Menü

Pressemitteilungen

Sie finden die Pressemitteilungen Frankfurt University of Applied Sciences im Webauftritt des Informationsdienstes Wissenschaft (idw) und auf dieser Seite.

zu den Pressemitteilungen auf idw-online.de

Terminkalender auf idw-online.de

Fotos der Hochschule können Sie über unsere Presse-Bilddatenbank herunterladen.

Kontakt

Verena PlettenbergLeitung Kommunikation und Veranstaltungsmanagement / Pressesprecherin
Fax : +49 69 1533-2403
M.A.
Sarah Blaß
Pressereferentin
Fax : +49 69 1533-2403
M.A.
Claudia Staat
Pressereferentin
Fax : +49 69 1533-2403

Besucheradresse
Tel.: +49 69 1533-3047
Fax: +49 69 1533-2403

Anschrift
Frankfurt University
of Applied Sciences
Abteilung Kommunikation und Veranstaltungsmanagement
Nibelungenplatz 1
D-60318 Frankfurt am Main

Einmal mehr ausgezeichnet familienfreundlich

Frankfurt UAS erhält Zertifikat zum „audit familiengerechte hochschule“ erneut und sichert weiterhin dauerhaften Charakter des Audits

Die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) ist nachhaltig ausgezeichnet familienfreundlich: Prof. Dr. Martina Klärle, Vizepräsidentin für Forschung, Weiterbildung und Transfer, hat am 15. Juni 2020 im Namen der Hochschulleitung an der virtuellen Zertifikatsfeier zur Auszeichnung mit dem Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“ teilgenommen. Das Zertifikat wird nach umfangreicher Prüfung und auf Basis von Zielvereinbarungen von der berufundfamilie Service GmbH, einer Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung, verliehen. Schirmherrin ist Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Es ist der Frankfurt UAS zum sechsten Mal in Folge zuerkannt worden. Damit behält das Zertifikat, das als Qualitätssiegel für eine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik gilt, seinen dauerhaften Charakter für die Frankfurt UAS. Seit 2017 genießt die Hochschule aufgrund der langjährigen wiederholten Auszeichnung einen besonderen Status bei der Zertifikatsvergabe. Die Hochschule war die erste Hochschule in Hessen, die 2004 das Grundzertifikat erhielt und der 2007 das Prädikat verliehen wurde. Die Verleihung fand erstmals in der 22-jährigen Geschichte des audit im Rahmen eines Zertifikats-Online-Events statt. Zu den Gratulantinnen und Gratulanten zählte neben Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, und John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. Die webbasierte Veranstaltung war insgesamt 334 Arbeitgebern – 134 Unternehmen, 164 Institutionen und 36 Hochschulen – gewidmet, die in den vorangegangenen zwölf Monaten erfolgreich das audit berufundfamilie oder audit familiengerechte hochschule durchlaufen hatten.
 
„Die Vereinbarkeit mit dem Studium für studierende (werdende) Eltern ist der Hochschule ebenso wichtig, wie die von Beruf, Pflege und Kindererziehung für Lehrende und Mitarbeitende. Sowohl unsere Studierenden, Lehrenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können auf Flexibilität und Unterstützung der Hochschule setzen, wenn es beispielsweise um die Betreuung ihrer Kinder geht“, betont Hochschul-Vizepräsidentin Klärle. Sie freut sich gemeinsam mit der gesamten Hochschulleitung und den Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten sowie dem Personalrat sehr über die erneute Auszeichnung und sieht sie als Ansporn: „Dieses ist eine Bestätigung für die – auch im Leitbild verankerte – erfolgreiche Umsetzung von Familiengerechtigkeit an der Frankfurt UAS. Aber wir arbeiten selbstverständlich weiter daran, die familienfreundlichen Konzepte fortlaufend zu verbessern und zu erweitern. Zum Beispiel ermöglicht unser flexibles Arbeitszeitmodell es unseren Beschäftigten, Familienpflichten und Beruf optimal aufeinander abzustimmen. Auf kurzfristige Bedarfe angepasste Homeoffice-Lösungen helfen, berufliche und familiäre Belange besser unter einen Hut zu bringen und dies nicht nur in der aktuellen Corona-Krise.“
 
Schwerpunkte der vereinbarten Maßnahmen sind nun bis 2022: Ausbau der vorhandenen Kinderbetreuungsangebote des „Forschungsorientierten Kinderhauses“, weitere Verbesserungen der Studien- und Prüfungsorganisation für Studierende mit Care-Aufgaben, die Unterstützung von wissenschaftlichen Mitarbeitenden in Elternzeit sowie die Aktualisierung und Konsolidierung der bestehenden vielfältigen familienfreundlichen Angebote. Das komplette Handlungsprogramm unter: https://www.frankfurt-university.de/fileadmin/standard/Hochschule/Einrichtungen_Services/Gleichstellungsbeauftragte/Frankfurt_University_HP_unterschrieben__1_.pdf .
 
Besonders stolz ist Klärle auf den neuen Frauenförder- und Gleichstellungsplan 2019-2025 der Hochschule, der selbstverständlich auch die Familiengerechtigkeit als ein zentrales Element thematisiert und Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen und Männer aufzeigt. Aus ihm wurden auch die anstehenden Punkte für den kommenden Zertifikatszeitraum abgeleitet. Zudem sind in dem Plan unter anderem Maßnahmen und Zielvorhaben zu folgenden Bereichen festgeschrieben:  Einstellungen und Beförderungen zur Erhöhung des Frauenanteils in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind; Verbesserung der Arbeitsbedingungen, Aufwertung von Tätigkeiten an überwiegend mit Frauen besetzten Arbeitsplätzen und Gewährleistung der Entgeltgleichheit; Verbesserung der Situation von Frauen und Männern mit Behinderung; Förderung von Frauen insbesondere in den MINT-Fächern; Diversity Management und Antidiskriminierung sowie Frauen-und Geschlechterforschung. Für alle, die sich einen schnellen Überblick verschaffen wollen, wird der Plan in einem kurzen zweiminütigen Erklärfilm zusammengefasst. Das Video ist hier www.frankfurt-university.de/fgb abrufbar. Der Plan in voller Länge steht dort ebenfalls zum Download bereit.
 
2019 konnte die Hochschule auch mit ihrem Gleichstellungszukunftskonzept im Rahmen des Professorinnenprogramms III von Bund und Ländern überzeugen und damit Chancen auf die Einwerbung von erheblichen Mitteln für die Gleichstellung und die Berufung von Professorinnen eröffnen. Die Voraussetzung für die dritte erfolgreiche Teilnahme am Professorinnenprogramm war u.a., dass die Frankfurt UAS seit langem einen nachhaltigen und engagierten Ausbau der Gleichstellung voranbringt.
 
Mit dem „Forschungsorientierten Kinderhaus“ verfügt die Hochschule seit 2014 nicht nur über ein vielfältiges Konzept zur Kinderbetreuung, sondern bietet mit dem Familienbüro auch eine umfassende Beratung zur Vereinbarkeit von Familie mit Studium oder Beruf an. Die im Kinderhaus entwickelte flexible Betreuungsform, die am Kindeswohl ebenso orientiert ist wie am Bedarf der Eltern, wurde positiv wissenschaftlich evaluiert. Zudem ermöglicht die Forschungsorientierung lehrnahes Forschen, das auch der Verbesserung des Betreuungs- und Bildungsangebots für unter Dreijährige zugutekommt.
 
Weitere Informationen zum Thema Familiengerechtigkeit an der Frankfurt UAS unter: https://www.frankfurt-university.de/de/hochschule/wir-ueber-uns/familiengerechte-hochschule/; mehr zu allen Themen der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten: www.frankfurt-university.de/fgb.

Kontakt

Frankfurt University of Applied Sciences
Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
Martina Moos
Tel.: +49 69 1533-2428
fgb_moos(at)hsl.fra-uas.remove-this.de
und
stellv. Personalratsvorsitzender
Stephan Schreck
Tel.: +49 69 1533-2710
schreck(at)fb2.fra-uas.remove-this.de

Hochschulleitung
Vizepräsidentin für Forschung
Weiterbildung und Transfer
Prof. Dr. Martina Klärle
Tel.: +49 69 1533-2418
vp-fwt(at)fra-uas.remove-this.de

Navigation

Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen | Zum Archiv der Pressemitteilungen

Zentrale WebredaktionID: 3565
letzte Änderung: 12.08.2019