Menü

Veranstaltungsreihe "Think Europe - Europe thinks" zum Thema Flucht und Migration: Scheitert Europa?

Nach UNHCR (Global Trends Report 2020) waren im vergangenen Jahr „82,4 Mio. Menschen weltweit auf der Flucht“ – sie flüchten vor Krieg, Verfolgung, Umwelt- und Klimakatastrophen, Armut und wirtschaftlicher Perspektivlosigkeit. Die Pandemie verschlechterte die Lage der Geflüchteten weltweit und auch die Entwicklung in Afghanistan lässt von dort eine hohe Fluchtbewegung erwarten. Das CAES möchte mit der anstehenden Veranstaltung Perspektiven aus der Wissenschaft und Praxis zusammenführen und folgende Fragen diskutieren: Wie beurteilen die Referenten die aktuelle europäische Flüchtlings- und Asylpolitik? Sind die europäischen Werte mit dieser Politik vereinbar? „Schaffen wir das“ wirklich oder scheitert Europa an seinen Außengrenzen? Welche Implikationen ergeben sich für die europäische Solidarität – innerhalb wie außerhalb?

Das Center for Applied European Studies (CAES) lädt Sie im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Think Europe – Europe thinks" herzlich ein zur Online-Diskussion „Flucht und Migration: Scheitert Europa?" mit Prof. Dr. Jochen Oltmer, Professor für Neueste Geschichte und Vorstandsmitglied des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück, und Gerald Knaus, Mitgründer und Vorsitzender des Think Tanks Europäische Stabilitätsinitiative (ESI). Die Moderation erfolgt durch Prof. Dr. Dr. Michel Friedman, Geschäftsführender Direktor des CAES.

Mittwoch, den 13. Oktober 2021 um 18:00-19:30 Uhr.

Den Livestream können Sie hier auf YouTube ansehen: https://youtu.be/LiJApJNsFdI

Die Teilnahme ist kostenfrei. Zum Anmeldeformular

Die Veranstaltung wird unter Berücksichtigung der Corona-Hygienemaßnahmen dieses Jahr erstmalig wieder in den Räumen der Frankfurt University of Applied Sciences stattfinden. Ein kleiner Teilnehmerkreis kann die Veranstaltung vor Ort verfolgen. Parallel wird sie per Livestream über den CAES YouTube-Kanal zugänglich sein. Bitte bedenken Sie, dass Sie am Eingang einen aktuellen Negativnachweis bzw. Impf- oder Genesenennachweis vorzeigen müssen. Darüber hinaus sind die Teilnehmenden verpflichtet eine Mund-Nasen-Maske zu tragen sowie einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen BesucherInnen zu wahren.

 

Jochen Oltmer, Dr. phil. habil., ist Apl. Professor für Neueste Geschichte und Migrationsgeschichte sowie Mitglied des Vorstands des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. Er arbeitet zu deutschen, europäischen und globalen Migrationsverhältnissen in Vergangenheit und Gegenwart; Buchpublikationen zuletzt u.a.: (Hg.), Handbuch Staat und Migration in Deutschland vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Berlin/Boston: De Gruyter 2016; Globale Migration. Geschichte und Gegenwart, 3. aktualisierte Aufl. München: C.H. Beck 2017; (zus. mit Nikolaus Barbian), Vom Ein- und Auswandern. Ein Blick in die deutsche Geschichte [Jugendsachbuch], 2. überarbeitete Aufl. Berlin: Jacoby & Stuart 2019; Migration. Geschichte und Zukunft der Gegenwart, 2. aktualisierte und ergänzte Aufl. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2020; Die Grenzen der EU. Europäische Integration, ›Schengen‹ und die Kontrolle der Migration, Wiesbaden: Springer/VS 2021

 

Gerald Knaus (Österreich) ist Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI). Er studierte in Oxford, Brüssel und Bologna und unterrichtete Wirtschaftslehre an der Staatlichen Universität von Tschernowitz in der Ukraine. Er arbeitete in Bosnien fünf Jahre lang für verschiedene NGOS und internationale Organisationen und war Direktor der Lessons Learned and Analysis Unit (LLA) der EU-Abteilung von UNMIK in Kosovo (2001-2004). Er schrieb das Buch "Can Intervention Work?" (2011), sowie über 90 ESI-Berichte und Filmskripte für Fernsehdokumentationen. Er war fünf Jahre Associate Fellow am Carr Center for Human Rights Policy der Harvard University Kennedy School of Governance. 2020 veröffentlichte er den Spiegel-Bestseller "Welche Grenzen brauchen wir?" zur Zukunft der Flüchtlings- und Migrationspolitik. Er lebt in Berlin.

 

Bei Rückfragen steht Ihnen das Team des CAES gerne jederzeit zur Verfügung: info(at)caes.fra-uas.remove-this.de

Wann und wo?

13.10.2021
18:00 bis 19:30
Geb. 4, R. 111/112
Zentrale WebredaktionID: 4048
letzte Änderung: 04.12.2020