Menü

Antiziganismus in der Sozialen Arbeit

Wie mit Antiziganismus in der Sozialen Arbeit umgegangen wird, stellt der Fachtag „Antiziganismus in der Sozialen Arbeit“ heraus. Er findet am 21. November 2019 an der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) statt und wird gemeinsam mit dem Roma-Center Göttingen e.V. sowie der Beratungsstelle für gleichberechtigte Teilhabe, Landesverband Baden-Württemberg, veranstaltet. Neben mehreren Vorträgen und Diskussionen zur Gegenwart des Antiziganismus in Deutschland sowie zu Fallstricken Sozialer Arbeit mit Betroffenen können die Teilnehmenden Workshops zum Thema besuchen. Der Fachtag richtet sich an Studierende der Sozialen Arbeit sowie an die interessierte Öffentlichkeit. Die Teilnahme ist kostenlos.

Programm

09:30 Uhr
Begrüßung


10:00 Uhr
Vorträge

Zur Gegenwart des Antiziganismus in Deutschland
Markus End, Fellow und Lehrbeauftragter am Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin

Flucht und Migration v on Roma aus Osteuropa. Rechtliche und gesellschaftliche Verschärfungen der letzten Jahrzehnte
Kenan Emini und Sandra Goerend, Vorsitzender Roma-Center Göttingen

Antiziganismus erkennen – Bildungsperspektiven schaffen. Kommunale Beratung und Sensibilisierung zum Thema Antiziganismus

Christine Bast und Jovica Arvanitelli, Beratungsstelle für gleichberechtigte Teilhabe, Landesverband Baden-Württemberg


13:45 Uhr
Workshops

15:45 Uhr
Podiumsdiskussion und Schlusswort

Moderation: Silas Kropf, Referent, Teamer und Coach im Themenfeld des Antiziganismus

17:00 Uhr

Ende der Fachtagung

Wann und wo?

21.11.2019
09:30 bis 17:00
Gebäude 4, Raum 111/112

Navigation

Zurück zur Übersicht der Veranstaltungen | Zum Archiv der Veranstaltungen

Zentrale WebredaktionID: 3669
letzte Änderung: 10.04.2018