Menü

Internationales Zivilverfahrensrecht aus theoretischer und praktischer Perspektive – was passiert, wenn beim Einkauf, Job, Reisen oder Studieren im Ausland etwas schiefgeht?

Referent: Rechtsanwalt Dr. Felix Ries, Maître en droit
Greenfort – Partnerschaft von Rechtsanwälten, Frankfurt am Main

Viele Menschen kaufen – etwa im Onlinehandel – im Ausland ein, studieren, reisen oder arbeiten im Ausland. Aber was passiert, wenn dabei etwas "schiefgeht"?

Wie lassen sich zivilrechtliche Ansprüche in Verfahren mit Auslandsbezug durchsetzen? Muss man weit reisen für das Gerichtsverfahren oder besteht vielleicht doch zu Hause ein Gerichtsstand? Und kann man ein deutsches Urteil im Ausland vollstrecken oder ein ausländisches Urteil in Deutschland? Mit diesen Fragen befasst sich das Internationale Zivilverfahrensrecht, das sich aus einer Vielzahl internationaler, europäischer und nationaler Rechtsquellen zusammensetzt. Das Internationale Zivilverfahrensrecht und sein Zusammenspiel mit dem Internationalen Privatrecht in Theorie und Praxis wird Gegenstand dieses Vortrags sein.

Wann und wo?

27.01.2020
16:00 bis 17:30
Gebäude 4/Raum 111-112
Zentrale WebredaktionID: 4225
letzte Änderung: 30.04.2018