Menü

Nachrichten der Startseite

Löten, programmieren, planen: Girl’s Day 2022

Nach zwei Jahren Pandemie-bedingter Pause konnte die Frankfurt UAS am 28. April endlich wieder rund 60 Schülerinnen für den Girl’s Day begrüßen. Die Mädchen zwischen 10 und 16 konnten nach einem gemeinsamen Auftakt getreu dem Praxisanspruch der Hochschule verschiedene Aktivitäten und Versuche in acht Laboren der Fachbereiche 1 und 2 ausprobieren. Löten, Programmieren, Verkehr nachhaltig planen, Böden untersuchen und vieles mehr stand zur Auswahl – die Teilnehmerinnen waren begeistert. Der Fachbereich 4 hatte zeitgleich, zum Boy’s Day, ebenfalls Besuch von mehreren Schülern, die in die Angebote vor Ort hineinschnuppern konnten.

Mit dem Girl’s Day werden bei den Mädchen das Interesse und Vertrauen in technische Fähigkeiten gestärkt und einer stereotypen Berufswahl entgegengewirkt. Die Angebote wurden von studentischen Tutorinnen und Tutoren begleitet, die Fragen aus Studierendenperspektive beantworten konnten und viel Spaß an der Vermittlung hatten. Betreut wurde das Angebot von der MINT-Koordination der Stabsstelle Diversity sowie der Zentralen Studienberatung. Das Fazit: Ein gelungener Tag auf dem Campus, der Lust auf mehr Basteln und Verstehen macht.

Wenn Sie als Lehrperson selbst Lust haben, sich an solchen Formaten zu beteiligen, wenden Sie sich gerne an Janina Hirth, Koordination der MINT-Angebote.

Zentrale WebredaktionID: 3670
letzte Änderung: 13.04.2018