Menü

„Erklär‘ es wie die Maus“

Erstsemester treten mit Kurzfilmen zu technischen Fragestellungen gegeneinander an

Nur, was man selbst versteht, kann man auch erklären. Das Motto des diesjährigen Startprojekts der maschinenbautechnischen Studiengänge an der Frankfurt UAS lautete deshalb „Erklär‘ es wie die Maus“: In kurzen, selbstgedrehten Filmen für Kinder im Grundschulalter sollten die Erstsemester eine technische Fragestellung beantworten. Das Ergebnis des zweiwöchigen Projekts waren 28 kreative, erhellende und unterhaltsame Filmclips, zahlreiche Preise – und eine Erfahrung, die die neuen Studierenden sicherlich zusammengeschweißt hat und ihnen Rückenwind beim Studienbeginn geben soll.

Den Startschuss für das zweiwöchige Projekt, das mittlerweile in jedem Wintersemester eine feste Tradition ist, bildete die Ausgabe der Themen: Jeder der fünf- oder sechsköpfigen Gruppen wurde eine Fragestellung nach dem Muster „Wie funktioniert …?“ zugelost. Erklärt werden musste zum Beispiel die Funktionsweise eines Scheibenwischers, eines 3D-Druckers, eines Fahrrads oder eines Krans, nach Möglichkeit jeweils anhand eines selbst gebauten Funktionsmodells. Fachlichen Input erhielten die Studierenden etwa zu Aufnahme- und Schnitttechniken sowie zu Medienrecht. Nach einer Woche mussten sie ihr Drehbuch einer Jury vorlegen.

Beim Abschlusswettbewerb wurden die maximal 3-minütigen Clips im Audimax gezeigt und von zwei weiteren Jurys bewertet, zum einen hinsichtlich der technischen Darstellung und zum anderen mit Blick auf die Gestaltung des Films. Daneben wurde das beste Drehbuch geehrt, und auch das Publikum konnte einen Preis vergeben.

Die Gewinnerteams:

1. Platz Technikpreis: Gruppe 25 | Kaffeemaschine

1. Platz Gestaltungspreis: Gruppe 12 | Druckmaschine

1. Platz Drehbuchpreis: Gruppe 5 | Verbrennungsmotor

1. Platz Publikumspreis: Gruppe 1 | Autobremse

Die rund 170 Erstsemester, die am Startprojekt teilgenommen haben, studieren Maschinenbau, Service Engineering oder Produktentwicklung und Technisches Design. Projektleiter Prof. Dr. Stefan Dominico, Studiengangsleiter Maschinenbau, zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen: „Wir haben uns sehr gefreut, zu sehen, mit wie viel Einsatz und Kreativität sich die Studierenden ihrer Themen angenommen haben. Es war eine Herausforderung, unter Zeitdruck und in einem neu zusammengewürfelten Team eine komplexe Fragestellung einfach aufzubereiten – insbesondere für alle, die mit der Videoerstellung wenig Erfahrung hatten“, sagt er. „Die Gruppen können wirklich stolz auf ihre Leistung sein. Wir hoffen, dass das gemeinsame Erlebnis den Start an der Hochschule erleichtert und den Studierenden Impulse für künftige Projektarbeiten bietet.“

Das Thema „Erklär‘ es wie die Maus“ war in diesem Jahr auch deshalb passend, weil die Sendung mit der Maus genau wie die Frankfurt UAS ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Im Wintersemester 2022/23 steht ein weiteres Jubiläum an: Dann wird das Startprojekt zehn Jahre alt.


... und wo kann ich die Filme sehen?

Die kurzen Erklärvideos der "Erstis" werden zurzeit für eine Veröffentlichung auf der Webseite aufbereitet und so bald wie möglich hochgeladen. Behalten Sie also den Newsfeed des Fachbereichs Informatik und Ingenieurwissenschaften im Blick ;-).

Zentrale WebredaktionID: 4224
letzte Änderung: 01.05.2018