Menü

ENTFÄLLT: Die „Neue Seidenstraße“ – Eine geopolitische Bedrohung für die EU?

Das chinesische Infrastrukturprojekt „Belt and Road Initiative (BRI)“ ist in Deutschland besser unter der Bezeichnung „Neue Seidenstraße“ bekannt. Das Projekt soll 65 Nationen mit 4,4 Milliarden Einwohnern über sechs kontinentale und drei maritime Routen miteinander verbinden. Doch in Augen der Kritiker dient es vor allem den strategischen Überlegungen Chinas im geopolitischen wirtschaftlichen Wettbewerb absoluter Hegemon zu werden.

Welches Ziel verfolgt die Volksrepublik China mit ihrem Prestigeprojekt wirklich? Wer profitiert davon? Und vor allem welche Auswirkungen hat die „Neue Seidenstraße“ auf die Europäische Union und ihre Bürger? Wie kann die Europäische Union mit Partnern wie Japan reagieren? Diesen Fragen wird der Moderator Werner Schlierike im Gespräch mit dem früheren politischen Direktor des Auswärtigen Amts, Dr. Volker Stanzel, welcher als Botschafter der Bundesrepublik Deutschland jeweils von 2004 bis 2007 in China und von 2009 bis Oktober 2013 in Japan tätig war, nachgehen.

Der Vortrag „Die ‚Neue Seidenstrasse‘ – Eine geopolitische Bedrohung für die EU?“ wird vom internationalen Gastredner Dr. Volker Stanzel (Botschafter a.D. in Japan und China, ehem. Pol. Direktor im Auswärtigen Amt, Mitglied im European Council on Foreign Relations, Ehem. Vizepräsident der DGAP) gehalten, der die Verflechtung zwischen Europa und der neuen wichtigen Handelsstraße veranschaulicht.

Als Kooperationspartner der Europa-Union Deutschland (EUD), Junge Europäische Föderalisten (JEF), Friedrich-Naumann-Stiftung bietet die Frankfurt UAS eine Informationsplattform und Wissensaustausch zu dieser Thematik.

Programm

19:00   Begrüßung und Einführung

19:20   Vortrag „Die neue Seidenstraße und ihre Auswirkungen auf Europa“ von Dr. Volker Stanzel, Botschafter a.D. Senior Distinguished Fellow der Stiftung Wissenschaft und Politik. Anschließend im Gespräch mit Werner Schlierike, Hörfunkjournalist und Moderator

20:45   Ende der Veranstaltung

Im Anschluss findet ein kleiner Empfang statt

Bitte melden sie sich bis zum 07. März 2020 an unter https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/ytf3o

Kontakt

Veranstalter:

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Länderbüro Hessen/Rheinland-Pfalz
Karl-Hermann-Flach-Stiftung
Marktstraße 10
65183 Wiesbaden
www.wiesbaden.freiheit.org

Organisation:
Claudia Sterling
Telefon 0611 15 75 681
claudia.sterling(at)freiheit.remove-this.org

Leitung:
Patrick Walz

Weiter Informationen zu Europa an der Frankfurt UAS finden Sie hier.

Wann und wo?

13.03.2020
19:00 bis 21:00
Geb. 4, Raum 111/112

Navigation

Zurück zur Übersicht der Veranstaltungen | Zum Archiv der Veranstaltungen

Zentrale WebredaktionID: 3669
letzte Änderung: 10.04.2018