Menü

Nachrichten der Startseite

Krisenhelfer/-innen im Bereich Pflege gesucht!

Studierende der Pflegewissenschaften können Universitätsklinikum Frankfurt bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten unterstützen.

In den nächsten Wochen wird jede erfahrene helfende Hand zur Bewältigung der Corona-Pandemie benötigt – in Teilbereichen sind bereits jetzt die personellen Ressourcen erschöpft. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) ruft Studierende mit Medizin- und Pflegekenntnissen dazu auf, in der Bekämpfung der Corona-Pandemie ihre Hilfe zur Verfügung zu stellen. Besonders unsere Pflegestudierenden, die eine entsprechende fachliche und soziale Kompetenz besitzen, sind gefragt.

„Unser Gesundheitssystem ist eines der besten der Welt und stellt sich auf die weiteren Entwicklungen der Corona-Pandemie ein. Der Einsatz aller hier Beschäftigten verdient größte Anerkennung, aber auch unsere tatkräftige Unterstützung“, erklärt Wissenschaftsministerin Angela Dorn. „Wir müssen frühzeitig Vorsorge treffen, um sie zu entlasten. Dazu können Studierende mit Medizin- und Pflegekenntnissen einen wichtigen Beitrag leisten. Ich bitte daher alle Studierenden, den Aufrufen der Universitäten und Universitätskliniken in Frankfurt, Gießen und Marburg zu folgen.“

Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder bei Interesse unter Angaben Ihres Namens, der Telefonnummer, der E-Mailadresse sowie des Ausbildungsstandes direkt an das Uniklinikum Frankfurt unter helfen(at)kgu.remove-this.de.

Mit der Anmeldung als Krisenhelfer/-in auch für den Bereich KV (Kassenärztliche Vereinigung), Gesundheitsamt, Allgemeinmedizinische Praxen erklären Sie zudem Ihre Zustimmung, in den genannten Bereichen eingesetzt werden zu können und damit Ihre Daten zur Kontaktaufnahme auch für diese Bereiche zur Verfügung zu stellen.

Zentrale WebredaktionID: 3670
letzte Änderung: 13.04.2018