Menü

Pressemitteilungen

Sie finden die Pressemitteilungen Frankfurt University of Applied Sciences im Webauftritt des Informationsdienstes Wissenschaft (idw) und auf dieser Seite.

zu den Pressemitteilungen auf idw-online.de

Terminkalender auf idw-online.de

Fotos der Hochschule können Sie über unsere Presse-Bilddatenbank herunterladen.

Kontakt

Verena PlettenbergLeitung Kommunikation und Veranstaltungsmanagement / Pressesprecherin
Fax : +49 69 1533-2403
M.A.
Sarah Blaß
Pressereferentin
Fax : +49 69 1533-2403
M.A.
Claudia Staat
Pressereferentin
Fax : +49 69 1533-2403

Besucheradresse
Tel.: +49 69 1533-3047
Fax: +49 69 1533-2403

Anschrift
Frankfurt University
of Applied Sciences
Abteilung Kommunikation und Veranstaltungsmanagement
Nibelungenplatz 1
D-60318 Frankfurt am Main

„Zwischenbilanz E-Zigarette: Was wir wissen, müssen“

Online-Symposium des Instituts für Suchtforschung Frankfurt beleuchtet Chancen und Risiken

Die E-Zigarette als potenzielles Rauchausstiegsprodukt und ihre Chancen für das Gesundheitssystem in Deutschland sind Thema eines Online-Symposiums am 27. Mai 2020, das in digitaler Form erstmals organisiert wird vom Institut für Suchtforschung (ISFF) der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS). Die Veranstaltung mit dem Titel „Zwischenbilanz E-Zigarette: Was wir wissen, müssen“ bietet fundierte Debatten um die Chancen und Risiken. Renommierte Suchtforscher/-innen, Ärztinnen und Ärzte referieren über gesundheitliche, gesundheitspolitische und wissenschaftliche Aspekte rund um die E-Zigarette und diskutieren sie kontrovers. Themen sind unter anderem Ansätze zur Risikoabschätzung der E-Zigarette, die Rolle der E-Zigarette im Kontext des betrieblichen Gesundheitsmanagements und ihr Potenzial in der Tabakentwöhnung. An jedes Referat schließt sich eine Frage- und Antworten-Runde an.
Die Konferenz ist öffentlich und erfolgt über das Webkonferenz-Programm Zoom. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich unter https://www.frankfurt-university.de/index.php?id=8363.
 
Interessierte können das Webinar alternativ per Livestream über den Youtube-Kanal von Prof. Stöver verfolgen: https://www.youtube.com/channel/UC-Kcgvz8dNU7cTrxP0Mhqqw

Termin

Mittwoch, den 27. Mai 2020, 9:00 bis 11:30 Uhr

Programm

9:00 Uhr
Begrüßung: „Zwischenbilanz E-Zigarette: Was wir wissen, müssen“
Prof. Dr. Heino Stöver, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Suchtforschung, Frankfurt
 
9:15 Uhr
E-Zigaretten – toxikologisches Fiasko oder besser als kein Rauchstopp?
Referent: Dr. med. Thomas Hering, Facharzt für Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin, Berlin

9:45 Uhr
Alternativprodukte zur Verbrennungszigarette: Ansätze zur Risikoabschätzung
Referentin: Prof. Dr. med. Martin Storck, Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie am Städtischen Klinikum, Karlsruhe
10:15 Uhr
E-Zigarette im Kontext des betrieblichen Gesundheitsmanagements
Referentin: Daniela Jamin, Institut für Suchtforschung, Frankfurt
 
10:45 Uhr
Potenzial der E-Zigarette in der Tabakentwöhnung
Referentin: Dr. Ute Mons, Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg
 
11:15 Uhr
Diskussion und Zusammenfassung
Prof. Dr. Heino Stöver, Institut für Suchtforschung, Frankfurt

Änderungen vorbehalten; das aktualisierte Programm ist nachzulesen unter:
www.frankfurt-university.de/symposium-ezigaretten

Kontakt

Frankfurt University of Applied Sciences
Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit
Prof. Dr. Heino Stöver
Telefon: +49 69 1533-2823
hstoever(at)fb4.fra-uas.remove-this.de
 
Weitere Informationen zum Institut für Suchtforschung unter: www.frankfurt-university.de/isff

Navigation

Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen | Zum Archiv der Pressemitteilungen

Zentrale WebredaktionID: 3565
letzte Änderung: 12.08.2019