Menü

Zusammen streiten in einer gespaltenen Gesellschaft

Wir erleben seit einiger Zeit, dass sich Ton und
Art unserer politischen Auseinandersetzung tief
greifend verändern. Die Grenzen zwischen Politik
und Unterhaltung, Realität und Fiktion, Privatem
und Öffentlichem verschieben sich. Gespaltene
Öffentlichkeiten mit ihren jeweiligen Filterblasen
verstärken das Auseinanderdriften verschiedener
Milieus. Ressentiments und Hass in der politischen
Auseinandersetzung nehmen zu. Verbale
und physische Angriffe sowohl auf zivilgesellschaftlich
Aktive als auch auf politische Mandatsträger*
innen werden häufiger.

Die Tagung geht diesen und weiteren Themen in Diskussionsrunden und Workshops nach.

Tagungsbeitrag
20,– Euro, ermäßigt 10,– Euro.

Eintritt frei: für Freitagabend und Samstag Abschlussvortrag

Anmeldung:

Online bis 15. November unter Angabe der gewünschten Workshops bei der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen e.V.
 

 

Wann und wo?

22.11.2019 bis 23.11.2019
19:00 bis 17:00
Gebäude 4, Raum 111/112

Navigation

Zurück zur Übersicht der Veranstaltungen | Zum Archiv der Veranstaltungen

Zentrale WebredaktionID: 3669
letzte Änderung: 10.04.2018