabei mit dem Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) der Frankfurt UAS, dem Selbsthilfe e.V. und der Techniker Krankenkasse (TK). Die TK fördert das auf fünf Jahre angelegte Projekt seit Sommer 2017.

Als partizipatives Instrument führt die jährliche Stadtgesundheitskonferenz vorhandene Angebote und Initiativen zusammen. Am Tisch sitzen unter anderem Vertreter/-innen der Wohlfahrtspflege, der Selbsthilfe-Einrichtungen und der Kranken-, Renten- und Unfallversicherungen, Kommunalpolitiker/-innen sowie Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. 2018 und 2019 steht das Thema „Gesund Aufwachsen“ im Mittelpunkt. Die Konferenzteilnehmenden erarbeiten einen Handlungskatalog für gezielte gesundheitsförderliche und präventive Maßnahmen. Diese sollen anschließend in Arbeitsgruppen mit Betroffenen, fachkompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern städtischer Ämter und sachkompetenten Bürgerinnen und Bürgern weiter präzisiert und vor Ort in Krippen, Kitas und Schulen in Frankfurt umgesetzt werden. Geplant ist, erste Maßnahmen zunächst in einem sozial und gesundheitlich benachteiligten Pilot-Stadtteil zu verwirklichen und sie im folgenden Jahr auf das gesamte Stadtgebiet zu übertragen. Prof. Dr. Wolfram Burkhardt, Direktor des Zentrums Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) der Frankfurt UAS und stellvertretender Projektleiter, ist vom Erfolg des Projekts überzeugt. „Mit GUT GEHT’S haben wir die Chance, wirkliche gesundheitliche Verbesserungen für die Menschen in Frankfurt am Main zu erreichen. Durch die intensive Kooperation der Stadt, der Wissenschaft und der Praxis wird echte vernetzte intersektorale Gesundheitsförderung möglich.“

Die Koordinierung von GUT GEHT’S übernimmt das Gesundheitsamt Frankfurt. Bei den Stadtgesundheitskonferenzen der Jahre 2020 und 2021 steht das Gesundheitsziel „Gesund Älterwerden“ im Fokus. Im fünften Jahr legt GUT GEHT’S auf der Stadtgesundheitskonferenz die Inhalte für die kommenden Jahre selbst fest.

Termin:

Montag, 15. Oktober 2018, 09:30 bis 16:00 Uhr

Ort:

Frankfurt University of Applied Sciences
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt am Main
Gebäude 4, Hörsaal 111/112

Das Programm in Auszügen

1. Stadtgesundheitskonferenz – Gesund aufwachsen in Frankfurt

9:30 Uhr
Begrüßung

Stefan Majer, Gesundheitsdezernent der Stadt Frankfurt am Main
Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich, Präsident der Frankfurt University of Applied Sciences
Thomas Hilgenberg, Leiter Vertragsbereich, Techniker Krankenkasse, Landesvertretung Hessen

10:00 Uhr
Impulsvortrag Gesund Aufwachsen
Ungleiche Chancen: Was tun?

Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Vorsitzender des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes – Gesamtverband e.V.


10:45 Uhr
Praxisvortrag Gesund Aufwachsen
Gesundheitskonferenzen als Erfolgsfaktoren!? – Das Beispiel Rhein-Kreis Neuss

Karsten Mankowsky, Gesundheitsdezernent des Rhein-Kreises Neuss

12:00 Uhr
Das Projekt „GUT GEHT’S“ in Frankfurt am Main
Handlungsansätze aus Sicht des Gesundheitsamtes

Dr. Manuela Schade, Gesundheitsamt Frankfurt

13:00 Uhr
Themen-Workshops:

• Familie
• Krippe/ Kita
• Schule
• Quartier und Umfeld

15:00 Uhr
Ergebnisvorstellung und Austausch

15:45 Uhr
Fazit und Ausblick

Wann und wo?

15.10.2018
09:00 bis 16:00
Gebäude 4, Hörsaal 111/112
Zentrale WebredaktionID: 3671
letzte Änderung: 27.04.2018