Menü

Nachrichten

Online-Vortrag „Crumbling Indian Democracy and Status of Minorities“

Warum ist die Demokratie in Indien bedroht? Und wie ist der Status von Minderheiten in diesem riesigen Land? Die indische Aktivistin für Soziale Gerechtigkeit und Menschenrechte Shabnam Hashmi gibt darauf Antworten in ihrem Vortrag „Crumbling Indian Democracy and Status of Minorities“. Der Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) lädt, gemeinsam mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), zu dem öffentlichen Vortrag und anschließendem Gespräch in englischer Sprache ein. Der Vortrag findet im Rahmen des interdisziplinäre Studium Generale-Moduls „Politik, Recht und Wirtschaft in Staaten mit islamischen Rechtstraditionen“ statt.

Hashmi ist bekannt geworden für ihren Kampf gegen lokale und fundamentalistische Gewalt nach den Pogromen gegen Muslime in Gujarat im Jahr 2002. Für Ihre Arbeit wurde sie 2005 mit dem „Star Award for Communal Harmony and Democracy“ und 2008 mit dem „National Minority Rights Award“ ausgezeichnet. 

2020 startete sie – zusammen mit 400 zivilgesellschaftlichen Organisationen – die indienweite Kampagne „Hum Agar Uthe Nahi Toh“ (wenn wir jetzt nicht aufstehen), die schon früh die (ungleichen) wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie, aber auch häusliche Gewalt anprangerte. Shabnam Hashmi war eine der tausend Frauen, die 2005 für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen wurden.

Vortrag und Gespräch finden in englischer Sprache statt.

Kontakt für weitere Informationen: Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit, Prof. Dr. Dagmar Oberlies, 

 


Wann und wo?

26.05.2021
16:00 bis 18:00
Online-Format mit Zoom
Zentrale WebredaktionID: 3672
letzte Änderung: 05.06.2018