Menü

Forschungsprojekt: „Durch Kulturelle Bildung zu Good Leadership?“ – zwei studentische Gruppen im Vergleich

Macht die Auseinandersetzung mit den Künsten Führungskräfte besser? Unternehmen setzen bei Fortbildung auf Kulturelle Bildung – Forschungsprojekt untersucht erstmals Wirkungen

Studierenden der Kunstgeschichte wird gerne gesagt, ein BWL-Seminar könne nicht schaden. Doch es gibt auch den umgekehrten Weg? Programme renommierter Unternehmen setzen auf Kulturelle Bildung, um Inspiration, Kreativität, Kommunikation und die Fähigkeit zum Perspektivwechsel bei Führungskräften zu fördern. Das zweijährige, empirische Forschungsprojekt „Durch Kulturelle Bildung zu Good Leadership?“ im Forschungsfonds des Rates für Kulturelle Bildung e. V. untersucht nun erstmals wissenschaftlich, welche Erwartungen Unternehmen, Ausbildungsstätten und Teilnehmende im Kontext der Ausbildung angehender Führungskräfte an Kulturelle Bildung richten. Weiterhin wird untersucht, inwieweit eine Auseinandersetzung mit den Künsten diese Erwartungen erfüllen kann und welche Konsequenzen sich daraus für die Konzeption von entsprechenden Qualifizierungsprogrammen ergeben. Projektpartner ist die Frankfurt University of Applied Sciences mit Prof. Dr. Barbara Lämmlein, Dr. Ulrike Gerdiken und Hannah Lutz am Fachbereich Wirtschaft und Recht. Gefördert wird das Projekt von der Karl Schlecht Stiftung.

Weitere Informationen und ein sehenswerter Film zum Thema unter: www.rat-kulturelle-bildung.de

Zentrale WebredaktionID: 4225
letzte Änderung: 30.04.2018