Menü

Nachrichten der Startseite

Mit Blitz und Morgendämmerung

Mit Donner und Blitz sowie dem Stück „Morgendämmerung“ von Edvard Grieg wurde die Festrede des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier eingeleitet. Er war gemeinsam mit der Hessischen Ministerin für Wissenschaft und Kunst Angela Dorn, der Dezernentin für Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt Dr. Ina Hartwig sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft am 3. September zu Gast an der Frankfurt UAS, um das 50-jährige Jubiläum der Hochschule zu feiern. Corona-bedingt konnte die Veranstaltung nur mit geladenen Gästen stattfinden; eine weitere Jubiläumsveranstaltung für alle Hochschulangehörigen, das „Fest der Kulturen – Vielfalt stärkt!“, ist am 15. Oktober geplant.

Ein vielfältiges Programm war für die Gäste vor Ort und die Zuschauer/-innen über den Online-Livestream geplant. Die Begrüßung fand im Gebäude 9 der Hochschule statt, welches gegenwärtig modernisiert wird. In dem Gebäude war seit 1906 die erste Vorgängerinstitution der Frankfurt UAS, die Königlichen Baugewerksschule, untergebracht. Es eignete sich damit sehr gut als Startpunkt für einen gedanklichen Rundgang durch 50 Jahre Frankfurt UAS/FH Frankfurt und insgesamt rund 115 Jahre Bildungsgeschichte. Studierende des Studiengangs Performative Künste in sozialen Feldern sowie der maschinenbautechnischen Studiengänge zeigten dort ihre Projekte – als Live-Performance wie auch als Präsentation.

Auch das Bühnenprogramm im festlich geschmückten Gebäude 1 verdeutlichte die verschiedenen Schwerpunkte unserer Hochschule: Wissen durch Praxis stärkt, Chancen durch Bildung und Vielfalt stärkt. Nach der Eröffnungsrede des Präsidenten unserer Hochschule Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich wurden interdisziplinäre Forschung und Lehre an der Frankfurt UAS mit Lastenfahrrädern und Roboter, Mobilität und die Zukunft des Alterns, Technik und Nachhaltigkeit sichtbar gemacht. Höhepunkt war der beleuchtetet Wetterballon, der mit Blitz, Donner und Musik über der Bühne herabgelassen wurde und den Übergang zur Rede des Ministerpräsidenten einleitete.

Nach unterschiedlichen Programmpunkten zur Förderung von Studierenden, zur Sprache als Schlüssel zur Bildung und einem Chorgesang wurde die Kulturdezernentin auf die Bühne gebeten. Direkt danach startete eine spannende Tanz- und Musikperformance von Studierenden sowie ein Science Slam einer Professorin des Fachbereichs Informatik und Ingenieurwissenschaften. Zum Abschluss stand die Zukunft der Hochschule im Mittelpunkt. Vertreter/-innen des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) und des Studierendenparlaments sprachen mit Vizepräsident Prof. Dr.-Ing. René Thiele, mit Hochschulpräsident Dievernich sowie mit Ministerin Dorn. Zum Abschluss gab es – ganz traditionell für einen „Geburtstag“ – eine Torte. Die Wiener Feinbäckerei Heberer‚ einer der jüngsten Kooperationspartner unserer Hochschule, hatte der Hochschule für das Jubiläum eine Torte gestiftet, die auf der Bühne angeschnitten wurde.

Das Bühnenprogramm stand unter der Leitung des Veranstaltungsregisseurs Jens D. Ravari, der es gemeinsam mit Studierenden, Mitarbeitenden und Lehrenden entwickelt hatte. Es galten die 3G-Regeln: Alle Personen vor Ort waren entweder geimpft, genesen oder getestet.

Nach dem offiziellen Teil des Abends hatten die Gäste die Möglichkeit, verschiedene Labore und Einrichtungen der Hochschule kennenzulernen. Neben Drohnen auf dem Campus, AR-Brillen an verschiedenen Einsatzorten (z.B. im Design), 50 Jahre Motortechnik und einem „Mars-Rover“ (Team FRoSt) gab es auch die Biomechanik von Aorten sowie die vielfältigen Arten und Einsatzmöglichkeiten (z.B. als schwimmfähiges Kanu) von Beton zu bestaunen. Diese Programmpunkte sollen auch beim „Fest der Kulturen“ wieder präsentiert werden.

Die Videoaufzeichnung des Festakts kann weiterhin auf YouTube abgerufen werden: https://bit.ly/Festakt50

Die Jubiläumsveranstaltung „Fest der Kulturen – Vielfalt stärkt!“ für Studierende, Mitarbeitende und Lehrende ist für den 15. Oktober geplant. Weitere Informationen zum Programm werden in Kürze hier veröffentlicht: https://www.frankfurt-university.de/de/aktuelles/jubilaum/das-jubilaumsprogramm/

Zentrale WebredaktionID: 3670
letzte Änderung: 13.04.2018