Menü

Nachrichten

Forschung am Standort Hessen fördern

Die HAW Hessen war mit eigenem Stand bei der GAIN-Jahrestagung in San Francisco vertreten.

Vom 23. bis 25. August 2019 fand die Jahrestagung des German Academic International Network (GAIN) in San Francisco/USA statt. GAIN  ist eine Vernetzung deutscher Wissenschaftler/-innen in Nordamerika, die mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft in Kontakt treten wollen. Die Tagung bot Paneldiskussionen, Workshops und Vorträge zur internationalen Wissenschaftslandschaft und Karrieremöglichkeiten in Deutschland. Auf der „Talent Fair“ konnten die Wissenschaftler/-innen sich zusätzlich über konkrete Förder- und Arbeitsmöglichkeiten in Deutschland informieren sowie mit Forschungsinstituten, Wissenschaftsorganisationen und Hochschulen Kontakte knüpfen.

Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich, Präsident Vorsitzender der hessischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW Hessen) sowie Präsident der Frankfurt University of Applied Sciences, sowie Anna Arsova-Odrich, die aktuell die Geschäftsführung der HAW Hessen inne hat, sind mit einem eigenen Stand auf der GAIN vertreten gewesen, um das Land Hessen, und die Option der Promotion an hessischen HAWs vorzustellen.

Die HAW Hessen ist durch die Teilnahme an der GAIN-Jahrestagung Teil eines internationalen Hochschulnetzwerkes geworden. Besonders im Hinblick auf unsere Internationalisierungs- und Forschungsbemühungen war sie ein wichtiger Schritt. Durch ihre internationale Vernetzung können die Wissenschaftler/-innen die Forschungsaktivitäten des Verbundes auch global stärken. Wichtigster Anreiz ist für sie die Option, anwendungsorientierte Forschung in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Organisationen betreiben zu können.

GAIN ist eine Gemeinschaftsinitiative der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Die Fraunhofer Gesellschaft, die Helmholtz-Gemeinschaft, die Leibniz-Gemeinschaft, die Max-Planck-Gesellschaft, die Hochschulrektorenkonferenz, die Studienstiftung des deutschen Volkes e.V. und die Deutsche Krebshilfe e.V. sind assoziierte Mitglieder. Seit ihrer Gründung im Jahr 2003 dient GAIN als Plattform zur Vernetzung und Interessensvertretung deutscher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Nordamerika. Sie hilft, Kontakt zu Deutschland und der deutschen Wissenschaft zu pflegen, untereinander im Gespräch zu bleiben und unterstützt auch bei der beruflichen Wiedereingliederung in Deutschland.

Weitere Informationen zu GAIN unter www.gain-network.org

Zentrale WebredaktionID: 3672
letzte Änderung: 05.06.2018