Menü

Pressemitteilungen

Sie finden die Pressemitteilungen Frankfurt University of Applied Sciences im Webauftritt des Informationsdienstes Wissenschaft (idw) und auf dieser Seite.

zu den Pressemitteilungen auf idw-online.de

Terminkalender auf idw-online.de

Fotos der Hochschule können Sie über unsere Presse-Bilddatenbank herunterladen.

Kontakt

Verena PlettenbergLeitung Kommunikation und Veranstaltungsmanagement / Pressesprecherin
Fax : +49 69 1533-2403
M.A.
Sarah Blaß
Pressereferentin
Fax : +49 69 1533-2403
M.A.
Claudia Staat
Pressereferentin
Fax : +49 69 1533-2403

Besucheradresse
Tel.: +49 69 1533-3047
Fax: +49 69 1533-2403

Anschrift
Frankfurt University
of Applied Sciences
Abteilung Kommunikation und Veranstaltungsmanagement
Nibelungenplatz 1
D-60318 Frankfurt am Main

Weiterbildung in Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe

Berufsbegleitender Master-Studiengang startet mit neuem Jahrgang zum Wintersemester 2020/21 / Bewerbung bis 31. Juli 2020 möglich

Der berufsbegleitende Master-Studiengang „Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe“ an der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) startet im Wintersemester 2020/21 mit dem dritten Jahrgang. Das Besondere an diesem Studiengang des Fachbereichs Soziale Arbeit und Gesundheit ist die integrierte suchttherapeutische Weiterbildung, wahlweise psychoanalytisch oder verhaltenstherapeutisch. Die Frankfurt UAS kooperiert dazu mit dem Gesamtverband für Suchthilfe e.V. (GVS) – Fachverband der Diakonie Deutschland, einem erfahrenen Anbieter für außerhochschulische Weiterbildungen zur Suchttherapeutin bzw. zum Suchttherapeuten. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten nach erfolgreichem Studium der Therapie-Module neben dem Master-Abschluss zusätzlich einen von der Deutschen Rentenversicherung Bund anerkannten Abschluss als Suchttherapeut/-in (psychoanalytisch oder verhaltenstherapeutisch). Die Bewerbung ist möglich bis zum 31. Juli 2020.
Zur Information dient ein Online-Infoabend am 6. Juli 2020 um 17:30 Uhr; die Teilnahme über das Webkonferenz-Programm Zoom ist unter folgendem Link möglich: www.frankfurt-university.de/?id=8354

Der Studiengang wurde auf der Grundlage einer intensiven Bedarfserhebung in der Suchthilfe und im regelmäßigen Austausch mit führenden Fachkräften aus der Praxis entwickelt und im Wintersemester 2015/16 an der Frankfurt UAS zum ersten Mal angeboten.

Zum Masterstudium zugelassen werden kann, wer über einen einschlägigen Studienabschluss in Medizin, Psychologie, Sozialpädagogik oder Sozialer Arbeit (mit staatlicher Anerkennung) verfügt, mindestens 19,5 Wochenstunden in einer Einrichtung der Medizinischen Rehabilitation abhängigkeitskranker Menschen arbeitet, mindestens ein Jahr Berufserfahrung in der Suchthilfe vorweisen und kontinuierliche Einzel- oder Gruppenbehandlung durchführen kann.
Der Studiengang ist als akademische Weiterbildung kostenpflichtig, die Gebühren für das gesamte Studium betragen 14.800 Euro. Details zum Studiengang und zu den Zulassungsvoraussetzungen unter: www.frankfurt-university.de/suma

Master-Studiengang Suchttherapie und Sozialmanagement in der Suchthilfe (M.A.)
Studienbeginn: neuer Jahrgang ab Wintersemester 2020/21
Bewerbungsfrist WS 2020/21: bis 31.07.2020
Regelstudienzeit: 6 Semester Teilzeit
Informationen zum Studiengang: www.frankfurt-university.de/suma

Kontakt

Frankfurt University of Applied Sciences
Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit
Prof. Dr. Heino Stöver
Tel.: +49 69 1533-2823
hstoever(at)fb4.fra-uas.remove-this.de

Weitere Informationen zum Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit unter: www.frankfurt-university.de/fb4

Navigation

Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen | Zum Archiv der Pressemitteilungen

Zentrale WebredaktionID: 3565
letzte Änderung: 12.08.2019