Menü

Brand an der Frankfurt UAS

Brand am Dachgeschoss des Hochschulgebäudes 9

Am späten Nachmittag des 25. März 2020 kam es zu einem Brand des Dachgeschosses im Hochschulgebäude 9 auf dem Campus der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS). Die Brandursache ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch unklar, vermutet wird, dass der Brand durch Sanierungsarbeiten am Dach des Gebäudes ausgelöst wurde. Genauere Angaben zur Brandursache und zur Schadenshöhe können aber erst nach der Begutachtung durch Polizei und Feuerwehr gemacht werden. In dem Gebäude und auch auf dem Campus haben sich, bedingt durch die vorlesungsfreie Zeit und die Schutzmaßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie nur sehr wenige Personen aufgehalten, die alle rechtzeitig das Gebäude bzw. den Campus verlassen konnten, so dass es keine Verletzten gibt. Ein Großaufgebot der Feuerwehr brachte den Brand im Laufe des Abends unter Kontrolle.

Das Hochschulgebäude 9 an der Kreuzung Nibelungenallee/Friedberger Landstraße, als „Kopfgebäude“ der Frankfurt UAS wird aktuell mit finanziellen Mitteln der gemeinnützigen Stiftung HERR modernisiert. „Dieser Brand trifft uns sehr, zumal wir kurz davor standen, das renovierte Gebäude der Öffentlichkeit als Startpunkt der Campusmeile zu präsentieren. Wir haben sofort einen Krisenstab eingerichtet und werden morgen beginnen, das Ausmaß dieses großen Unglücks abzuschätzen“, so Präsident Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich. „Zudem wird es darum gehen, schnell einen Wiederaufbau zu organisieren, um an der erfolgreichen Entwicklung der Hochschule und des Projektes Campusmeile wieder anzuschließen. Aber das Allerwichtigste ist natürlich, und darüber bin ich sehr froh, dass niemand zu Schaden kam.“

Zentrale WebredaktionID: 3724
letzte Änderung: 13.04.2018