Menü

Friedrich-Dessauer-Preis 2022 für Abschlussarbeit zur Objekterkennung im Luftraum

Neree Maurice Böhm, Absolvent des Bachelor-Studiengangs Bauingenieurwesen, erhält den Friedrich-Dessauer-Preis 2022 des VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik) Rhein-Main für seine Abschlussarbeit zur Objekterkennung des Luftraums im Bereich von Windkraftanlagen mithilfe von neuronalen Netzen. Am Beispiel des Windparks Feigenwald der Firma WHS Enertec GmbH untersuchte Böhm, wie Genehmigungsverfahren geplanter Windkraftanlagen durch Untersuchungen zum Artenschutz von Vögeln verbessert werden können. Hierzu entwickelte er mithilfe neuronaler Netzwerke sowie einer eigenen Modellarchitektur eine Methode, mit der anhand von zuvor aufgenommenen Fotos Objekte wie beispielsweise seltene Vogelarten im Luftraum im Umfeld des Windparks klassifiziert werden können. Auf Basis dieser Auswertungen entstand ein Algorithmus, der u. a. einen neuen Ansatz zur Beurteilung des Gefahrenpotenzials zukünftiger Windkraftanlagen gegenüber streng geschützten Vogelarten ermöglicht.

Zentrale WebredaktionID: 4220
letzte Änderung: 30.04.2018